Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
Der große Festivalbericht vom WFF XXI 2014 Live-Review

With Full Force

Es war 1994, als das WITH FULL FORCE das Licht der Welt erblickte. Damals noch ein kleines,...
Posten Live-Video news

Taina

Die Bremer Industrial Rocker TAINA haben ein neues Video mit Eindrücken zu ihrer...
Spielen morgen im MTC Club in Köln news

Bleed From Within

Morgen spielt die aus Schottland stammende Metal-Band BLEED FROM WITHIN im MTC Club in Köln. Wer...
Dark Roots Of Earth Tour 2013 Live-Review

Testament,...

Nachdem bekannt wurde, dass die U.S.-Thrasher TESTAMENT im Laufe ihrer "Dark Roots Of Earth" Tour...
CD-Review

Voices From Room Zero

Artikel veröffentlicht am 15.08.2012 | 974 mal gelesen

“Voices From Room Zero“ nennt sich der erste Streich der römischen Modern-Death Metal-Institution MY DARKEST SIDE. Dabei hätte die musikalische Beschreibung auch nicht besser ausfallen können, denn Modern Death Metal trifft den sprichwörtlichen Nagel auf den Kopf.

Zu jeder Sekunde merkt man, dass hier die Größen der Szene Pate gestanden haben, was natürlich den Spielraum für die eigenen Stempel ziemlich begrenzt. Dies müsste allerdings nicht weiter schlimm sein, agieren die Italiener doch handwerklich recht geschickt und tight. Das große Defizit liegt allerdings am äußerst spannungslosen und vorhersehbaren Aufbau der Songs und der Riffauswahl. Spätestens beim zweiten Stück “Innocent's Revenge“ verlässt den Hörer die Konzentration, da man ständig damit konfrontiert wird, die vorherrschende Saitenhexerei schon mal von Bands wie beispielsweise DEW-SCENTED gehört zu haben. Ebenso wie die Gitarrenarbeit schaffen auch die eigentlich recht kräftigen Vocals von Frontmann Daniele nicht zu überzeugen, wirken diese doch zu gleichförmig und bieten relativ wenig Eigenständigkeit. Dieser traurige Zustand verbessert sich auch im weiteren Verlauf von “Voices From Room Zero“ leider nicht. Da reißt auch die exzellente Produktion nichts mehr heraus.

Mit “Voices From Room Zero“ präsentieren uns MY DARKEST SIDE unterm Strich ein sauberes und extrem druckvolles Album, dem es aber an allen Ecken an dem gewissen Etwas fehlt, um sich gegen den überlaufenen Markt durchzusetzen. Genauso schnell wie die Musiker auf der Bildfläche sind, sind sie auch wieder vergessen. Sehr schade, da wäre mehr drin gewesen.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: