Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Behexen - My Soul For His Glory

Behexen

"My Soul For His Glory"
CD-Review, 4067 mal gelesen, 07.02.2008 Wertung 04/10

Metal.de auf Facebook
CD-Review

Nightside Emanations

Artikel veröffentlicht am 03.10.2012 | 1261 mal gelesen

Im Gegensatz zu vielen anderen hat mir "My Soul For His Glory", trotz aller durchaus vorhandenen Schwächen, gefallen. Besser sogar als jedes andere Album von BEHEXEN, gut, sonderlich begeistert hat mich die Band zuvor ohnehin nicht. Jetzt haben die Finnen knapp fünf Jahre am Nachfolger "Nigthside Emanations" gewerkelt und herausgekommen ist ein Album, das mich lediglich die Achseln zucken lässt.

BEHEXEN nehmen keine Kurskorrektur vor, sondern verfolgen den zuletzt eingeschlagenen Stil konsequent, heißt etwas düsterer Black Metal und ein, nicht sonderlich spannender, dafür aber umso penetranterer Thrash-Einfluss. Das ist vor allem deshalb ziemlich fad, weil die Riffs alles andere als spektakulär, ja gar ausgelutscht wirken. Vor allem in den schnelleren Passagen sorgen die Finnen für ein unglaubliches Gefühl der Ideenlosigkeit, "Death's Black Light" ist zum Beispiel komplett zum Einnicken, trotz seines hohen Tempos.  Etwas besseres, ja fast sogar richtig gutes ist BEHEXEN aber auch gelungen. Immer wenn das Tempo gemäßigter draus machen ist, der Black Metal deutlich das Zepter in die Hand nimmt und die Vocals einen leicht prädigenden Ton haben (z.B. "Circle Me"), lässt sich das Material durchaus anhören. Leider kommt das eher selten vor und das Geschrammel, samt Thrash-Schablonen-Riffing, übernimmt die dominante Rolle. Ganz nett ist noch das ebenfalls eher gemäßigte "Awaken Tiamat" und das zwar flotte, aber weniger t(h)rashige "Kiss Of The Dark Mother".

Sicherlich ist alles auf "Nightside Emanations" solide arrangiert, trotzdem fehlt es an explosiven oder wirklich bösartigen Momenten. Eigentlich wirken BEHEXEN einfach ideenlos. Vielleicht ist die Band aber auch zu überzeugt von ihrem letzten Album gewesen, wobei es dort immerhin ein paar richtige Hinhörer gab, welche nun komplett fehlen. "Nightside Emanations" wird sicher seine Anhänger finden, weil ... warum weiß ich eigentlich gar nicht. Fällt ins solide Mittelmaß, eine komplette Scheißscheibe holt sich hier niemand ins Haus, von einer Offenbarung sind BEHEXEN aber Lichtjahre entfernt.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: