Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Reviews der Band
Mortician - House By The Cemetary / Mortal Massacre

Mortician

"House By The Cemetary / Mortal Massacre"
CD-Review, 4258 mal gelesen, 02.06.2004
Mortician - Darkest Day Of Horror

Mortician

"Darkest Day Of Horror"
CD-Review, 6518 mal gelesen, 09.11.2003 Wertung 09/10
Mortician - Chainsaw Dismemberment

Mortician

"Chainsaw Dismemberment"
CD-Review, 5270 mal gelesen, 26.04.2000 Wertung 09/10
Mortician - Chainsaw Dismemberment

Mortician

"Chainsaw Dismemberment"
CD-Review, 4029 mal gelesen, 26.07.1999 Wertung 02/10

News der Band

17.11.2005

MORTICIAN-Frontfresse Will Rahmer wurde jetzt verhaftet, weil er einen Taxi-Fahrer mit einem Messer bedroht haben soll. Nach einem Konzert...

16.07.2003

MORTICIAN suchen einen Drummer, der sie bei Liveauftritten unterstützt, da Roger Beaujard seit der Tour im Mai 2003 wieder an der Gitarre...


Live-Reviews der Band
25.07.2014
2736 mal gelesen, 25.07.2014
The Bonded By Metal Over Europe Tour
3749 mal gelesen, 25.07.2014

Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
Bang Your Head!!! 2014 - Der Vorbericht news

Bang Your Head!!! 2014

Alle Jahre wieder zieht es Freunde traditioneller Metal-Klänge nach Balingen, wo mit dem "Bang...
Konzertbericht

Ende April eines jeden Jahres hält sich der traditioneller Metaller stets an einen wichtigen Grundsatz: Keep It True! Ein Festival, was sich zweifelsohne bei Verehrern des 80er Metals über die letzten Jahre einen renommierten Ruf erworben hat, was sich nicht zu guter Letzt dadurch widerspiegelt, dass die Tickets stets Monate vorher vergriffen sind. Und so wird auch vom 23. bis zum 24. April dieses Jahres Lauda-Königshofen zum Wallfahrtsort für Liebhaber traditonellen Schwermetalls. Kein Wunder, denn schaut man sich die Line-Ups der letzten Jahre an, so liest sich das wie ein who-is-who der 80er Kultkapellen! Oft bekommt man hier Bands zu Gesicht die sich sonst live sehr rar machen und auch so manche Reunion ist auf dem KIT schon gefeiert worden. So wartet man dieses Jahr u.a mit Hochkarätern wie den just reformierten FIFTH ANGEL auf, sowie den Texas Metalern von WATCHTOWER, die sich im original „Controle And Resistance“-Line-Up präsentieren! Zudem dürfen OBSESSION aus Connecticut hier ihre Live-Premiere auf europäischem Boden begehen! Bereits im Vorfeld stehen jedoch zwei Absagen fest: Zur Enttäuschung der Thrash-Fraktion müssen WHIPLASH absagen, da ein Anwalt eines der Bandmitglieder aufgrund eines Scheidungsprozesses alle Auftritte untersagt hat und WHITE WIZZARD, die ihre Show aus Krankheitsgründen canceln müssen.

Als Location hat sich die Tauberfrankenhalle über Jahre bewährt und auch die Campingsituation ist optimal, da direkt neben der Halle Grünflächen zur Verfügung stehen!
Allerdings ist die schnell aufsteigende Hitze drinnen bei großen Menschenansammlungen stets ein Manko, so dass sich nach jeder Band ganze Hundertschaften durch den einzig vorhandenen Eingang nach draußen an die frische Luft pressen. Hier ist auch die Security gefordert, die immer wieder dafür sorgen muss, dass der „Verkehr“ nicht ganz zum Erliegen kommt. Dennoch ist das KIT ein positives Beispiel dafür, die Kapazität einer Location so zu nutzen, dass sie nicht all zu überfüllt wirkt, aber dennoch immer gute Stimmung herrscht! Auch die zahlreichen Merch-Stände sorgen dafür,

Zu erwähnen bleibt allerdings auch, dass das KIT dieses Jahr im Schatten der isländischen Vulkanausbrauchs steht, dessen Aschewolke bis zuletzt auch einen Dunstschleier der Ungewissheit auf das Festival legt. Bis Freitag ist unklar, welche Bands es doch noch oder eben nicht über den großen Teich schaffen würden. Dass THOR ausfallen und WATCHTOWER erst in letzter Minute auf den Brettern stehen, ist daher abzusehen, weniger jedoch der Ausfall der Schweden von CANDLEMASS, die immerhin Freitags-Headliner sein sollten. Zum Glück können OMEN, die gerade ihre Deutschlandtour beendet haben, die Headlinerposition für CANDLEMASS besetzen.

Der wetterbedingten Ausfälle zum Trotz lässt sich die Bangerschaft schlussendlich jedoch nicht davon abbringen, auch in diesem Jahr das KIT wieder zu einem ganz besonderen Ereignis in der deutschen Festivallandschaft werden zu lassen und einen in eine Zeitreise in die 80er zu entführen!

Bereits am Donnerstag steigt in Nachbarort Dittigheim in der Sporthalle eine Warm Up-Party, wo sich schonmal die ersten Kuttenträger einfinden und zu Songs aus der Konserve abfeiern. Auch Harry Conklin und seine Mannen von SATAN'S HOST, sowie OBSESSION lassen es sich nicht nehmen, gegen späteren Abend vorbeizuschnuppern.
Spätestens am Freitag wird auch klar, dass zumindest wettertechnisch die Aschewolke Königshofen nicht erreicht hat, ganz im Gegenteil: Beim KIT ist das Wetter in diesem Frühjahr nämlich so bombig, wie es sich so manche Outdoor-Festivals im Hochsommer besser nicht wünschen könnten.

Möge das Festival beginnen!

KIT Flyer


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: