Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Abigor - Time Is The Sulphur In The Veins Of The Saint

Abigor

"Time Is The Sulphur In The Veins Of The Saint"
CD-Review, 4999 mal gelesen, 25.01.2010 Wertung 08/10
Abigor - Fractal Possession

Abigor

"Fractal Possession"
CD-Review, 21274 mal gelesen, 11.05.2007 Wertung 10/10
Abigor - Supreme Immortal Art

Abigor

"Supreme Immortal Art"
CD-Review, 7383 mal gelesen, 30.01.2000 Wertung 09/10
Abigor - Channeling The Quintessence Of  Satan

Abigor

"Channeling The Quintessence Of Satan"
CD-Review, 8884 mal gelesen, 02.06.1999 Wertung 04/10
Abigor - Supreme Immortal Art

Abigor

"Supreme Immortal Art"
CD-Review, 7492 mal gelesen, 20.03.1998 Wertung 07/10

Interviews der Band
Abigor
Abigor
5883 mal gelesen, 23.07.2007
Abigor
Abigor
5091 mal gelesen, 01.11.2006

News der Band

30.09.2009

Die österreichischen Blackies ABIGOR sind gerade fleißig dabei, ihr neues Album abzumischen. Dabei handelt es sich um ein Joint-Venture...

24.03.2007

Am siebten April findet im Wiener Escape die offizielle Releaseparty der neuen Scheibe von ABIGOR statt. Dem geneigten Besucher erwartet eine...

13.03.2007

Das Veröffentlichungsdatum der neuen Scheibe von ABIGOR wurde nun bekanntgegeben. "Fractal Possession" erscheint europaweit am zweiten Mai,...

26.12.2006

Unter diesem (Link) findet Ihr auf der Myspaceseite von ABIGOR schon einen Vorgeschmack auf ihr kommendes Album. Das kommende Album der Band...

28.10.2006

Die wiedererstarkten Österreicher von ABIGOR haben das Label bekannt gegeben, auf dem das Comeback-Album "Fractal Possession"...


Metal.de auf Facebook
CD-Review

Satanized (A journey through cosmic infinity)

Artikel veröffentlicht am 19.03.2001 | 7838 mal gelesen Abigor sind lernfähig, denn immerhin hat man sich mit dem aktuellen Longplayer knapp zwei Jahre Zeit gelassen - für die Mannen um P.K. fast schon unvorstellbar, jagte doch in der Vergangenheit eine Veröffentlichung der Österreicher die andere und irgendwie konnte keine dieser wirklich überzeugen. Nun, vielleicht lag es aber auch schlichtweg an der schwindenden Besatzung, die das sinkende Boot noch rechtzeitig verlassen wollte, denn mit Herrn P.K. findet sich das letzte Gründungsmitglied im Line-Up des Trios wieder. Doch schon die ersten Klänge und ein sich auf der Suche nach Bestätigung befindlicher Blick in das beigefügte Informationsblatt, veranlassen mich, jeglichen Ansatz von Lernfähigkeit der drei Satansjünger zu dementieren. Wie kann man Album für Album den gleichen Fehler begehen und zum x-ten mal eine Scheibe im Tonstudio Hörnix einspielen? Hier ist der Name Programm, dem Produzenten, der diese Scheibe von vornherein derart vermurkst hat, kann man nur jegliche Kompetenz absprechen. Die Gitarren klingen derart dünn und fiedeln Black Metal Riffs der primitivsten Sorte vor sich hin, die eine Demo-Band wahrscheinlich besser umzusetzen in der Lage ist. Unter diesem dünnen Sound leiden dann vor allem die Blastspeed Parts, die derart drucklos klingen, dass der Eindruck sich aufdrängt, Produzent als auch Band würden hier ihren Erstling einzimmern, so unprofessionell wirkt die Arbeit. Die Krönung folgt aber beim Song "Repulsor", dessen brummendes irgendwas, welches sich unter die nervenden Gitarren gemischt hat, meine Weizenglas-Sammlung solchermaßen zum Vibrieren bringt, dass mich eine Sorge um den Fortstand jener Gläser packt, die kurzzeitig bedeutsam größer ist, als die um die musikalische Zukunft Abigors. Von Weiterentwicklung kann hier keine Rede sein, ist von einer Band wie Abigor auch vielleicht nicht unbedingt in großen Maßen zu erwarten aber wenn man schon auf Linientreue schwört, dann bitte in einem angemessen Soundgewand. Dass man den Spirit von und wohl nicht mehr erreichen würde, damit hatte ich mich bereits abgefunden aber ist einfach unüberlegtes Geholze, welches bereits beim ersten Hördurchgang unglaublich penetrant aus den Lautsprechern kommt und von mir alles in allem das Prädikat "überflüssig" bekommt.
Kommentare
Kommentar schreiben Leserwertung: Wertung 08/10




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen:

melden Wertung 10/10 Deleted User | 28.03.2001 | 01:00 Uhr

Eine Kritik die so unkompetent verfasst wrude habe ich noch nie gelesen. ABIGOR's Satanized ist bei weitem das Beste und technisch ausgefeilteste Album seit langem. Man kann das Album nicht nach kruzem Reinhören beurteilen!! Es sind definitiv...  

melden Wertung 05/10 Deleted User | 28.03.2001 | 01:00 Uhr

Den o.a. Kommentar stimme ich 100%-ig zu, alles andere wäre Heuchelei! ABIGOR rules! Satanized ist sehr gut! Kein Zweifel!  

melden Wertung 10/10 Deleted User | 28.03.2001 | 01:00 Uhr

Topwertung! Keinen Punkt weniger!!!  

melden Wertung 10/10 Deleted User | 15.04.2001 | 01:00 Uhr

Also wirklich, ein so oberflächliches und inkompetentes Review (?!) ist mir selten untergekommen. Wenn der Schreiber wirklich, wie er behauptet, seit Jahren selbst musizieren würde, würde er auch das unglaublich ausgereifte und...  

melden Wertung 10/10 Deleted User | 19.09.2001 | 01:00 Uhr

Hey das SATANIZED Album is das BESTE von ABIGOR und es is verdammt geil !Das is geiler BLACKMETAL wie er sein sollte ! ABIGOR FUCK´s the COMERCE !!!!  

melden Wertung 09/10 Deleted User | 23.09.2001 | 01:00 Uhr

Sorry,aber dieses unqualifizierte Review ist für mich absolut nicht nachvollziehbar! Songwriting u. Riffing sind wiedereinmal erstklassig. Der Sound läßt für eine Black Metal Produktion nichts vermissen und verdient das...  

melden Wertung 06/10 Deleted User | 29.09.2001 | 01:00 Uhr

Was mir generell aufgefallen ist, dass hier auf metal.de viele gute Black Metal Scheiben mit schlechten Noten behangen werden. Aber ich will den Jungs von metal.de ja nichts unterstellen. Zur Cd: Absolut abwechslungsreiches Songwriting trifft auf...  

melden Wertung 08/10 Deleted User | 29.09.2001 | 01:00 Uhr

Jetzt hab ich bei meinem Kommentar oben nur 6 Punkte genommen, Schande über mich. Das ist die richtige Punktezahl nicht mehr nicht weniger  

melden Wertung 08/10 Deleted User | 05.02.2003 | 01:00 Uhr

diese scheibe wollte ich die ganze zeit schon mal kommentieren, zählt azazels als review getarnte verstümmelung doch wirklich zu den inkompetentesten reviews dieses magazins schlechtin, darauf kann er wirklich nciht stolz sein. kompetene...  

melden Wertung 08/10 Deleted User | 01.06.2003 | 01:00 Uhr

8 punkte für die CD und einen fausthieb für azazel.  

melden Wertung 09/10 Deleted User | 11.10.2006 | 01:00 Uhr

Unqualifizierter geht es wohl kaum...wiedemauchsei, Abigor liefern mit ihrem Output ein Black Metal Album aller erster Güte!  

Rising
melden Rising | 06.07.2012 | 23:45 Uhr

fiedeln Black Metal Riffs der primitivsten Sorte...Meinte er wirklich Abigor. Aber in der Rückschau sogar amüsant, wenn man an das aktuelle Album ihrerseits denkt.