Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
God Forbid - Earthsblood

God Forbid

"Earthsblood"
CD-Review, 5062 mal gelesen, 06.02.2009 Wertung 09/10
God Forbid - Beneath The Scars Of Glory And Progression

God Forbid

"Beneath The Scars Of Glory And Progression"
DVD-Review, 3058 mal gelesen, 31.07.2008 Wertung 08/10
God Forbid - IV: Constitution Of Treason

God Forbid

"IV: Constitution Of Treason"
CD-Review, 5011 mal gelesen, 19.09.2005 Wertung 08/10
God Forbid - Gone Forever

God Forbid

"Gone Forever"
CD-Review, 4713 mal gelesen, 24.04.2004 Wertung 07/10
God Forbid - Determination

God Forbid

"Determination"
CD-Review, 4321 mal gelesen, 25.04.2001 Wertung 08/10

Interviews der Band
God Forbid
God Forbid
1790 mal gelesen, 06.02.2009
God Forbid
God Forbid
3126 mal gelesen, 25.09.2005

Specials der Band
God Forbid
"IV: Constitution Of Treason" - Song By Song
2785 mal gelesen, 25.09.2005

News der Band

15.01.2010

Die Metaller aus New Jersey geben bekannt, dass Matt Wicklund (WARREL DANE, ex-HIMSA) ab sofort auch bei ihnen in die Saiten haut.

03.06.2009

GOD FORBID haben ein Video zu "War Of Attrition" abgedreht und nun online gestellt. Ihr könnt euch das Video hier: (Link) anschauen.

01.04.2009

Nun ist es amtlich Dallas Coyle hat GOD FORBID verlassen. Hier das Statement seines Bruders Doc: "There have been a barrage of rumors and...

10.02.2009

Ab heute könnt ihr das neue GOD FORBID-Album "Earthsblood" unter diesem (Link) in seiner ganzen metallischen Pracht probehören. Der...

07.01.2009

GOD FORBID haben einen weiteren Song ihres neuen Albums online gestellt. Ihr findet "War Of Attrition" hier: (Link) Der Langspieler wird den...


Live-Reviews der Band
23.11.2014
3608 mal gelesen, 23.11.2014
23.11.2014
5592 mal gelesen, 23.11.2014

Metal.de auf Facebook
CD-Review

Equilibrium

Artikel veröffentlicht am 06.07.2012 | 1736 mal gelesen

Was? Nur sechs Punkte für GOD FORBID? Das kann doch nicht sein. Die gibt es schon Ewigkeiten und überhaupt haben die mit diesem ganzen Metalcore-Kram erst angefangen.

Mag ja alles stimmen, aber das hier ist meine erste Berührung mit der Band, und ich gehe ganz objektiv an die Sache ran.

Fangen wir 'mal mit dem Positiven an: "Equilibrium" ist keine schlechte Platte. Die Riffs gehen gut 'rein, alles ist sauber und tight gespielt, das Einmaleins sitzt. Die Shouts kommen fett 'rüber, die Soli fügen sich schön ein. Zudem weist die Platte eine Spielzeit von einer knappen Stunde auf, die sich auf 13 Tracks verteilt, was heutzutage auch nicht mehr unbedingt die Regel ist.

Du als Leser wirst es wahrscheinlich schon bemerkt haben: alles cool soweit, aber besonders anscheinend nicht gerade. Du hast ganz recht. Woran das liegt: Zuerst einmal an der komplett glattgebügelten Produktion. Sowohl Drums als auch Gitarren wirken extrem klinisch; ob Drumcomputer oder nicht - das Schlagzeug hört sich einfach nicht echt an.

In sich ist der Gesamt-Sound unheimlich komprimiert und somit wenig dynamisch. Negativ fällt auch der schwachbrüstige klare Gesang ins Gewicht, der stark bearbeitet und daher ein bisschen befremdlich klingt und kaum bis gar keine Durchsetzungsfähigkeit besitzt. Auch textlich ist alles relativ simpel gehalten; innovative Lyrik sieht anders aus.

Es passiert nicht sonderlich viel auf "Equilibrium" - alles schon irgendwo gehört und häufig besser. Nun ja, der Erfolg gibt den mittlerweile gestandenen Männern recht. Für Fans wahrscheinlich erneut eine sehr solide Scheibe. Der Rest freut sich auf die neue AS I LAY DYING, wobei die sich ja auch ganz gern wiederholen. Muss am Alter liegen.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: