Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

News der Band

15.05.2005

Jane Schuldiner, Mutter des DEATH/CONTROL DENIED Frontmannes Chuck Schuldiner, hat folgendes Statement auf (Link) bezüglich des 38....

30.11.1999

Inzwischen geht es ihm wohl wieder etwas besser, aber noch ist Chuck Schuldiner (u.a DEATH) noch nicht geheilt. Nochimmer hat er mit den Folgen...

30.11.1999

Laut (Link) erlag Chuck bereits am 13.12. seiner Krankheit. R.I.P.

30.11.1999

Inzwischen geht es ihm wohl wieder etwas besser, aber noch ist Chuck Schuldiner (u.a DEATH) noch nicht geheilt. Nochimmer hat er mit den Folgen...

30.11.1999

Laut erlag Chuck bereits am 13.12. seiner Krankheit. R.I.P.


Metal.de auf Facebook
Special

Menschlich?

Als Opfer solcher seelischen Grausamkeiten sieht sich auch Chuck selbst. Aufgrund von Problemen privater Natur, die er allerdings nie näher konkretisiert, und mit seinem damaligen Manager springt Chuck Ende 1990 kurzfristig von der Tour mit KREATOR ab und enttäuscht damit nicht nur seine Fans in Europa, sondern auch seine Bandkollegen, die die Tour ohne ihn durchziehen, es aber nicht versäumen, sich auf der Bühne und gegenüber der Presse über ihn auszulassen, sich über ihn lustig zu machen und die enttäuschten Fans zu "Fuck Chuck"-Sprechchören anzustacheln. Chuck ziehe es vor, lieber zu Hause den Rasen zu mähen und sich einen runterzuholen. Eiszeit im Hause DEATH. Diese schwierige Zeit nagt an Chuck, er sieht sich als Opfer eine Intrige, im Stich gelassen und von Brüdern hinterrücks gemeuchelt. Seinen Namen wird er bis zu seinem Tod nie wieder vollständig vom Ruf, eine Diva zu sein, reinwaschen können.

Chuck ist ein sensibler Mensch, dem die Beziehung zu anderen Menschen, insbesondere seinen Freunden, sehr viel bedeutet. Auf so eine Art hintergangen zu werden, enttäuscht ihn schwer. Rückhalt findet er bei seiner Familie und seinen wahren Freunden, zu denen Terry und Bill nun nicht mehr gehören. Beide sind nun kein Teil der Band mehr. Stattdessen versammelt Chuck mit den beiden "Zynikern" Sean Reinert und Paul Masvidal und Bass-Tier Steve DiGiorgio (SADUS) ein Allstar-Line-Up um sich, das das bis dato technischste DEATH-Album eintrümmert. "Human", das 1991 das Licht der Welt erblickt, ist als direkte Konsequenz dieser Zeit zu verstehen und eine Demonstration der Macht, die Chuck mit DEATH ist. "Human" ist den Alben anderer Bands mindestens eine halbe Dekade voraus, spielerisch und technisch absolut Avantgarde, progressiver Death Metal. Für seine Feinde ist dieses Album eine Erniedrigung und eine Rache auf hohem Niveau. Dem verleiht Chuck auch in den Liner Notes zu "Human" Ausdruck: "Dank an all die Leute, die meine Musik unterstützen und nicht die Gerüchte. Dies ist so viel mehr als nur ein Album für mich. Es ist ein Statement. Es ist meine Vergeltung."

Zum "Human"-Track "Lack Of Comprehension" drehen DEATH ihr erstes Musikvideo.

 

Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen:

melden Simon (unregistriert) | 18.02.2013 | 14:57 Uhr

Hallo Leute,

mein eigentliches Anliegen ist, ob ihr vielleicht sagen bzw schreiben könnt wo Chuck Schuldiner beerdigt worden ist? Es wäre sau stark wenn ihr mir das schreiben könntet. Macht weiter so und Danke im vorraus.
...  

melden chris (unregistriert) | 18.02.2013 | 15:11 Uhr

laut dieser homepage (http://www.findagrave.com/cgi-bin/fg.cgi?page=gr&GRid=7480683) wurde er verbrannt.