Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Dr. Living Dead! - Radioactive Intervention

Dr. Living Dead!

"Radioactive Intervention"
CD-Review, 1899 mal gelesen, 30.10.2012 Wertung 06/10

News der Band

26.11.2013

DR. LIVING DEAD! aus Stockholm werden vor dem Jahreswechsel noch ein paar deutsche Bühnen im Zuge der Radioactive Intervention Tour besteigen, um...


Metal.de auf Facebook
CD-Review

Dr. Living Dead!

Artikel veröffentlicht am 23.09.2011 | 4302 mal gelesen

Dass DR. LIVING DEAD! sich erst im Jahre 2007 gründeten, ist kaum zu glauben, denn auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum, das via High Roller Records erscheint, klingen die Schweden absolut professionell und erfahren, als wären sie bereits seit 20 Jahren im Geschäft. Zugleich jedoch strotzt jede einzelne der 16 Kompositionen des Werks nur so vor Energie, Spielfreude und dem Enthusiasmus einer jungen, aufstrebenden Band. Beste Voraussetzungen also, ein Mörder-Album auf die Metal-Welt loszulassen!

Geboten wird auf “Dr. Living Dead!” eine Melange aus Thrash Metal, Hardcore, Crossover und einem Schuss Punk. Für Vergleichsliebhaber lässt sich die Musik DR. LIVING DEAD!s wohl als eine Mischung aus Bands wie SLAYER, NUCLEAR ASSAULT, ANTHRAX, D.R.I. und SUICIDAL TENDENCIES (besonders der Gesang!) beschreiben, jedoch mixen die Schweden die Einflüsse so geschickt, dass man nie den Eindruck bekommt, der Vierer hätte zu häufig bei seinem Vorbildern abgeschaut.
Durch diese verschiedenen Einflüsse ist es fast unmöglich, dass während der etwas mehr als einer halben Stunde Spielzeit Langeweile aufkommt, wozu auch die durchschnittliche Dauer der Songs von maximal zwei Minuten beiträgt – schnell, knackig und gezielt bäumt sich jeder einzelne Track auf, verpasst dem völlig unvorbereiteten Hörer links und rechts eine und bevor dieser auch nur nachdenken, geschweige denn reagieren kann, holt bereits der nächste Titel mit neuer Energie zum Schlag aus. Eine Pause gönnen DR. LIVING DEAD! ihren Hörern kaum, lediglich bei “Dead End Life” nehmen die Jungs den Fuß kurzzeitig vom Gaspedal und zeigen so eine recht melodische, softe Seite von sich, legen jedoch bereits beim darauffolgenden “My Brain Is For Sale” wieder voll los.

Ein Mörder-Album ist “Dr. Living Dead!” also in jedem Fall, besonders in Anbetracht dessen, dass die Schweden hier ihr Debüt präsentieren. Abzüge gibt es lediglich für den Gesang, der zwar überaus markant und ausdrucksstark ist, dem es jedoch, besonders in den härteren Momenten des Albums, etwas an Durchschlagskraft fehlt. Fans genannter Bands/Genres sollten hier auf jeden Fall zuschlagen!


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: