Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

News

Agnostic Front

Die Harcore-Veteranen AGNOSTIC FRONT enthüllen Titel, Cover und Tracklist des neuen Albums, welches am 04. April 2015 über Nuclear Blast erscheinen wird. Das elfte Album wird auf den Namen "The...



Paradise Lost

Das nunmehr vierzehnte Studioalbum der Briten wird den Titel "The Plague Within" tragen und am 01. Juni 2015 über Century Media veröffentlicht. Für die Produktion und den Mix zeichnet Jaimie...



Archive

Die britischen Trip-Hop-Prog-Rock-Genreclasher ARCHIVE werden im Februar ihr frisch erschienenes zehntes Studioalbum "Restriction" live in Europa vorstellen. Gerade die deutschen Fans der...



Slayer

Es ist noch nicht lange her, da gab es bei H&M SLAYER-Shirts (wir haben berichtet) zu kaufen. Offiziell oder nicht, wir wissen es nicht. Ganz offiziell haben SLAYER jetzt nachgelegt und...



Blind Guardian

, Am 30. Januar erscheint das schon spannend erwartete neue Werk "Beyond The Red Mirror" von BLIND GUARDIAN. Die Band veröffentlicht dazu nun den sechsten Trailer und erklärt in dieser Episode den...



Konzertbericht
Die Besucher des Slottsfjell-Festival erwartete eine bunte musikalische Mischung, von Hip Hop über Singer-Songwriter bis hin zu den Black Metallern von Satyricon war alles vertreten. Dementsprechend war auch das Publikum sehr gemischt. Einige schwarz gekleidete Menschen, die eindeutig in die Metal-Szene gehörten, vereinzelt junge Leute in Baggiepants, aber überwiegend Menschen, die trendy und chic gekleidet waren.

Das Festival erstreckte sich über drei Ebenen, die vom Fuße des "Slottsfjell" bis zur Spitze aufgeteilt waren. Ganz oben war eine kleine Bühne, die Tarnlunden-Stage, auf der Singer-Songwriter ihre Künste zum Besten gaben. Auf der mittleren Ebene befand sich die Birkebeiner-Stage wo Bands, wie Enslaved spielten. Unten war die Baggler-Stage direkt neben der so genannten Königs-Stage auf der dann die Headliner, wie der Norweger Morten Abel und Seigmen spielten. Leider musste die Band Kings of Convenience kurzfristig wegen einer Lebensmittelvergiftung absagen, was der gemütlichen, entspannten Stimmung der Festival-Besucher aber keinen Abbruch tat.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: