Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
Posten Live-Video news

Taina

Die Bremer Industrial Rocker TAINA haben ein neues Video mit Eindrücken zu ihrer...
Veröffentlichen Video zum Remix von news

Taina

Die sympathischen Industrial Rocker TAINA haben ein neues Video zum Remix ihres Songs "Illusion"...
veröffentlichen Video und EP-Teaser news

Unzucht

Die deutsche Industrial Metal-Band UNZUCHT hat gleich zwei neue Videos auf den Markt geworfen....
Veröffentlichen Videoclip und verschenken EP news

Taina

Die Industrial Rockband TAINA hat Ihr neues Video zum Song "Illusion" jetzt online gestellt. Ihr...
CD-Review

Signal To Noise

Artikel veröffentlicht am 30.03.2012 | 1425 mal gelesen

Manchmal bringt das Musik-Business eigenartige Geschichten hervor. So auch im Falle von NEXT WASTE DIMENSION, die auf ihrer Homepage das Erscheinen ihres neuen Albums “Signal To Noise“ gleichzeitig mit dem Ende der elfjährigen Bandgeschichte verkündeten.

Dabei dürften die Gründe aber nicht in der Musik der Band zu suchen sein. Denn ihre Mischung aus Industrial, Dark Metal und elektronischen Einflüssen ist in der Art und Weise einzigartig in der Szene. Die Basis der neun Songs auf ihrem neuesten Langeisen bilden marschierende Beats. Diese werden häufig von abgehackt-düsteren Riffs unterstützt, die auch aus der Dark Metal-Szene um Bands wie die DEATHSTARS oder AGATHODAIMON stammen könnten. Auch die gelegentlichen Up-Tempo-Ausbrüche von Drummer Jorik und der tief-aggressive Gesang von Rikkert verweisen deutlich in diesen stark vom Black Metal beeinflussten Stil des Dark Metals. Rikkerts Darbietung ist aber kein unverständliches Gegrunze, wie normalerweise bei unseren liebsten Pandabärchen des Genres üblich, sondern glänzt mit Verständlichkeit und auch einer gewissen inne wohnenden Melodie.

Zu diesem musikalischen Mix kommen aber immer wieder auch elektronische Elemente aus den Bereichen Industrial, Dark Wave und Electronic. Niels, der dritte Mann im Bunde der Niederländer, hat nicht nur die ein oder andere Synthie-Melodie als Kontrapunkt beigetragen, sondern sorgt mit seinem massiven Einsatz von programmierten Elementen und künstlichen Klängen dafür, dass die einzelnen Titel einen komplett neuen Klang erhalten, den es so wohl kein zweites Mal gibt. Zusätzlich erweitert er das Spektrum der Elemente noch um Sprachsampels. Leider sorgt dieser Klang zumindest zu Anfang auch für einige Verwirrung beim Hörer: Feste Strukturen sind nur selten zu erkennen und man fühlt sich einfach überrascht und überfahren von dem, was da auf einen einhämmert. Man muss sich einfach länger mit dem Werk beschäftigen und sich auch auf jene Elemente einlassen, die einfach nur als krank zu bezeichnen sind. Hier stellt sich schnell jener Schock-Effekt ein, der MARILYN MANSON in seiner Frühphase ausgezeichnet hat. Hat man das jedoch einmal geschafft, wird man in “Signal To Noise“ durchaus einen morbiden Charme entdecken.

Da ist es eigentlich schade, dass man der billig verarbeiteten CD-Hülle, dem fast schon an Hip-Hop erinnernden Cover und dem sehr dürftigen und qualitativ minderwertigen Booklet deutlich ansieht, dass NEXT WASTE DIMENSION am Ende keinen Bock mehr hatten und die Auflösung feststand. Eigentlich schade. Denn die Band wartet durchaus mit Potential auf, auch wenn sie wohl ein wenig zu eigenwillig ist um jemals aus ihrer Nische herauszukommen. Aber mit dieser Frage müssen wir uns ja jetzt nicht mehr beschäftigen.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: