Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Sybreed - God Is An Automaton

Sybreed

"God Is An Automaton"
CD-Review, 3475 mal gelesen, 13.09.2012 Wertung 08/10
Sybreed - The Pulse Of Awakening

Sybreed

"The Pulse Of Awakening"
CD-Review, 2859 mal gelesen, 22.11.2009 Wertung 07/10
Sybreed - Antares

Sybreed

"Antares"
CD-Review, 4682 mal gelesen, 15.10.2007 Wertung 07/10
Sybreed - Slave Design

Sybreed

"Slave Design"
CD-Review, 4503 mal gelesen, 09.10.2007 Wertung 08/10

Interviews der Band
Sybreed
Interview mit Ben
2362 mal gelesen, 06.11.2007

News der Band

18.02.2013

Das neue Video der Schweizer Modern Metaller von SYBREED (s.u.) wurde unter der Regie von Benjamin Cappelletti zum Song "The Line Of Least...

07.07.2009

Die Schweizer von SYBREED sind derzeit fleißig auf Tour in den USA und nutzen die Zeit, um gleichzeitig auch ihr neues Album "The Pulse Of...

07.07.2007

Die Schweizer "Futuristicmetaller" SYBREED haben bei Listenable Records unterzeichnet. Über diese wird im Oktober Ihr Album "Antares"...


Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
Neuigkeiten zur 21. Auflage des Festivals news

With Full Force 2014

28 Tage vor Start der mittlerweile einundzwanzigsten Auflage des With Full Force gibt es noch...
news

Kryn

Also noch bequemer geht es nun wirklich nicht: Nachdem KRYN bei uns schon die aktuelle Platte...
CD-Review

A.E.O.N. EP

Artikel veröffentlicht am 29.07.2009 | 2533 mal gelesen

Mit dieser Digital-EP wollen die Schweizer SYBREED den Kurs für ihr im Herbst erwartetes Album "The Pulse Of Awakening" vorgeben. Das Debütalbum war kalt und mechanisch, das zweite Album kam dann mit einer deutlich Prise Melodic Death Metal an, und wenn die zwei neuen Stücke "A.E.O.N." und "Human Black Box", die hier zusammen mit 3 Remixes von "Emma-0" geboten werden, repräsentativ für das Album stehen, dann kann man von einer leichten Weiterentwicklung bzw. Vereinigung beider Seiten sprechen. Die Band nennt es "Death Wave" und es klingt wie eine melodisch warme Version des typischen Sybreed / Fear Factory Industrial-Sounds.

Stakkato-Riffing, polyrhythmische Arrangements, atmosphärische Synths und eingängige Refrains, alles gemixt unter den erfahrenen Händen von Rhys Fulber - die Stoßrichtung ist klar, das Terrain vertraut, die Nummer sicher. Ob die elektronischen Remixes etwas taugen, kann ich leider nicht beurteilen (lagen mir nicht vor), als kleiner Teaser ist die EP jedenfalls ganz nett. Die Erwartungen der SYBREED-Fans wird es erfüllen, Neulinge erwischen eventuell den besten Zeitpunkt, diese Band für sich kennenzulernen.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: