Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

News

Summer Breeze

Das SUMMER BREEZE steht unmittelbar bevor und viele von euch werden mit dem PKW anreisen. Der Veranstalter hat deshalb folgende Info der Polizei für euch und bittet um Beachtung für eine...



Slough Feg

SLOUGH FEG suchen Verstärkung hinter den Drums, nachdem der langjährige Drummer Harry Cantwell seinen Abgang nach 7 Jahren angekündigt hat. Er war auf den letzten drei Alben "Ape Uprising!", "The...



Suicide Silence

Na, wenn das mal nichts ist. SUICIDE SILENCE sind mit ihrem neuen Album "You Can't Stop Me" in die Charts eingestiegen. Für eine Deathcore-Truppe nicht unbedingt normal. Die Band bedankt sich...



KÄRTSY

Dem ein oder anderen, mag der Bandname WALTARI noch etwas sagen. Eine schräge finnische Band, deren Sänger nun mit seiner neuen Band KÄRTSY erneut angreift. Bei "aWay" handelt es sich bereits um...



The Agonist

Nachdem sich das Besetzungskarussell einmal kräftig gedreht hat, sind auch THE AGONIST wieder komplett. "Eye Of Providence" heißt das neue Album, welches am 09. November via Century Media Records...



Konzertbericht

Die von Supreme Chaos Records veranstalteten Metal Nights in und um Stuttgart haben sich inzwischen zu einem festen Bestandteil der regionalen Szene entwickelt, wenn nicht sogar zu den besonderen Live-Events im kleineren und mittleren Rahmen. Eine wirkliche Bereicherung, wenn man sich mal anschaut, was hier sonst so an der metallischen Konzertfront passiert bzw. eben nicht.

Als abschließender Gig Ihrer Tour machen THE VISION BLEAK sowie deren Supports AHAB und SCHWARZER ENGEL an diesem Samstag, der auch noch direkt vor Halloween liegt, in Stuttgart halt. Der Landespavillon dient als Kulisse für einen besonders atmosphärischen Abend, welcher hier noch um AGRYPNIE und REVEALING DAWN bereichert wird. Doch erst einmal muss man dorthin gelangen.

Wer nicht gerade auf dem Mond lebt und sich im Fernsehen nicht nur irgendwelche hirnrissigen Formate reinzieht, wird sicherlich mitbekommen haben, dass derzeit in Stuttgart so etwas ähnliches wie Krieg herrscht. Das Bahnprojekt Stuttgart 21 spaltet derzeit nicht nur Landeshauptstadt und Land, sondern schon den gesamten Staat in Befürworter und Gegner, und die Anzahl als auch die Intensität der Demonstrationen hat im Laufe des Jahres immer stärker zugenommen, und am 30. September seinen traurigen Höhepunkt erreicht.

Der Landespavillon selbst liegt im Schlossgarten, eingebettet zwischen Bäumen, und zahlreichen Demonstranten, welche hier auch an diesem Abend zu Anfang lautstark zu vernehmen sind. Abgesehen von der schwierigen Parkplatzsuche gestaltet sich aber die Anreise als sehr angenehm. Was man auch von den moderaten Eintritts- (14,00 Euro), Merchandise- und Getränkepreise sagen kann. Sehr schön! Da freuen sich unglaubliche 450 Konzertbesucher.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: