Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

  • Aktuelle Termine
  • Eventsuche
Reviews der Band
In Flames - Siren Charms

In Flames

"Siren Charms"
CD-Review, 10606 mal gelesen, 02.09.2014 Wertung 06/10
In Flames - Sounds Of A Playground Fading

In Flames

"Sounds Of A Playground Fading"
CD-Review, 11838 mal gelesen, 09.06.2011 Wertung 07/10
In Flames - A Sense Of Purpose

In Flames

"A Sense Of Purpose"
CD-Review, 17610 mal gelesen, 03.04.2008 Wertung 08/10
In Flames - The Mirror's Truth

In Flames

"The Mirror's Truth"
CD-Review, 8034 mal gelesen, 23.03.2008 Wertung 07/10
In Flames - Come Clarity

In Flames

"Come Clarity"
CD-Review, 16073 mal gelesen, 01.02.2006 Wertung 08/10

Specials der Band
News der Band

14.10.2014

Wie Metal-Hammer.de berichtet, könnte den schwedischen Melodic-Death-Metal-Pionieren IN FLAMES ein Rechtsstreit mit ihrem ehemaligen Sänger Henke...

03.09.2014

Nachdem das neue Werk der Melodeath-Mitbegründer bei Metal.de so gerade eben noch sechs Gnadenpunkte abräumen konnte (mit Respekt vor dem...

01.09.2014

Am Freitag 05. September 2014 erscheint das elfte IN FLAMES Album "Siren Charms", das die Göteborger Band in den Berliner Hansa Studios aufnahm. Da...

19.08.2014

Angesichts des am 05.09.2014 erscheinenden elften Studioalbums "Siren Charms" sprechen IN FLAMES in einem Videoblog über ihre Tourpläne in 2014....

20.04.2014

Drei Jahre nach "Sounds Of A Playground Fading" geben IN FLAMES die ersten Infos zu ihrem kommenden Album bekannt. "Siren Charms", so der Titel,...


Live-Reviews der Band
Live In Ludwigsburg 2011
5121 mal gelesen, 25.10.2014
Taste Of Chaos Tour 2009
10623 mal gelesen, 25.10.2014
In Flames, L.O.S.T., Snapjaw live in Bukarest
4366 mal gelesen, 25.10.2014
Unholy Alliance II
2453 mal gelesen, 25.10.2014

Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
Neue Bandbestätigungen news

Rock Am Ring 2014

ROCK AM RING findet vom 05.06 - 08.06.2014 am Nürburgring statt. Nachdem sich die Veranstalter...
Philm und Vomitory mit dabei, Killing Joke und D.R.I. haben abgesagt news

Brutal Assault

Weitere Bandbestätigungen für das Brutal Assault 18 (7.-10. August 2013 in der Festung...
Schicker Festivaltrailer online news

Brutal Assault

Als Einstimmung auf das Brutal Assault 18 (7.-10. August 2013 in der Festung Jaroměř im...
Bandnachschlag für 2013 news

Brutal Assault

Weitere Bandbestätigungen für das Brutal Assault 18 (7.-10. August 2013 in der Festung...
Konzertbericht

SONIC SYNDICATE betraten pünktlich um 19:00 Uhr die Bühne und die sechs jungen Schweden machten sich sofort daran, dem Publikum mit ihrer energetischen Show einzuheizen. Die ersten drei Songs wirkten auf mich sehr professionell - man konnte fast meinen, alte Hasen des Musikgeschäfts auf der Bühne zu sehen - und im Großen und Ganzen wurde die Band gut vom Publikum angenommen.

Viel mehr habe ich von SONIC SYNDICATE leider nicht mitbekommen, da die Fotografen nach den ersten drei Liedern die Halle komplett verlassen mussten und erst nach einigen Missverständnissen und längeren Diskussionen wieder hinein durften. So blieben mir noch die letzten zwei Songs, die ich im Wesentlichen damit verbrachte einen Ort zu finden, an dem der Sound wenigstens halbwegs erträglich war und ein paar Eindrücke aus zweiter Hand.

Demnach wurde SONIC SYNDICATE während des gesamten Auftritts sehr gut aufgenommen und die Menge ging schon in dieser ersten halben Stunde des Abends gut mit. Während die Fans feierten, betrachteten andere diesen Auftritt eher skeptisch und bemängelten die, im Vergleich zu den technisch versierten GOJIRA, eher einfache Musik. So pünktlich wie sie gekommen waren, verließen SONIC SYNDICATE die Bühne um 19:30 Uhr und gaben diese frei für die zweite Band des Abends. (Andrea)


So, noch ein Bier gezwitschert und schon war es auch Zeit für GOJIRA. Die vier Jungs legten fulminant mit "Oroborus" von Ihrem aktuellen Epos "The Way Of All Flesh" los. Es folgten weitere Granaten wie "Clone", "Backbone", "Flying Whales" "Vacuity" oder "Toxic Garbage Island" und die Band gab alles. Bassist Jean-Michael ging die ganze Show über ab wie ein Wahnsinniger und der charismatische Sänger Joe versuchte sich in Deutsch, was ihm sicherlich viele Sympathiepunkte einbrachte.

Was man bei GOJIRA besonders hervorheben muss, ist die Atmosphäre, welche diese Band trotz ihrer komplexen Songs aufbaut. GOJIRA schafften es somit auch das Publikum entsprechend für IN FLAMES aufzuwärmen. Mit dem finalen "The Heaviest Matter Of The Universe" (inklusive vorherigem Drumsolo) beendeten die Jungs einen besonders intensiven Auftritt, der sicherlich noch einigen Leuten eine Zeit lang in Erinnerung bleiben wird. GOJIRA konnten an diesem Abend sicher ein paar Fans mehr gewinnen und ich hoffe darauf diese außergewöhnliche Band bald mal wieder bei uns sehen zu können. (Flo)

Sonic Syndicate


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: