Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Illdisposed - With The Lost Souls On Our Side

Illdisposed

"With The Lost Souls On Our Side"
CD-Review, 1553 mal gelesen, 30.06.2014 Wertung 07/10
Illdisposed - There Is Light (But It's Not For Me)

Illdisposed

"There Is Light (But It's Not For Me)"
CD-Review, 3958 mal gelesen, 15.03.2011 Wertung 07/10
Illdisposed - To Those Who Walk Behind Us

Illdisposed

"To Those Who Walk Behind Us"
CD-Review, 4579 mal gelesen, 03.09.2009 Wertung 06/10
Illdisposed - Burn Me Wicked

Illdisposed

"Burn Me Wicked"
CD-Review, 3379 mal gelesen, 30.08.2009 Wertung 08/10
Illdisposed - 1-800 Vindication

Illdisposed

"1-800 Vindication"
CD-Review, 4996 mal gelesen, 21.08.2009 Wertung 09/10

Interviews der Band
Illdisposed
Interview mit Jakob "Batten" Hansen zu "There Is Light (But It's Not For Me)"
2865 mal gelesen, 17.03.2011
Illdisposed
Illdisposed
2821 mal gelesen, 28.03.2008
Illdisposed
Illdisposed
3905 mal gelesen, 05.06.2006

Specials der Band
News der Band

20.10.2014

Kommenden Monat starten ILLDISPOSED ihre Tour über die Bühnen Europas, im Gepäck das neue Album "With The Lost Souls On Our Side". Mit auf dem...

12.06.2014

Die dänischen Modern/Melodic Death/Thrash Metaller ILLDISPOSED haben die Tracklist zu ihrem kommenden Album "With The Lost Souls On Our Side"...

21.08.2013

Die dänischen Death Metaller ILLDISPOSED waren am vergangenen Wochenende auf dem Summer Breeze 2013 unterwegs und haben eine Kamera mitlaufen...

09.05.2013

Die dänischen Death Metaller ILLDISPOSED sind ab heute auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz - unterstützt werden sie dabei von...

05.01.2013

Die Nu..en aus Dänemark schlagen wieder zu und haben das erste Video zum aktuellen Langeisen "Sense The Darkness" veröffentlicht. Regie führte...


Live-Reviews der Band
Queens Of Metal 2009
6847 mal gelesen, 23.10.2014
Up From The Ground 2004
5409 mal gelesen, 23.10.2014

Metal.de auf Facebook
CD-Review

Sense The Darkness

Artikel veröffentlicht am 20.09.2012 | 2750 mal gelesen

ILLDISPOSED melden sich nach etwas über einem Jahr mit "Sense The Darkness" zurück. Gerade in Anbetracht der recht kurzen Zeitspanne zum Vorgänger "There Is Light (But It's Not For Me)" kommen bei dem ein oder anderen sicherlich Zweifel ob der Qualität des gebotenen Materials auf. Und ja, kurz gesagt sind diese Zweifel durchaus berechtigt. Zwar haben die Eierlosen Nutten bisher noch nie ein wirklich schlechtes Werk abgeliefert, aber leider gabs auch auf diesem hohen Niveau sehr wohl Schwankungen.

Aber erstmal von vorne: Was gleich zu Beginn von "Sense The Darkness" ins Auge sticht, ist, dass die im Vorgänger exzessiv ausgereizten Samples wieder weitestgehend der Vergangenheit angehören und somit wieder die raue, böse Seite von ILLDISPOSED zum Tragen kommt. Am ehesten lässt sich "Sense The Darkness" wohl in der groben musikalischen Ausrichtung mit "The Prestige" vergleichen. Rhythmus-Monster der Marke "Stop Running" oder der extrem fiese Titeltrack sorgen nach wie vor für verdrehte Nackenmuskeln und geborstene Knochen. Die Songs grooven wie die Hölle und Bo Summers unverkennbares Organ klingt genauso tief und monströs, wie wir es von ihm gewohnt sind. Somit ist alles beim Besten, also wo liegt eigentlich dann der Haken?

ILLDISPOSED klingen auf ihrem inzwischen elften Album eingespielt, routiniert und solide – aber eben auch nicht mehr. Das Gros der Songs will sich nicht wirklich entfalten und hinterlässt einen halbgaren Eindruck. Mir persönlich fehlt einfach dieser Aha-Effekt, welchen die Dänen mit ihren Überwerken "1-800 Vindication" oder auch "Burn Me Wicked" hinterlassen haben. "Sense The Darkness" ist dafür einfach zu unscheinbar und wirkt wie ein Aufwärmen der Merkmale jüngerer Vergangenheit, ohne auch nur großartig in Erscheinung zu treten.

Was bleibt also noch zu sagen? Vielleicht wäre es an der Zeit, dass ILLDISPOSED weniger schnell neue Platten auf den Markt bringen und sich somit die Qualtität eines eventuellen weiteren Albums wieder etwas erhöht. "Sense The Darkness" ist leider nicht der erhoffte Hit geworden, den ich mir gewünscht hätte. Da aber Musik immer subjektiv ist, dürfen Fans, welche die letzten drei Platten vergöttern, gerne zwei Punkte drauf rechnen und dies als Kaufempfehlung verstehen. Richtig schlechtes Material werden die Jungs wohl nie veröffentlichen.


Kommentare
Kommentar schreiben Leserwertung: Wertung 07/10




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen:

Sickman
melden Sickman | 20.09.2012 | 11:59 Uhr

Ein Jahr Abstand zwischen zwei Platten ist doch nicht wenig :) Ich finde das völlig normal. Ich glaube jedenfalls nicht, dass die Qualität der Musik an einer kurzen oder zu langen Zeitspanne zwischen zwei Alben liegt, sondern ausschließlich an der...  

Eckart
melden Wertung 07/10 Eckart | 20.09.2012 | 19:24 Uhr

Mal abgesehen von der Frage, ob ein Jahr seit dem letzten Werk lang oder kurz ist (eigentlich Zeit genug, um vernünftige Songs zusammenzuschrauben, aber ich habe mich schon gewundert) und ob das einen Einfluss auf die Qualität der Musik hat (im...  

Sickman
melden Sickman | 29.09.2012 | 23:02 Uhr

So, nun endlich in Ruhe gehört. Ich finde das Album, wie ehrlich gesagt auch ALLE anderen Alben der Band, ziemlich mittelmäßig. Die Songs dümpeln teilweise vor sich hin und treffen nie wirklich ins Schwarze. Bo Summer klingt total eintönig und...