Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Reviews der Band
Danko Jones - Rock And Roll Is Black And Blue

Danko Jones

"Rock And Roll Is Black And Blue"
CD-Review, 1416 mal gelesen, 16.10.2012 Wertung 07/10
Danko Jones - Bring On The Mountain

Danko Jones

"Bring On The Mountain"
DVD-Review, 2593 mal gelesen, 26.07.2012 Wertung 09/10

News der Band

16.01.2013

Die kanadischen Rock 'n' Roller Danko Jones werden im Mai mal wieder in Deutschland Halt machen. Die Daten: 02.05.2013 Wiesbaden -...

29.07.2012

Die kanadischen Hard Rocker DANKO JONES haben bekanntgegeben, dass ihr nächstes Album den Titel "Rock And Roll Is Black And Blue" tragen und am...

18.03.2010

Mit "Full Of Regret" haben die kanadischen DANKO JONES den ersten neuen Track ihres kommenden Albums "Below The Belt" vorgestellt. Hier gibt es...


Live-Reviews der Band
Danko Jones
6783 mal gelesen, 30.08.2014
Never Too Loud Tour 2009
1678 mal gelesen, 30.08.2014

Metal.de auf Facebook
Konzertbericht
Als wir um kurz nach 19:00 Uhr das prall gefüllte Pier 2 betraten, wirbelten bereits die Kanadier DANKO JONES wie wilde Hengste über die Bühne und verbreiten ihre eigene, schlagkräftige Message, die erdigen Rock'n'Roll inklusive einer Menge roher Energie verspricht.

Der Sound kam ordentlich aber nicht zu laut rüber und der schmutzige Rock schmetterte saftig aus den Boxen. Der erste Eindruck war also schonmal gut und das Empfangskommitee stimmte. Im Laufe des Gigs preschten sich DANKO JONES zackig durch ihr Set und ratterten einen Song nach dem anderen mit viel Elan und Power runter.

Mit seinen gleichfalls bissigen wie schmissigen Ansagen, die häufig sehr ausgedehnt vorgetragen wurden, hatte Mr. Jones die Meute relativ schnell auf seiner Seite. Er motzte und prollte rum was das Zeug hält und machte ständig klar, dass er die Fahne des Rock'n'Roll ganz ganz hoch hält. Zwar versprühte er (und überhaupt die gesamte Band) durchaus Sympathie, jedoch wirkten seine Gesten und Äußerungen stellenweise arg überzogen und übertrieben gekünstelt.

Selbst wenn der allgemeine Beifall und die Sympathiebekundungen seitens des Publikums durchgehend eher verhalten waren, was vermutlich vordergründig an den zwar nett anzuhörenden, aber letztendlich zu unspektakulären Songs der Truppe lag (es reicht halt nicht, nur den wilden Heini raushängen zu lassen), konnten DANKO JONES den Abend gut einläuten und besorgten die Grundstimmung für das, was noch so kommen mochte. Das Publikum war also sichtlich angeheizt und durstig und der Pit vor der Bühne begann ebenfalls langsam aber sicher sich zu bewegen...

Danko Jones


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: