Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

News

King Dude

In einer Woche kommt KING DUDE für sieben Termine nach Deutschland. Um euch in die richtige Stimmung zu versetzen, hat der "verlorene Sohn von Johnny Cash" jetzt ein äußerst sehenswertes Video zum...



Dead Lord

Und wieder weht schwedischer Rock durch Europa: DEAD LORD bestreiten ab dem 10. Februar 2016 als Support von Islands THE VINTAGE CARAVAN gemeinsam mit den Norwegern TIEBREAKER die "The Beautiful...



Orden Ogan

Neues Material der Power Metaler ORDEN OGAN: Nach dem erfolgreichen Album "Ravenhead" und allerhand Konzerten (u. a. mit HAMMERFALL und POWERWOLF) können sich Fans nun auf ein ganz besonderes...



Godslave

Neues von den Saarbrückner Thrash Metal-Helden GODSLAVE: Nach der EP "Whatever We Want" vom letzten Herbst folgt nun am 18. März 2016 das neue und vierte Full-Length-Album der Band "Welcome To The...



Bullet For My Valentine

Die walisischen Modern-Metaller BULLET FOR MY VALENTINE haben ein neues Video zum Song "Worthless" veröffentlicht. Der Song stammt vom aktuellen Album "Venom", das am 14. August 2015 via RCA ...



Konzertbericht
Die Besucher des Slottsfjell-Festival erwartete eine bunte musikalische Mischung, von Hip Hop über Singer-Songwriter bis hin zu den Black Metallern von Satyricon war alles vertreten. Dementsprechend war auch das Publikum sehr gemischt. Einige schwarz gekleidete Menschen, die eindeutig in die Metal-Szene gehörten, vereinzelt junge Leute in Baggiepants, aber überwiegend Menschen, die trendy und chic gekleidet waren.

Das Festival erstreckte sich über drei Ebenen, die vom Fuße des "Slottsfjell" bis zur Spitze aufgeteilt waren. Ganz oben war eine kleine Bühne, die Tarnlunden-Stage, auf der Singer-Songwriter ihre Künste zum Besten gaben. Auf der mittleren Ebene befand sich die Birkebeiner-Stage wo Bands, wie Enslaved spielten. Unten war die Baggler-Stage direkt neben der so genannten Königs-Stage auf der dann die Headliner, wie der Norweger Morten Abel und Seigmen spielten. Leider musste die Band Kings of Convenience kurzfristig wegen einer Lebensmittelvergiftung absagen, was der gemütlichen, entspannten Stimmung der Festival-Besucher aber keinen Abbruch tat.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: