Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Obelyskkh - Hymn To Pan

Obelyskkh

"Hymn To Pan"
CD-Review, 3022 mal gelesen, 10.08.2013 Wertung 08/10

Metal.de auf Facebook
CD-Review

White Lightnin'

Artikel veröffentlicht am 05.10.2012 | 1365 mal gelesen

Mit ihrem 2011er Album "Mount Nysa" haben sich die Deutschen OBELYSKKH bereits eine kleine Hörerschar erspielt, war die 500er Auflage des Vinyls bereits in rund 14 Tagen ausverkauft, was für eine derart kleine Band durchaus beachtlich ist. Ihre Mischung aus Psychedelic, Post-Metal, Sludge und einem Minihauch Stoner wirkt schwer und saftig und dürfte so manchem Härtner gefallen, der sich gerne mal wegklinkt und mit oder ohne grüne Substanzen in eine andere Welt abtaucht.

"White Lightnin'" knüpft aber nicht nur an "Mount Nysa" an, sondern führt den Sound der Truppe weiter auf ein neues Niveau. Ein ziemlicher Brocken ist "White Lightnin'" geworden, mit tiefen und schleppenden, scheppernden Beats und kratzigen Gitarren, die vordergründig eher den Rock verfolgen als das Metall. Gekleidet in einer natürlichen und dennoch fetten Produktion punktet der Stoff ganz gut und zeigt OBELYSKKH in einer guten Figur.

Sieben Mal kracht es auf der Scheibe, die zwar keine Highlights bietet, dafür aber durchgängig berieselnden, sorry, beräuchernden Sound. Ein kleiner Schwachpunkt ist meines Erachtens der etwas träge und nichtssagende Gesang, der mal nölig mal verkifft hart und gebrüllt rüberkommt. Hier fehlt definitiv noch jemand, der das Mikro richtig gut zu bedienen weiß und Höhepunkte zur Musik setzen kann. Dennoch, OBELYSKKH sind bestens geeignet für die Beschallung des eintrudelnden Abends nach einem anstrengenden Tag oder zur Untermalung einer freizügigen Hanfblattnacht. Wie dem auch sei, die Mischung aus schwerem Sludge-Sound und Psychedelic machts aus.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: