Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Reviews der Band
Geist - Galeere

Geist

"Galeere"
CD-Review, 6682 mal gelesen, 22.04.2009 Wertung 09/10
Geist - Kainsmal

Geist

"Kainsmal"
CD-Review, 9934 mal gelesen, 12.09.2006 Wertung 08/10
Geist - Patina

Geist

"Patina"
CD-Review, 8702 mal gelesen, 16.07.2005 Wertung 09/10

Interviews der Band
Geist
Interview mit Alboin zu "Galeere"
2809 mal gelesen, 22.04.2009
Geist
Geist
3673 mal gelesen, 20.10.2008
Geist
Geist
4038 mal gelesen, 04.09.2005

Specials der Band
Geist
Das meint die Redaktion zu "Galeere"
5377 mal gelesen, 22.04.2009
Geist
"Galeere" Prelistening-Bericht
3222 mal gelesen, 01.02.2009
Geist
Studio-Logbuch zur Entstehung des neuen Albums "Galeere", Teil 2
2709 mal gelesen, 09.01.2009

News der Band

06.12.2010

Für das bald erscheinende Album "Feuerengel" haben die Alternative Rocker GEIST eine gleichnamige Single aufgenommen. Nun gibt es auch ein...

17.03.2010

Um es kurz zu machen: Aus GEÏST wird EÏS. Schuld daran ist eine Alternative Rockband aus Köln mit dem Namen GEIST, die den...

19.04.2009

Um den Release ihres neuen Albums "Galeere" entsprechend zu feiern, laden die westfälischen Schwarzheimer GEÏST eine Woche nach...

10.04.2009

09.03.2009

GEIST haben auf MySpace (Link) einen Album-Sampler online gestellt, der einen ersten akustischen Überblick über das neue Album "Galeere"...


Live-Reviews der Band
Marie's Hell
5689 mal gelesen, 25.07.2014

Metal.de auf Facebook
Konzertbericht
Wenn ich hier an einem Sonntagnachmittag mit zittrigen Händen, Restalk im Blut und einem höllisch schmerzenden Nacken an meinem Schreibtisch sitze, dann kann man wohl mit Fug und Recht behaupten, dass man einen gelungen Abend hinter sich gebracht hat. Articaz luden nach Aschaffenburg und hatten ein wirklich gutes Billing an den Start gebracht. ATRAS CINERIS, WEIRD FATE, TODTGELICHTER, MEMBARIS und GEIST versprachen ein interessantes und abwechslungsreiches Programm. Also bestand gar kein Zweifel, dass man sich das nicht entgehen lassen dürfe. Ab in den Zug, ein wenig vorgeglüht und schon war man in der Stadt am Main, wo es aber erst noch zu warten galt, da sich der Einlass verzögerte. Kein Problem, so konnte man alte Bekannte begrüßen und gleich mal die neue Haarpracht des Chefs begutachten.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: