Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Retaliatory Measures - Withdrawal Syndromes

Retaliatory Measures

"Withdrawal Syndromes"
CD-Review, 2817 mal gelesen, 21.10.2012 Wertung 07/10

Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
Kündigt neues Album news

Steven Wilson

Im März 2015 wird der lang erwartete Nachfolger zu STEVEN WILSONs 2013er-Album "The Raven That...
Opeth Live-Review und Interview zur Pale Communion Tour 2014 Live-Review

Opeth

Am 26. Oktober 2014 kamen die Berliner in den Genuss eines wahren Ohrenschmauses: OPETH...
CD-Review

MMX

Artikel veröffentlicht am 15.02.2011 | 970 mal gelesen

Aus Finnland kommen RETALIATORY MEASURES und kredenzen auf ihrer Promo EP "MMX" eine Mischung aus Death Metal, Thrash und irgendwas, das in die metallisch-progressive Richtung geht und mich persönlich hier und da ein klein wenig an OPETH erinnert. Ganz nette Kombination, jedoch absolut nichts frisches oder großartig bewegendes.

Der Gesang ist dunkel, gegrunzt und tief. Freundliche Töne sucht man hier vergebens. Die Musik technisch sauber, der Sound klar und modern steril. Die Songs sind fast durchweg im Midtempo gehalten und wirken auf mich insgesamt ein wenig unspektakulär und schlittern so im Mittelmaß umher. Schade eigentlich, denn die Buben haben es drauf, keine Frage, jedoch fehlt es an guten und herausragenden Ideen. Das ist alles so sehr 08/15, dass es mir fast schon Leid tut um die Band. Die Höhepunkte fehlen, die großen Momente, alles plätschert dahin...

Ich glaube allerdings, dass hier noch viel mehr drin ist, wenn die Truppe mit einem ordentlichen Produzenten (Åkerfeldt?) arbeiten kann, der ihre Lücken, bzw. fehlenden Ideen ausgleicht.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: