Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Reviews der Band
Disbelief - Heal

Disbelief

"Heal"
CD-Review, 3110 mal gelesen, 06.05.2010 Wertung 08/10
Disbelief - Protected Hell

Disbelief

"Protected Hell"
CD-Review, 5095 mal gelesen, 12.04.2009 Wertung 09/10
Disbelief - Spreading The Rage

Disbelief

"Spreading The Rage"
CD-Review, 7112 mal gelesen, 12.11.2003 Wertung 09/10
Disbelief - Shine

Disbelief

"Shine"
CD-Review, 5189 mal gelesen, 18.05.2002 Wertung 09/10
Disbelief - Worst Enemy

Disbelief

"Worst Enemy"
CD-Review, 5470 mal gelesen, 30.04.2001 Wertung 09/10

Interviews der Band
Disbelief
Disbelief
2149 mal gelesen, 26.04.2009
Disbelief
Disbelief
2456 mal gelesen, 17.04.2007
Disbelief
Disbelief
2557 mal gelesen, 06.04.2005

Specials der Band
News der Band

24.10.2013

Zuletzt war es Wolfgang Rothbauer an den Gitarren, der DISBELIEF aus organisatorischen Gründen den Rücken kehrte. Aktuell gibt es allerdings Neues...

24.08.2013

DISBELIEF, die hessischen Death Metal Urgesteine, suchen Verstärkung! Nachdem der Österreicher Wofgang Rothbauer aus organisatorischen Gründen...

01.08.2013

Nachdem DISBELIEF kürzlich den Weggang von Gitarrist Wolfgang Rothbauer aufgrund organisatorischer Probleme bekanntgegeben haben, sucht die Band...

26.10.2010

DISBELIEF sind stolz, bekannt zu geben, dass die Band mit Corny Althammer am Schlagzeug (AHAB) und Wolfgang Rothbauer an der Gitarre (IN SLUMBER,...

07.09.2010

Die deutschen Death Metal-Veteranen von DISBELIEF haben sich von Schlagzeuger Kai Bergerin und Gitarrist Witali Weber getrennt. Aussagen der Band...


Live-Reviews der Band
Show
1036 mal gelesen, 28.11.2014
Hell Goes On Tour 2010
6888 mal gelesen, 28.11.2014
Zabbaduschder Open Air 2009
8333 mal gelesen, 28.11.2014
Disbelief
3997 mal gelesen, 28.11.2014

Metal.de auf Facebook
Konzertbericht
Es ist Herbst. Die Bühnen werden wieder voller und das Publikum hat die Qual der Wahl. Unzählige Veranstaltungen buhlen um Aufmerksamkeit. Mit dabei sind internationale Künstler, kleine Klubs und natürlich jede Menge Parties. Auch EKTOMORF und DISBELIEF bildeten wieder mal einen Verbund, um sich möglichst die geballte Aufmerksamkeit des Metalvolkes zu sichern. Mit im Gepäck der "Monster Mosh Down Tour", die am Donnerstag in Berlin gastierte, waren diesmal BETZEFER aus Israel. Zuvor durften jedoch die Schweden BY NIGHT ihr Glück versuchen. Um 20:45 Uhr, eine dreiviertel Stunde nach Einlassbeginn, setzte es 30 Minuten Metalcore, der allerdings deutlich Schlagseite gen Hartkern aufwies. Während man an den Instrumenten auch ein paar Langhaarige ausmachen konnte, wurde das Mikro von einem untersetzten, glatzköpfigen, tätowierten, oberkörperfrei posierenden Männchen malträtiert (sprich: gegen das Köpfchen geschlagen). Klar, dass auch das weiße Handtuch nicht fehlen durfte. Wirklich spannend war es also nicht. Eine halbe Stunde später, zuzüglich kurzem Soundcheck, enterten BETZEFER die Bühne, vor der sich inzwischen einige hundert Besucher (Altersdurchschnitt irgendwo bei Anfang 20) eingefunden hatten. Die bekamen jetzt praktisch den großen Bruder des BY-NIGHT-Shouters geliefert (auch Glatze, dazu noch ein rotes Kinnbärtchen). Doch nicht nur in Sachen Statur, sondern auch die Variabilität der Stimme betreffend, war der ein ganz anderes Kaliber. Insgesamt brachten BETZEFER mit ihrem groovigen Neo-Thrash genug Abwechslung rein, um nie Langeweile aufkommen zu lassen und wurden nach "Fuckin' Rock'n'Roll" dementsprechend mit gutem Applaus verabschiedet. Nur die Tatsache, dass es nach wie vor einige Zuschauer bevorzugten, möglichst weit hinten zu stehen, irritierte etwas.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: