Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

News

Alan Parsons Live Project

Vor 40 Jahren wurde das ALAN PARSONS PROJECT gegründet, das bis kurz vor der Auflösung im Jahr 1990 als reines Studioprojekt fungierte. In den letzten Jahren brachte der namensgebende Klangtüftler...



Summer Breeze

Euer Fahrplan für das SUMMER BREEZE 2015 Die Running Order für das Summer Breeze steht! Damit Ihr vom 12. bis 15. August in Dinkelsbühl keine Band verpasst, könnt Ihr euch hier den Zeitplan als...



Skyharbor

Nachdem in der vergangenen Woche bereits Drummer Anup Sastry bei SKYHARBOR ausgestiegen ist, gibt es bei den indischen Djentern nun auch einen Wechsel am Mikrophon: Wie der bisherige Fronter Daniel...



With Full Force

Nur noch wenige Tage bis zum Startschuss des diesjährigen With Full Force. Bei dieser Ausgabe des Festivals wird es neben einer großen Auswahl an Bands auch erstmal eine weitere Neuerung geben:...



Chris Squire

Chris Squire ist im Alter von 67 Jahren an einer seltenen Form von Leukämie verstorben. Squire ist vor allem durch seine Arbeit als Bassist der Progressive-Rock-Band YES bekannt geworden. Freund...



Konzertbericht

Die von Supreme Chaos Records veranstalteten Metal Nights in und um Stuttgart haben sich inzwischen zu einem festen Bestandteil der regionalen Szene entwickelt, wenn nicht sogar zu den besonderen Live-Events im kleineren und mittleren Rahmen. Eine wirkliche Bereicherung, wenn man sich mal anschaut, was hier sonst so an der metallischen Konzertfront passiert bzw. eben nicht.

Als abschließender Gig Ihrer Tour machen THE VISION BLEAK sowie deren Supports AHAB und SCHWARZER ENGEL an diesem Samstag, der auch noch direkt vor Halloween liegt, in Stuttgart halt. Der Landespavillon dient als Kulisse für einen besonders atmosphärischen Abend, welcher hier noch um AGRYPNIE und REVEALING DAWN bereichert wird. Doch erst einmal muss man dorthin gelangen.

Wer nicht gerade auf dem Mond lebt und sich im Fernsehen nicht nur irgendwelche hirnrissigen Formate reinzieht, wird sicherlich mitbekommen haben, dass derzeit in Stuttgart so etwas ähnliches wie Krieg herrscht. Das Bahnprojekt Stuttgart 21 spaltet derzeit nicht nur Landeshauptstadt und Land, sondern schon den gesamten Staat in Befürworter und Gegner, und die Anzahl als auch die Intensität der Demonstrationen hat im Laufe des Jahres immer stärker zugenommen, und am 30. September seinen traurigen Höhepunkt erreicht.

Der Landespavillon selbst liegt im Schlossgarten, eingebettet zwischen Bäumen, und zahlreichen Demonstranten, welche hier auch an diesem Abend zu Anfang lautstark zu vernehmen sind. Abgesehen von der schwierigen Parkplatzsuche gestaltet sich aber die Anreise als sehr angenehm. Was man auch von den moderaten Eintritts- (14,00 Euro), Merchandise- und Getränkepreise sagen kann. Sehr schön! Da freuen sich unglaubliche 450 Konzertbesucher.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: