Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

  • Aktuelle Termine
  • Eventsuche
Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Lord Of The Lost - Die Tomorrow

Lord Of The Lost

"Die Tomorrow"
CD-Review, 3561 mal gelesen, 05.09.2012 Wertung 09/10
Lord Of The Lost - Beside & Beyond

Lord Of The Lost

"Beside & Beyond"
CD-Review, 1158 mal gelesen, 27.02.2012 Wertung 07/10
Lord Of The Lost - Antagony

Lord Of The Lost

"Antagony"
CD-Review, 3561 mal gelesen, 19.05.2011 Wertung 08/10
Lord Of The Lost - Fears

Lord Of The Lost

"Fears"
CD-Review, 2127 mal gelesen, 06.03.2010 Wertung 06/10

Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
präsentieren Cover und Tracklist ihres neuen Albums news

Dead Alone

Ein hübsches Kleidchen haben die Münchener DEAD ALONE ihrem neuen Album angezogen und es zudem...
kündigen ihren letzten Akt des Widerstandes an news

Sick Of It All

Der Anspruch, den Drummer Armand Majidi an das neue SICK OF IT ALL-Album "The Last Act Of...
Karten gibt's nun auch bei High Roller Records news

Hell over Hammaburg

Auch im nächsten Jahr werden wir euch mit dem "Hell Over Hammaburg" wieder ein feines kleines...
Coverkünstler und Alien-Schöpfer ist tot news

H.R. Giger

Die Erschaffung des "Alien"-Monsters sowie seine Covermotive für Künstler wie TRIPTYKON, CELTIC...
CD-Review

Die Tomorrow (EP)

Artikel veröffentlicht am 05.09.2012 | 1564 mal gelesen

Mit der gleichnamigen Single zum Album "Die Tomorrow" haben LORD OF THE LOST den wohl aussagekräftigsten Song ausgekoppelt, der auf der Platte zu finden ist – nicht umsonst ist er auch Namensgeber des dritten "Babys", wie die Hamburger ihr Album völlig entzückt betiteln. Beinahe ungewohnt poplastig mit Voicebox kommt der Albumvorbote um die Ecke und zeigt deutlich, wieso LORD OF THE LOST bevorzugt Popsongs live covern und dabei richtig gut neu interpretieren, sodass die Originalversionen beim Radiohören doch auf einmal viel Spaß machen.

Auch die Non-Albumtracks "Take The Pain Away" und "The Most Radical Thing To Do" überzeugen beim ersten Hören und schüren die Vorfreude auf mehr Songs des Hamburger Quintetts.
"Take The Pain Away" verbindet genau wie die anderen LOTL-Tracks brachiale Gitarren mit schönen Rhytmen zu poppigen Einflüssen – die Mischung macht's eben doch.
"The Most Radical Thing To Do", ein Cover von THE ARK, fügt sich wunderbar in den Klangkosmos von LORD OF THE LOST ein.

Ein weiteres Schmuckstück auf der auf 666 Stück limitierten Scheibe ist der STAUBKIND-Remix der Single. Die Band um Louis Mahnke ist seit Jahren für ihre traurig-schönen Songs bekannt und verpasst "Die Tomorrow" noch den letzten Feinschliff, sodass der Song eine zusätzliche spannende Komponente erhält, den aber schon so starken Track seine Besonderheiten behalten lässt.

Für den Sammler lohnt sich ein Kauf der Single sicherlich immernoch, auch wenn das gleichnamige Album schon in den Regalen steht, denn B-Seiten, Cover und Remixe werten jede Singleauskopplung auf, und LORD OF THE LOST wissen mit ihrer detailverliebten Songauswahl ganz genau, wie sie am besten zum Kauf verführen.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: