Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

News

Helrunar

Die deutschen Pagan-Metaller HELRUNAR werden am 27. Februar 2015 ihr neues Album "Niederkunfft" (ja, hier mit zwei "f" geschrieben) veröffentlichen. Darauf sollen die beiden seit 2001 aktiven...



Valborg

Das Bonner Doom/Death-Trio VALBORG gibt die ersten Details zum kommenden Album bekannt. Der Nachfolger von "Nekrodepression" wird "Romantik" heißen und aus sechs Songs bestehen. Nachdem die Band...



Mair1

Das Mair1 Festival hat für die 2015er-Auflage erste Bands bestätigt. Den Anfang des Billings machen folgende Bands: AGNOSTIC FRONT BREAKDOWN OF SANITY CALIBAN CLIMATES EMIL BULLS EXPIRE IN HEARTS...



Craving

Die Oldenburger Melodic Death/Folk Metaller CRAVING kommen erneut auf Europatour. Nachdem sie 2013 bereits ihr aktuelles Album "At Dawn" veröffentlichten, hat sich die Band permanent live sehen...



Dark Funeral

Vor ein paar Tagen erst haben die schwedischen Black-Metal-Urgesteine DARK FUNERAL ihren neuen Song "Nail Them To The Cross" veröffentlicht. Nun haben sie auch bekanntgegeben, wer darauf zu hören...



Konzertbericht
Die Besucher des Slottsfjell-Festival erwartete eine bunte musikalische Mischung, von Hip Hop über Singer-Songwriter bis hin zu den Black Metallern von Satyricon war alles vertreten. Dementsprechend war auch das Publikum sehr gemischt. Einige schwarz gekleidete Menschen, die eindeutig in die Metal-Szene gehörten, vereinzelt junge Leute in Baggiepants, aber überwiegend Menschen, die trendy und chic gekleidet waren.

Das Festival erstreckte sich über drei Ebenen, die vom Fuße des "Slottsfjell" bis zur Spitze aufgeteilt waren. Ganz oben war eine kleine Bühne, die Tarnlunden-Stage, auf der Singer-Songwriter ihre Künste zum Besten gaben. Auf der mittleren Ebene befand sich die Birkebeiner-Stage wo Bands, wie Enslaved spielten. Unten war die Baggler-Stage direkt neben der so genannten Königs-Stage auf der dann die Headliner, wie der Norweger Morten Abel und Seigmen spielten. Leider musste die Band Kings of Convenience kurzfristig wegen einer Lebensmittelvergiftung absagen, was der gemütlichen, entspannten Stimmung der Festival-Besucher aber keinen Abbruch tat.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: