Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

  • Aktuelle Termine
  • Eventsuche
Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Mono Inc. - Nimmermehr Touredition

Mono Inc.

"Nimmermehr Touredition"
CD-Review, 1030 mal gelesen, 19.12.2013 Wertung 08/10
Mono Inc. - Nimmermehr

Mono Inc.

"Nimmermehr"
CD-Review, 2422 mal gelesen, 18.07.2013 Wertung 08/10
Mono Inc. - Heile, Heile Segen

Mono Inc.

"Heile, Heile Segen"
-Review, 1119 mal gelesen, 09.07.2013 Wertung 07/10
Mono Inc. - My Deal With God

Mono Inc.

"My Deal With God"
CD-Review, 1181 mal gelesen, 27.03.2013 Wertung 07/10
Mono Inc. - After The War (Single)

Mono Inc.

"After The War (Single)"
CD-Review, 2178 mal gelesen, 22.06.2012 Wertung 05/10

News der Band

19.07.2012

Das nächste Album der Hamburger Gothic/Alternative Rocker MONO INC. wird auf den Namen "After The War" hören und ab dem 17. August 2012 in den...

10.02.2005

MONO INC. werden im 2. Quartal 2005 ihre erste Single veröffentlichen. Auch ein neues Album ist bereits in Arbeit und wird voraussichtlich im...


Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
Tourdaten bekannt gegeben news

Eluveitie

Die Schweizer Folk Metaller ELUVEITIE kündigen eine Europatour an.An der Seite von ELUVEITIE...
CD-Review

After The War

Artikel veröffentlicht am 21.08.2012 | 2894 mal gelesen

Auch mit ihrem sechsten Studioalbum bleiben sich MONO INC. soundtechnisch mehr als treu, so viel ist seit dem ersten Hören der im Mai erschienenen Single, welche gleichfalls mit "After The War" betitelt ist, klar. Jedoch präsentiert das Hamburger Quartett bei aller musikalischer Homogenität ein Schmuckstück, das in sich geschlossen eine große Vielfalt aufweist. Hauptsongschreiber und Bandkopf Martin Engler weiß genau, wie man vom ersten bis zum letzten Song einen Spannungsbogen aufbaut und auch hält.

Textlich dürfte "After The War" auf jeden Fall das stärkste Album von MONO INC. sein. Wer auf Reime verzichten kann, wird mit allerhand Alliterationen, Metaphern, Gegensätzen und einfach einer großen lyrischen Brillanz belohnt. Das Konzept von "After The War", welches sich inhaltlich und auch musikalisch nahtlos an den Vorgänger "Viva Hades" anschließt, kommt in jeder Zeile zum Tragen, und auch die eher persönlichen Songs wie "My Songs Wear Black" lassen neben der eigentlichen Geschichte dahinter allerhand Platz für eigene Interpretationen und "Es geht mir auch so"-Gefühle.

Bei allen harten Gitarrenriffs auf dem Album dürfen auch auf "After The War" die typischen MONO INC.-Balladen nicht fehlen. Ein besonderer Kracher ist hierbei "No More Fear", welcher sich gleich als zweiter Song auf der elf Stücke zählenden Platte mit einem richtigen "Boah!" im Ohr festkrallt. Einen großen Anteil an dem tragenden Stück hat das ausgiebige Gitarrensolo von Carl Fornia, wo man das Herzblut besonders stark spürt, das jeder der vier "Monos" in die Band steckt und welches die Musik von MONO INC. immer wieder so hörenswert macht.

Weitere Höhepunkte sind zweifelsohne die zweite Single "Arabia", die durch ihre orientalischen Elemente einen neuen Wind in den typischen Sound bringt und mit ihrem Drive so bezaubert, dass man sich richtiggehend auf der Flucht fühlt, und "Grown", welches vom Miteinander im Kampf handelt und mit seinem Synthieanfang besticht. Außerdem ist "Grown" hier eine gelungene Neuinterpretation des bereits auf dem ersten Album "Head Under Water" erschienenen Songs. Eine ähnliche Neuinterpretation haben MONO INC. bei "Burn Me" schon einmal durchgeführt, und es ist eine gute Idee, Neufans auf diese Weise mit älterem Material vertraut zu machen. Besser wäre nur noch, die älteren Stücke auch live wieder aufleben zu lassen.

Auch das bereits erwähnte "My Songs Wear Black", welches eine sehr persönliche Story von Frontmann Martin erzählt, wirbelt viele Gefühle auf. Die Pianoballade ist lyrisch so stark, dass man sich schnell selbst in der Geschichte wiederfindet und an seine eigene Vergangenheit erinnert fühlt - und das muss man als Musiker erst einmal schaffen! Hier zeigt sich besonders stark, wie ausgefeilt die Musik von MONO INC. doch ist.

Auch "The Long Way Home", welches als Instrumentalstück das Album abrundet und dabei Elemente vom Anfang aufgreift, passt thematisch und musikalisch zum Kriegskonzept. Mit den Streichern baut sich hier ein imposanter Hörgenuss auf, der große Bilder im Kopf erzeugt. Ein schöner Kontrast zu Martins rauchig-dunkler Stimme auf dem ganzen Album sind die Background-Vocals von Drummerin Katha Mia, denen wohl auf keiner der bisherigen Platten von MONO INC. so viel Platz eingeräumt wurde. Besonders bei "Arabia" erzeugen diese eine besondere Gänsehaut, die gut zum orientalisch angehauchten Song passen.

Alles in allem wussten ihre Fans in musikalischer Hinsicht bereits im Voraus, was sie bei "After The War" erwartet. Dies ist jedoch kein Kritikpunkt, sondern ein simpler Fakt, der die musikalische Eigenständigkeit von MONO INC. untermauert. Die Platte ist über die gesamten 53 Minuten hinweg ein echter Hörgenuss, der vor textlicher Stärke und Mitmachpassagen nur so strotzt. "After The War" ist ein abwechslungsreiches und gut durchdachtes Album, das beweist, dass der Stempel "Konzeptalbum" auf keinen Fall ein schlechter ist. Dabei gehören MONO INC. zu den wenigen, denen es sogar gelingt, gleich mehrere Alben miteinander zu verknüpfen.

Wer der Band besonders zugetan ist, kann sich auch die "Deluxe Edition" mit DVD oder sogar die "Fanbox" mit Shirt beziehungsweise Kette und Aufnäher gönnen. Bei iTunes gibt es zusätzlich den Bonus-Track "Beggars & Kings" zum Download, eine schöne Midtemponummer mit reichlich Gitarren und schönen Synthiemelodien, die den Song tragen.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: