Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Graveyard - Lights Out

Graveyard

"Lights Out"
CD-Review, 4681 mal gelesen, 26.10.2012 Wertung 09/10
Graveyard - Hisingen Blues

Graveyard

"Hisingen Blues"
CD-Review, 3924 mal gelesen, 14.03.2011 Wertung 08/10
Graveyard - One With The Dead

Graveyard

"One With The Dead"
CD-Review, 1972 mal gelesen, 10.11.2009 Wertung 06/10
Graveyard - Graveyard

Graveyard

"Graveyard"
CD-Review, 4474 mal gelesen, 12.12.2007 Wertung 04/10

News der Band

23.03.2013

Rikard Edlund wird zu den schwedischen Classic/Psychedelic/Stoner Rockern GRAVEYARD zurückkehren. Der Bassist hatte die Band letztes Jahr...

22.10.2012

Ihr letztes Album "Hisingen Blues" hat GRAVEYARD verdienterweise in die erste schwedische Rock-Liga einziehen lassen. Die Band gewann dafür einen...

08.10.2012

Nach dem erfolgreichen Video zu „Goliath“ werden die schwedischen Classic-Rock-Superstars GRAVEYARD einen weiteren Clip drehen – zum Song „Endless...

11.09.2012

Bevor es im Oktober mit "Lights Out" gleich ein komplettes neues Album der schwedischen Classic-Hardrocker GRAVEYARD gibt, haben sie vorab zum...

06.09.2012

Die schwedischen Classic-Rock-Superstars GRAVEYARD drehen derzeit ein Video zur kommenden Single „Goliath“. Die Band kommentiert: „We're...


Metal.de auf Facebook
CD-Review

Into The Mausoleum

Artikel veröffentlicht am 19.05.2008 | 2897 mal gelesen Es soll ja tatsächlich Leute geben denen Bands wie MASSACRE immer schon zu technisch waren. CELTIC FROST sind für euch direkt nach dem ersten Demo ausgewimpt? Neuzeitliche Produktionsmethoden scheut ihr wie der Teufel das Weihwasser?

Leute es naht Hilfe aus Spanien! GRAVEYARD haben anscheinend die letzten 20 Jahre in ihrem Mausoleum verpennt und machen sich nun auf mit ihrem "Ancient Metal Of Death" die Welt im Sturm zu nehmen. Naja, ganz so schlimm wirds wohl nicht werden, aber einigen älteren Deathheads wird "Into The Mausoleum" ganz gut reinlaufen. Die Jungs klingen dabei wie eine ziemlich krasse Mischung aus stumpfesten MASSACRE, ein wenig frühem Elchtod der Marke CARNAGE / NIHILIST mit einem ganz großen Schuss SLAUGHTER. Ja, die Gitarren sägen hier teilweise genauso krass wie auf der Götterscheibe der Kandaholzer "Strappado"! Welch eine Freude.
Es rumpelt und knarzt an allen Ecken, und die Horrorintros geben der gesamten Scheibe ein schön morbides Flair.

Dass sowas anno 2008 natürlich völlig überholt ist, ist eh klar, allerdings zocken die Herren Bastard, Julkarn und Gusi mit solcher Spielfreude die viele andere sogenannter Retrokapellen ganz alt aussehen lässt.
Ziemlich coole Scheibe, die sich hinter niemandem verstecken braucht, und Appetit auf mehr macht.
Fans der ganz alten Schule müssen hier ein Ohr riskieren.
Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: