Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Belphegor - Blood Magick Necromance

Belphegor

"Blood Magick Necromance"
CD-Review, 7590 mal gelesen, 07.01.2011 Wertung 09/10
Belphegor - Walpurgis Rites - Hexenwahn

Belphegor

"Walpurgis Rites - Hexenwahn"
CD-Review, 7723 mal gelesen, 01.10.2009 Wertung 09/10
Belphegor - Pestapokalypse VI

Belphegor

"Pestapokalypse VI"
CD-Review, 8772 mal gelesen, 19.10.2006 Wertung 09/10
Belphegor - Goatreich - Fleshcult

Belphegor

"Goatreich - Fleshcult"
CD-Review, 11453 mal gelesen, 25.02.2005 Wertung 09/10
Belphegor - Lucifer Incestus

Belphegor

"Lucifer Incestus"
CD-Review, 10090 mal gelesen, 09.01.2004 Wertung 08/10

Interviews der Band
Belphegor
Interview mit Helmuth
5796 mal gelesen, 30.12.2010
Belphegor
Belphegor
3685 mal gelesen, 01.10.2009
Belphegor
Belphegor
6103 mal gelesen, 06.04.2008

Specials der Band
Belphegor
Jahrespoll 2006 mit Sänger Helmuth
7076 mal gelesen, 28.12.2006

News der Band

03.07.2014

Nachdem schon Trailer zu den Bass-, Schlagzeug- und Gitarren-Aufnahmen veröffentlicht wurden, gibt es nun Einblicke in die Gesangsaufnahmen zum...

22.06.2014

  Die österreicher von BELPHEGOR haben den zweiten Teil ihres Studioreports zum kommenden Album "Conjuring The Dead" online gestellt, in welchem...

11.06.2014

Nach einem enormen Veröffentlichungsaufschub, der mindestens so gewaltig wie Satans Dreizack war, steht der Release-Termin des neuen...

23.03.2013

Das noch unbetitelte, zehnte BELPHEGOR-Album, welches zunächst für 2013 angekündigt war, wurde auf Frühjahr 2014 verschoben. Sänger, Gitarrist und...

21.09.2012

Die österreichischen Death/Black-Metaller BELPHEGOR präsentieren einen ersten Studioreport zu den Aufnahmen des neuen, bisher noch unbetitelten...


Live-Reviews der Band
Belphegor, Dead Alone, Mosfet, Waldwind in St. Johann
5212 mal gelesen, 02.08.2014
RockArea Open Air 2009
13597 mal gelesen, 02.08.2014
Metalfest
7725 mal gelesen, 02.08.2014
Harvest Festival
4418 mal gelesen, 02.08.2014

Metal.de auf Facebook
CD-Review

Bondage Goat Zombie

Artikel veröffentlicht am 06.04.2008 | 9499 mal gelesen "Bondage Goat Zombie" – so der Titel des neuen Fleischwerks, ist mal wieder ein brachiales Inferno vor dem Herrn geworden! Eingeleitet von Kirchenglockengeläut, gibt es gleich nach wenigen Sekunden ganz schön heftigen, teuflischen Black/Death Metal mit atemberaubender Präzision auf höchstem Niveau, wie man ihn von den Mannen um Fronthüne Helmuth gewohnt ist. Nur das? Mitnichten, denn das neue Album kann mehr, viel mehr!

Zunächst wirkt das subtil betitelte "Bondage Goat Zombie" wie der logische Nachfolger von "Pestapokalypse VI", der Anteil an eiskalten, düsteren Melodien wurde nochmals etwas gesteigert, ohne an Brutalität, Brachialität und Aggressivität auch nur einen Deut zurückzuweichen. Die Musik wirkt im Gesamten dabei etwas epischer, majestätischer und hymnischer, aber auch intensiver und dynamischer. Vertonte Blas(t)phemie, diese beiden Worte stehen in dicken Buchstaben über jedem Stück. Und diese neuen Songs sind dabei abwechslungsreicher als alles, was bisher aus dem Hause BELPHEGOR herausgekotzt wurde. Die sowieso schon hochwertige Gitarrenarbeit konnte nochmals gesteigert werden, das Spiel wirkt nun noch filigraner und melodischer, ohne an Zerstörungskraft zu verlieren. Neuerungen sind auch der Klargesang bei "The Sukkubus Lustrate" oder klassisches Gitarrenspiel beim Anfang von "Armageddon's Raid". Ansonsten gibt es natürlich auch typischen Blast-Stoff wie "Shred For Sathan" oder den Titelsong "Bondage Goat Zombie", welche im Hochgeschwindigkeitstempo den Hörer in die Abgründe der Hölle mitreisen. Viele der neuen, äußerst kalten Songs zeichnen sich aus durch gekonnte Tempiwechsel, wodurch gerade die schnellen Passagen an Durchschlagskraft gewinnen.

Passend hierzu wirkt auch das Coverartwork, welches in seiner modernen, kühlen, düster-morbiden Schönheit Bezug nimmt auf das BDSM-Konzept, sowie auf die Anleihen des Marquis De Sade, hinter "Bondage Goat Zombie". Mein Anwärter für den Songtitel des Jahres: "Sexdictator Lucifer"! Nahezu perfekt!

Kommentare
Kommentar schreiben Leserwertung: Wertung 07/10




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen:

melden Wertung 09/10 Deleted User | 06.04.2008 | 01:00 Uhr

Selten vermochte ein review mir dermaßen die Worte aus dem Mund zu nehmen. Das geht schon nicht mehr mit rechten Dingen zu, wie Belphegor ein Hammeralbum nach dem anderen veröffentlichen... Goatreich, Pestapokalypse und jetzt Bondage Goat...  

melden Wertung 05/10 Deleted User | 10.04.2008 | 01:00 Uhr

Ich gebe keinen Kommentar zur Musik ab, aber diese Platte kann man aus anderen Gruenden ueberhaupt nicht anhoeren: Sie ist naemlich das schlimmste Beispiel fuer die Auswirkungen des Loudness war (http://en.wikipedia.org/wiki/Loudness_war), was ich je...  

melden Wertung 05/10 Deleted User | 11.04.2008 | 01:00 Uhr

ja na eh... ladst dir das album wo runter und wunderst dich, warum durch das wasserzeichen auf der promo der typ dazu "gezwungen" ist, das ganze händisch von seiner anlage aus aufzunehmen und dabei eben alles etwas lauter als...  

melden Wertung 08/10 Deleted User | 13.04.2008 | 01:00 Uhr

Wow, ich bin tatsächlich der erste, der was zum Album schreibt und es legal besorgt hat? Welch Ehre... Das Album ist wieder einmal die logische Fortsetzung und Weiterentwicklung zum Vorgänger. Leider geht es mit den Texten immer weiter...