Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

News

Wacken Open Air

Noch vor dem offiziellen Festivalbeginn hat es beim diesjährigen Wacken Open Air einen tragischen Unfall gegeben. In der Nacht zu Donnerstag kam ein 19-Jähriger bei einem Verkehrsunfall beim...



Foo Fighters

Laut Produzent Butch Vig haben die FOO FIGHTERS die Arbeiten an ihrem neuen Album offiziell beendet. Vig hatte die frohe Botschaft kürzlich über Twitter verbreitet: "Wir sind offiziell durch mit...



Meshuggah

Die schwedischen Meister der schiefen Takte und tiefen Töne beschenken ihre Fanschar im Herbst mit einer Live-DVD/Blueray. "The Ophidian Track" soll Mitschnitte von Konzerten in den USA und in...



God Dethroned

Im Januar 2012 hatten die Niederländer GOD DETHRONED mit ihren Fans ihre letzte Show auf der Kreuzfahrt der 70000 TONS OF METAL angekündigt. Danach war eine ganze Weile Ruhe. Nun, drei Jahre...



Mastodon

Auch auf die Technik kommt es an: Brent Hinds, Gitarrist der Prog-Metal-Meister MASTODON, vertraut dieser seit je fragwürdigen Weisheit augenscheinlich nicht. Darauf lässt jedenfalls die Größe...



Konzertbericht
Lachend, singend, redend und immer einen Glimmstengel in der Hand – so begeisterte HIM-Frontmann Ville Valo Ende vergangener Woche die Hamburger. Die Odyssey hat also begonnen. Genauer: Die Jägermeister Love Metal Odyssey von HIM und Co-Headliner Zeraphine durch Deutschland. Sowohl am Donnerstag als auch am Freitag brachten Ville und Co die Große Freiheit zum Platzen: Beide Konzerte waren ausverkauft. Ärgerlich jedoch, dass die Gigs als Frühshows angesetzt waren, sich die Türen daher schon um 18 Uhr öffneten und alle Bands etwas weniger Zeit hatten, als an anderen Orten – um 23 Uhr musste der Saal komplett frei geräumt und das Equipment verstaut worden sein. So gingen die Hamburger Pinkostar bereits um 18.20 Uhr auf die Bühne. Als erste von drei Bands spielen zu müssen, ist zumeist eine recht undankbare Aufgabe, für Pinkostar jedoch kein Problem: Sie nutzten ihren Heimvorteil gekonnt aus sorgten schon zu früher Stunde für gute Stimmung im Saal.

Ville Valo / HIM


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: