Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Korn - The Paradigm Shift

Korn

"The Paradigm Shift"
CD-Review, 6826 mal gelesen, 01.10.2013 Wertung 08/10
Korn - Live At The Hollywood Palladium

Korn

"Live At The Hollywood Palladium"
DVD-Review, 4475 mal gelesen, 17.09.2012
Korn - III - Remember Who You Are

Korn

"III - Remember Who You Are"
CD-Review, 4367 mal gelesen, 09.07.2010 Wertung 06/10
Korn - Untitled

Korn

"Untitled"
CD-Review, 8033 mal gelesen, 04.08.2007 Wertung 04/10
Korn - Coming Undone

Korn

"Coming Undone"
CD-Review, 6499 mal gelesen, 18.10.2006

Interviews der Band
Korn
Interview mit Ray Luzier über "The Paradigm Shift", 20 Jahre KORN und Liebe zur Musik
1645 mal gelesen, 17.05.2014
Korn
Interview zum neuen Album "The Paradigm Shift"
2105 mal gelesen, 28.09.2013
Korn
Korn
18337 mal gelesen, 19.07.2002

Specials der Band
Korn
Der große Diskographie-Check!
13905 mal gelesen, 29.07.2014
Korn
15 Jahre "Follow The Leader"
4186 mal gelesen, 11.08.2013

News der Band

19.08.2014

Die Nu-Metal-Ikonen von KORN veröffentlichten im Juli mit "The Paradigm Shift: World Tour Edition" ihr elftes Studioalbum erneut. Jetzt legen sie...

29.07.2014

KORN der Klassiker, die unangefochtene Macht unter den Nu Metal-Bands und irgendwie auch die einizigen wirklich Überlebenden der Szene. Dass die...

17.05.2014

Seit 6 Jahren und 3 Alben ist der Amerikaner Ray Luzier nun der Drummer von KORN - der vielseitigsten Nu Metal-Band überhaupt! Wir trafen ihn am...

28.03.2014

KORN machen sich trotz umjubelter Platte "The Paradigm Shift", der Rückkehr von Gitarrist Brian "Head" Welch und einem Jubiläum in diesem Jahr...

04.12.2012

Die US-amerikanischen New-Metal-Pioniere KORN haben angekündigt, ihre beiden Deutschlandshows 2013, die Auftritte bei Rock am Ring und Rock im Park...


Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
Live-Review

Korn

Seit zwanzig Jahren sind KORN unbestritten die Kings of Nu Metal, auch wenn sie sich immer wieder...
spielen im Mai exklusives Konzert in Köln und Video zu news

Korn

KORN machen sich trotz umjubelter Platte "The Paradigm Shift", der Rückkehr von Gitarrist Brian...
The Path Of Totality - Tour 2012 - Oberhausen Live-Review

Korn

Man hat den Eindruck, dass es um KORN ziemlich ruhig geworden ist. Zwar waren sie vor nicht allzu...
DVD-Review

Live At Montreux 2004

Artikel veröffentlicht am 06.06.2008 | 3227 mal gelesen

2004 war die Welt noch in Ordnung. Obwohl es streng genommen auf metal.de bis dato auch nur ziemlich negative Kritiken über KORN-Platten gab, waren die Alben bis inklusive "Take A Look In The Mirror" in der Welt meiner subjektiven Vorstellung absolute Meisterwerke des Genres. Klar kann man jetzt spitzfindig etliche Kommentare zu Einzelplatten samt langer Sätze mit vielen Ausrufezeichen hinzufügen, aber ich denke im Konsens ist man sich einig: Seitdem Brian Welch die Band verlassen hat, muss man sich als Fan teilweise ganz schön schämen, wie sich die Truppe heute live und auf den beiden vergangenen Studioalben präsentiert.

Und mal im Ernst: Lacht da nicht das Fanherz wenn man sich die Tracklist durchliest? Da "Live in Montreux" sogar eine Viertelstunde länger ist, als die nach der "Untouchables" veröffentliche Live-DVD, kann man auch damit rechnen so gut wie alle Lieder von damals auch auf dieser Platte vorzufinden. Nur dass es da noch obendrauf die Songs "Right Now", "Break Some Off" und "Y'All Want A Single" von der "Take A Look In The Mirror", das live okaye Cover "Another Brick In The Wall" und (Überraschung!) "Dead Bodies Everywhere" vom Überalbum "Follow The Leader" gibt. Unglücklicherweise hat sich aber auch nicht alles zum positiven entwickelt, denn da "Live At Montreux" vom Drittlabel "Montreux Sounds" veröffentlich wird, welches sich ansonsten eher auf Jazzauftritte beschränkt, gibt es in Punkto protziger Show Einbußen auf das Niveau einer "normalen" Konzertpräsentation. Auf riesige Filmwände wie in der Hammerstein-Aufzeichnung oder des irren Moshpulkkamerawinkels auf der Bonus DVD der Greatest Hits muss man da leider verzichten. Die Abmischung ist klar und solide, betont den knarzenden Slapbass aber deutlich mehr als die Gitarrenspuren. Obendrein gibt es auch keinerlei Extras beigefügt, aber dafür gibt es bei KORN ja sowieso mit der "Deuce" ne extra DVD.

"Live At Montreux 2004" ist definitiv eine Veröffentlichung mit Daseinsberechtigung. Der Trip in gute alte Zeiten hat irre viel Spaß gemacht, "Dead Bodies Everywhere" wollte ich schon immer mal live sehen, und die natürliche Präsentation stellt die Band ungewohnt seriös dar. Das sollte auch der springende Punkt für Fans mit DVD-Anpeilungen sein: wer sich lieber als nüchterner Metalfans sieht, der KORN einfach nur live sehen will, sollte sich auf jeden Fall für die Montreux entscheiden. Wer allerdings Wert auf ne fast schon dekadent überzogene, aber irre intensive Show legt, ist mit der giftgrünen Hammerstein deutlich besser beraten.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: