Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Metal.de auf Facebook
CD-Review

Beyond Ancient Space

Artikel veröffentlicht am 16.08.2011 | 2929 mal gelesen

Von einer Formation, die sich BONG nennt, erwartet man ohnehin nichts anderes, als schwerfällige, drogengeschwängerte Sounds. Von daher passt schon alleine die Tatsache ganz gut ins Bild, dass die aus Newcastle stammende Truppe auf ihrem dritten Album lediglich drei Tracks verewigt hat und damit die Gesamtspieldauer einer CD nahezu vollständig ausnutzt. Der Begriff „Song“ ist in diesem Zusammenhang sogar etwas vermessen. Man kredenzt eher Soundcollagen, die phasenweise zwar durchaus psychedelischen Rock/Metal, der in manchen Momenten an Heroen wie ELECTRIC WIZARD, SLEEP oder YOB denken lässt, erkennen lassen, zumeist aber eher verstörende Drone- Klänge enthalten. Doch das Quartett versteht es gekonnt, kaum Langeweile aufkommen zu lassen. Zum einen, weil die teilweise eher nach Jamsessions anmutenden Instrumentalpassagen durchaus fesseln und zum anderem, weil die - zwar leider nur sehr spärlich eingesetzten - Vokalfragmente für völlig unerwartete Wendungen und Spannungsmomente sorgen. Vor allem die Spoken-Words-Fetzen sorgen für Gänsehaut, speziell auch deshalb, weil die diesbezügliche Musikuntermalung etwas trippiges, phasenweise gar etwas meditatives vermittelt. Das macht schon auf Tonkonserve etwas her, dürfte jedoch in der Live-Umsetzung, die ich mir bei BONG je nach Tagesverfassung und, hüstel, Rauschzustand, unterschiedlich vorstelle, noch wesentlich interessanter und unkonventioneller ausfallen. Ein wirklich nicht gerade einfach zu verdauender Brocken Musik gewordener Kunst, den man uns hier offeriert. Doch selbst ohne jegliche „Hilfsmittelchen“ ist „Beyond Ancient Space“ durchaus einen, ähem, Trip wert.


Kommentare
Kommentar schreiben Leserwertung: Wertung 08/10




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen:

asabes
melden Wertung 08/10 asabes | 18.08.2013 | 16:54 Uhr

Super Review, aber woher kommt die Punktzahl?  

melden Brandy (unregistriert) | 18.08.2013 | 18:23 Uhr

Draußen vom Walde kommt sie her... woher sonst??? ...manchmal liest man hier auch wirklich dumme Kommentare. Vor dem Denken Hirn einschalten bitte.  

asabes
melden asabes | 21.08.2013 | 15:01 Uhr

ah ja danke jetzt wird mir einiges klarer