Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

  • Aktuelle Termine
  • Eventsuche
Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Mono Inc. - Nimmermehr Touredition

Mono Inc.

"Nimmermehr Touredition"
CD-Review, 1412 mal gelesen, 19.12.2013 Wertung 08/10
Mono Inc. - Nimmermehr

Mono Inc.

"Nimmermehr"
CD-Review, 2789 mal gelesen, 18.07.2013 Wertung 08/10
Mono Inc. - Heile, Heile Segen

Mono Inc.

"Heile, Heile Segen"
-Review, 1266 mal gelesen, 09.07.2013 Wertung 07/10
Mono Inc. - My Deal With God

Mono Inc.

"My Deal With God"
CD-Review, 1280 mal gelesen, 27.03.2013 Wertung 07/10
Mono Inc. - After The War

Mono Inc.

"After The War"
CD-Review, 3227 mal gelesen, 21.08.2012 Wertung 08/10

News der Band

19.07.2012

Das nächste Album der Hamburger Gothic/Alternative Rocker MONO INC. wird auf den Namen "After The War" hören und ab dem 17. August 2012 in den...

10.02.2005

MONO INC. werden im 2. Quartal 2005 ihre erste Single veröffentlichen. Auch ein neues Album ist bereits in Arbeit und wird voraussichtlich im...


Metal.de auf Facebook
CD-Review

Temple Of The Torn

Artikel veröffentlicht am 06.08.2007 | 2625 mal gelesen

Eine Herausforderung für den heimischen Scanner sowie das eigene Auge stellt das neue Album von MONO INC dar, das aufgrund seiner gleichermaßen schlichten wie intensiven Schwarz-Grau-Gestaltung sich zumindest rein optisch sehr zurückhaltend präsentiert.

Die farbliche Gestaltung passt dabei durchaus zum Soundbild von "Temple Of The Torn", handelt es sich beim neuen Album der Hamburger Formation auf den ersten Blick nämlich um eine düstere Mischung aus Gothic Rock und Elektro. Doch manchmal kann der oft zitierte "erste Blick" einen auch täuschen - auch im Falle des neuen Albums von MONO INC. Düster hin und her, entpuppt sich dieses schon noch wenigen Minuten als ziemlich eingängiges Album, das mit zunehmender Dauer mehr und mehr poppige Momente offenbart. Vor allem die Refrains als auch die melodisch-elektronische Untermalung führen dazu, dass man häufig das Gefühl hat, die Songs in einem früheren Leben schon einmal gehört zu haben. Gerade bei Songs wie "Temple Of The Torn", "The Condemned" oder "In My Heart" lullen einen die extrem eingängigen Refrains gewaltig ein und lassen die zunächst als düster empfundene Atmosphäre schnell wieder verschwinden.

Dürfte dies dem ein oder anderen gut gefallen und auch eine gewisse Stärke des Albums ausmachen, liegt hier auch potenzielles Kritikpotenzial an der neuen Scheibe von MONO INC begraben. "Temple Of The Torn" ist stellenweise wirklich so eingängig wie ein Ohrwurm, den man aus Versehen beim Zappen auf VIVA & Konsorten eingefangen hat und unglücklicherweise den ganzen Tag nicht mehr losbekommt. Ob man dies nun als Kompliment auffassen möchte oder nicht, sei an dieser Stelle dem persönlichen Empfinden überlassen.

Gleichzeitig beschreibt dies auch das Dilemma dieser Scheibe - "Temple Of The Torn" kann auf der einen Seite wirklich kurzweilige Unterhaltung bieten, bietet auf der anderen Seite allerdings sehr wenige Ecken & Kanten, um im völlig überladenen Gothic Rock-Genre Ausrufezeichen setzen zu können.


Kommentare
Kommentar schreiben Leserwertung: Wertung 10/10




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen:

melden Wertung 10/10 Deleted User | 02.11.2007 | 01:00 Uhr

Ich finde das Album wahnsinn! Endlich mal ein abwechslungsreiches Gothic-Album, dass nicht jedem Klischee entspricht! Gerade die eingängigen Refrains machen das Album doch so hörenswert, so schön und traurig zugleich.... Ich bin begeis...