Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Tenhi - Saivo

Tenhi

"Saivo"
CD-Review, 8655 mal gelesen, 22.12.2011 Wertung 10/10
Tenhi - Folk Aesthetic 1996-2006

Tenhi

"Folk Aesthetic 1996-2006"
CD-Review, 4423 mal gelesen, 01.03.2008 Wertung 10/10
Tenhi - Väre

Tenhi

"Väre"
CD-Review, 6322 mal gelesen, 03.11.2002 Wertung 09/10
Tenhi - Airut:Ciwi

Tenhi

"Airut:Ciwi"
CD-Review, 4439 mal gelesen, 30.07.2001
Tenhi - Kauan

Tenhi

"Kauan"
CD-Review, 5551 mal gelesen, 13.10.1999 Wertung 09/10

Interviews der Band
Tenhi
Interview mit Ilmari Issakainen zu "Saivo"
2564 mal gelesen, 28.01.2012

News der Band

12.12.2011

Pünktlich zur Veröffentlichung ihres neuen Albums "Saivo" haben die finnischen Atmo-Folker TENHI einen Videoclip in zwei Versionen fertiggestellt,...

02.07.2010

Neuigkeiten gibt es von TENHI zu berichtet - dazu die Band selbst: "Bitte entschuldigt die spärlichen Nachrichten über "Saivo". Wir...

02.11.2009

Im Frühjahr 2010 werden TENHI ihr fünftes Album "Savio" veröffentlichen. Einen Album-Teaser findet ihr bereits hier: (Link)

04.03.2008

Ilkka Salminen hat TENHI verlassen. Er selbst dazu in einem Statement: "Liebe Fans, ich bin nun offiziell bei TENHI ausgestiegen. Dies war...

28.02.2008

Es gibt Neues aus dem Lager der Finnen zu vermelden: Das neue Album "Saivo" entwickelt sich, und TENHI haben laut eigenen Angaben so viele Songs...


Live-Reviews der Band
21.04.2014
4369 mal gelesen, 21.04.2014
21.04.2014
966 mal gelesen, 21.04.2014

Metal.de auf Facebook
CD-Review

Maaäet

Artikel veröffentlicht am 21.01.2006 | 5113 mal gelesen Mit „Maaäet“ setzen die Finnen ihre eigene Vorstellung von Naturmusik fort. Man setzt auf sanfte Pianoklänge, deren Ausdruckskraft immer wieder mit etwas pathetischen, aber keinesfalls kitschigen Gesangslinien unterstrichen wird, die zwischen Flüstern und Hauchen wechseln. Wunderschöne Melodien verschmelzen zu einem atmosphärisch dichten und emotional eindringlichen Werk, das mystische Dunkelheit und sehr viel Wärme ausatmet. Mit dezent folkloristischen Elementen inszenieren TENHI eine grandiose Huldigung an Mutter Natur. Diesmal ist der Blick der Künstler auf den Boden zu unseren Füßen gerichtet. Die Kompositionen sind nichts anderes als eine Wahrnehmung der Erde. „Maaäet“ ist in seinem Klang eher minimalistisch geraten, was den einzelnen Instrumenten viel Raum lässt. Und doch glänzt es durch Liebe zum Detail. Die düstere, in Herbstfarben geschmückte Melancholie setzt sich unauslöschlich im Gehirn fest und entfaltet eine allegorische Kraft, deren Impressionen die Musiker selbst sehr zutreffend mit „dem Geruch eines von Herbstlaub bedeckten Waldbodens“ beschreiben. „Maaäet“ ist Musik von anmutiger Schönheit und einfach der aufrichtige Ausdruck der Künstler, denen man anmerkt, dass ihre Musik einem tiefen inneren Bedürfnis entspringt.

Kommentare
Kommentar schreiben Leserwertung: Wertung 10/10




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen:

melden Wertung 10/10 Deleted User | 04.04.2006 | 01:00 Uhr

Stimmt alles, nur 2 Punkte zuwenig, solche Musik kann man nicht besser machen.  

melden Wertung 10/10 Deleted User | 30.10.2006 | 01:00 Uhr

die ersten vier Stücke sind von höchster Kostbarkeit