Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

News

Knock Out Festival

In diesem Jahr wird das Knock Out Festival am 19.12. stattfinden. Wie bereits im letzten Jahr findet die Veranstaltung wieder in der Karlsruher Schwarzwaldhalle statt, nachdem das Event im Vorjahr...



Lindemann

Update 28.05.2015: Jetzt ist es endlich soweit: LINDEMANN haben pünktlich die erste Videoauskopplung auf www.skillsinpills.com präsentiert. Zu sagen gibt es nicht viel! Schaut es auch selbst an und...



Victor Smolski

Innerhalb von RAGE hatte es wohl zuletzt tatsächlich unterschiedliche Vorstellungen gegeben: Peavy macht nun im Trio als REFUGE im erneut reduzierteren Sound weiter. Gitarrenvirtuose Victor...



Ahab

Heiliger Klabautermann, AHAB durchpflügen wieder die Ozeane des Doom. Die einheimischen - man muss wohl schon sagen: Veteranen - des freudig-langsamen Ertrinkens geben erste Einzelheiten des...



Lindemann

Die Brut erwacht: Lindemann, das Projekt von Rammstein-Sänger Till Lindemann und Peter Tägtgren (PAIN, HYPOCRISY), veröffentlicht am 29. Mai die erste Single "Praise Abort". Heute Abend gibt es...



Konzertbericht
Die Besucher des Slottsfjell-Festival erwartete eine bunte musikalische Mischung, von Hip Hop über Singer-Songwriter bis hin zu den Black Metallern von Satyricon war alles vertreten. Dementsprechend war auch das Publikum sehr gemischt. Einige schwarz gekleidete Menschen, die eindeutig in die Metal-Szene gehörten, vereinzelt junge Leute in Baggiepants, aber überwiegend Menschen, die trendy und chic gekleidet waren.

Das Festival erstreckte sich über drei Ebenen, die vom Fuße des "Slottsfjell" bis zur Spitze aufgeteilt waren. Ganz oben war eine kleine Bühne, die Tarnlunden-Stage, auf der Singer-Songwriter ihre Künste zum Besten gaben. Auf der mittleren Ebene befand sich die Birkebeiner-Stage wo Bands, wie Enslaved spielten. Unten war die Baggler-Stage direkt neben der so genannten Königs-Stage auf der dann die Headliner, wie der Norweger Morten Abel und Seigmen spielten. Leider musste die Band Kings of Convenience kurzfristig wegen einer Lebensmittelvergiftung absagen, was der gemütlichen, entspannten Stimmung der Festival-Besucher aber keinen Abbruch tat.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: