Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Reviews der Band
Sylosis - Monolith

Sylosis

"Monolith"
CD-Review, 4000 mal gelesen, 04.10.2012 Wertung 09/10
Sylosis - Edge Of The Earth

Sylosis

"Edge Of The Earth"
CD-Review, 2672 mal gelesen, 24.02.2011 Wertung 08/10
Sylosis - Conclusion Of An Age

Sylosis

"Conclusion Of An Age"
CD-Review, 3654 mal gelesen, 24.10.2008 Wertung 08/10

Interviews der Band
Sylosis
Interview mit Josh Middleton zu "Monolith"
1761 mal gelesen, 04.10.2012

News der Band

02.04.2013

  SYLOSIS von der Insel begleiten die US-Metalcoreler von KILLSWITCH ENGAGE auf deren Europa-Tour. Bei insgesamt 23 Shows sollen die Briten dem...

02.12.2012

  Die britischen Modern-Thrash-Metaller SYLOSIS haben nun ihren neuen Videoclip zum Song „Fear The World“ online gestellt. Der Track stammt vom...

04.10.2012

  Die britischen Progressive-Thrasher von SYLOSIS lassen Euch in ihr neues Werk "Monolith" hinein hören. Das Album erscheint am 05. Oktober und...

20.09.2012

Die Engländer von SYLOSIS haben eine weiteres Video veröffentlicht, welches Sie bei den Arbeiten am kommenden Album "Monolith" zeigt. Das neue...

23.12.2009

Die UK-Thrasher SYLOSIS haben ein neues Video zum Song "After Lifeless Years" online gestellt. Zu sehen gibt’s das Teil hier: (Link) Der Song...


Live-Reviews der Band
25.04.2014
5829 mal gelesen, 25.04.2014

Metal.de auf Facebook
Interview

Sylosis

Mit "Conclusion Of An Age" haben die fünf Jungs aus Reading, UK ein ziemlich prächtiges Album eingetütet, welches den Weg zum (modernen) Thrash-Olymp durchaus zu ebnen imstande sein sollte. Anlässlich der Veröffentlichung des Brechers am kommenden Freitag (24.10.2008) hat metal.de dem Leadklampfer Josh Middleton ein wenig auf den Zahn gefühlt...

Eure aktuelle Veröffentlichung “Conclusion Of An Age” hat sich als ein besonders feistes Stück Thrash Metal herausgestellt und erinnert mich tatsächlich an die ein oder andere Großtat der Bay Area, welche mit modernen Einflüssen wie KILLSWITCH ENGAGE kombiniert wurde. Wie schätzt du selbst das Debüt ein? Bist du mit dem Longplayer und dem bisherigen Erfolg am Markt zufrieden?

Danke, das bedeutet mir ne Menge. Wir mögen den Bay-Area-Sound wirklich sehr, vor allem das eher technische Riffing von Bands wie FORBIDDEN und HEATHEN. Allerdings lassen wir uns von KILLSWITCH auch nicht so sehr inspirieren und versuchen zudem, Vergleiche mit Metalcore-Bands zu vermeiden. Ich erkenne natürlich die Ähnlichkeiten, denn wir haben schon einige Melodie-Teile, die aber eher von Bands wie SYMMETRY oder SYMPHONY X inspiriert sind. Wir sind mit dem Album sehr zufrieden und haben eine ganze Menge Arbeit in wirklich jeden einzelnen Aspekt gesteckt, was sich wohl auch jetzt auszahlt. Von allen Leuten, die das Album gehört haben, gab es nur äußerst positives Feedback. Da das Album noch nicht draußen ist, können wir natürlich noch nichts Konkretes zu Verkäufen sagen; drücken wir mal die Daumen.

Welche Vorbilder ziehst du heran, wenn es ums Songwriting geht?

Der größte Einfluss sind Bands wie DEATH oder FORBIDDEN – klassisches Metal-Riffing, aber wenn es um brutalere Sachen geht, dann stehe ich auf GOJIRA und SCARVE, aber auch Ambient-Bands und progressive Sachen. Manchmal ist es hart, aber wir versuchen immer, von einem zusammenhängenden Sound nicht allzu sehr abzuweichen.

Und wer zeichnet für die mächtig eingängigen Melodien verantwortlich? Wer fürs Riffing?

Danke! Ich kümmere mich um den Großteil des Riffings und Jamie (Gesang – Anm.d.Verf.) entwickelte alle Gesangsmelodien bis auf den epischen Teil von “After Lifeless Years“, welchen ich geschrieben habe.

Welche Art Musik abseits von Metal beeinflusst euch?

Ein bisschen RADIOHEAD, BJÖRK, CULT OF LUNA (das ist noch Metal, aber in etwas anderer Art), A PERFECT CIRCLE, TOOL, sogar CROWDED HOUSE und JOURNEY, haha.

”Conclusion” mischt alte mit neuer Schule… welche Richtung Thrash bevorzugst du im Allgemeinen? Die alte oder die moderne?

Ich habe die alte lieber, aber mir gefällt die New School vom Produktionssound her besser, deswegen rechnen uns die Leute wohl auch eher dem “Modern Thrash“ zu, auch wenn eine Menge Gitarrenmelodien und die Drumarbeit bei der Aufnahme des Albums sehr Old School sind. Wir mögen lieber den Thrash à la FORBIDDEN, HEATHEN, TESTAMENT und DARK ANGEL im Gegensatz zum Crossover oder Punk Thrash.

Nenne mir deine fünf Lieblingsbands, die du der alten Schule zurechnest und dann fünf, die Modern Thrash spielen:…

Metallica
Forbidden
Testament
Heathen
Dark Angel

Evile
Divine Chaos
Skeletonwitch (nicht unbedingt Thrash, aber geil!)
Warpath
Gama Bomb

Welche Bands verdienen deiner Ansicht nach die unverzügliche Auslöschung?

Das sind mehr als man aufzählen kann; es gibt so verdammt viel Poser-Indie-Mucke im Vereinigten Königreich!

Wie schätzt du die aktuelle Entwicklung unser aller Lieblingsmucke im Allgemeinen ein?

Das ist wirklich schwer zu sagen. Es geht immer noch bergauf, wird aber womöglich einen gewissen Gipfel erreichen und dann dort verharren… hoffe ich jedenfalls.

Um was dreht sich denn das Textkonzept, welches dem Album zugrunde liegt?

Der Titel bezieht sich auf das Ende der Menschheit/Zivilisation, genauer der menschlichen Rasse. Das Cover zeigt einen Baum, dessen Wurzeln sich um Gebäude schlingen und Wellen, die eine Stadt überfluten. Die Natur fordert die Erde zurück und zerstört alles, was von unserer Anwesenheit auf dem Planeten zeugt.

Wer von euch hat dieses Konzept entwickelt? Womit wird sich denn das nächste Album beschäftigen, wird das auch wieder ein Konzeptalbum?

Wir haben uns zusammengesetzt und über das Album-Cover geredet – nur allgemeine Ideen.
Ein paar der Lyrics haben wir geschrieben, nachdem die Idee zum Cover feststand. Für das nächste Album haben wir noch keine konkreten Ideen.
“Conclusion“ ist überdies kein richtiges Konzeptalbum, aber es gibt einige Leitthemen, die bestens geeignet sind, eine Grundstimmung für ein Album zu erzeugen ohne jetzt zu anspruchsvoll zu werden. Ich denke, beim nächsten Album werden wir wieder ein ähnliches Hauptthema finden und es dann entsprechend ausarbeiten.

Nuclear Blast pusht das Album ganz schön. Seid ihr zufrieden mit deren Arbeit?

Ja, hundertprozentig! Wir sind mehr als glücklich mit dem, was sie für uns tun. Es fühlt sich großartig an zu wissen, dass sie uns in dem, was wir tun, so sehr unterstützen.

Das Album wurde von Scott Atkins produziert, wie schätzt du seine Leistung ein?

Sein Beitrag hat das Album viel besser gemacht. Wir haben zu allen Songs ein Demo gemacht, bevor wir ins Studio gegangen sind und haben ihm vorab eine CD geschickt. Er hat uns dann vor dem Studiotermin Sachen wie “da sind zu viele dreifach-gepickte Riffs drin“ usw. gesteckt. Wir haben das beherzigt, aber nicht alles umgeschrieben, bis wir im Studio waren, uns zusammen mit ihm hingesetzt und uns seine genaue Meinung angehört haben. Er ist der perfekte Mann für uns, weil er sehr im althergebrachten Thrash verwurzelt ist.

Was willst du mit SYLOSIS in der Zukunft noch alles erreichen? Denkst du, ihr werdet in der Lage sein, den Namen der Band außerhalb Britanniens in der internationalen Szene bekannt zu machen?

Das ist definitiv das Ziel! Wir sollten dran denken, dass das Vereinigte Königreich der Geburtsort des Metals ist und wir in den letzten Jahren nicht wirklich viele große Bands am Start hatten.

Wann seid ihr unterwegs, um ”Conclusion” live zu supporten?

Da sind wir schon dabei. Wir sind gerade von einer Europa-UK-Tour zurück. Wir haben eine kleine Headliner-Tour im Dezember vor uns, danach werden wir wieder Europa mit BLACK DAHLIA MURDER, CEPHALIC CARNAGE und unseren Labelkollegen von PSYCROPTIC im Januar betouren. Das wird der Hammer!

Wenn du jetzt einfach eine bestimmte Band aussuchen könntest, sagen wir mal, um diese zu supporten, welche Band wäre deine Wahl?

METALLICA, wie es wohl auch der Traum von vielen ist. Ich selbst würde verdammt gerne mit DEATH touren, aber das ist ja kein Thema mehr. Wir sind alle Fans von GOJIRA, es würde folglich ne Supersache sein, die Jungs jeden Tag zu sehen und mit ihnen abzuhängen. Eine Tour mit IN FLAMES wäre auch nicht schlecht!

Wie ist es denn um die lokale Szene bei euch zuhause bestellt?

Unsere lokale Szene hier in Reading ist wirklich groß und vielschichtig. Da gibt’s ne Band, die TRACES heißt, für die ich ne CD aufnehmen soll, die Jungs solltet ihr antesten. Progressiver Black Metal, sage ich mal.

Welche Bands, die mit eurer vergleichbar sind, sollte man mal unbedingt angehört haben?

DIVINE CHAOS! Deren Klampfer Chris hat ein Gastsolo zu unserem Album beigesteuert. Deren CD ist auch eine Scott-Atkins-Produktion.

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen. Wie immer zuletzt die Gelegenheit, ein paar Worte an die werte Leserschaft zu richten:…

Danke für den Support! Wenn man Metal im Allgemeinen mag, dann sollte man ne Kopie von ”Conclusion Of An Age” abgreifen, denn da gibt’s für jeden etwas!
Cheers!




Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: