Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

News

Stratovarius

Die finnischen Power-Metal-Heroen STRATOVARIUS arbeiten derzeit am Feinschliff ihres am 14. August erscheinenden Albums "Eternal". "Eternal" folgt auf das vor zwei Jahren veröffentlichte "Nemesis"...



Motörhead

MOTÖRHEAD mussten ihren gestrigen Auftritt auf dem Monsters Of Rock-Festival in Brasilien aufgrund neuerlicher gesundheitlicher Probleme von Sänger und Bassist Lemmy Kilmister absagen. Die Absage...



Vemod

VEMOD aus dem norwegischen Trondheim konnten einen Plattenvertrag mit Prophecy Productions abschließen! Die Band zählt ULVER, DEAD CAN DANCE, BRIAN ENO und PAYSAGE D'HIVER zu ihren wichtigsten...



Paradise Lost

  PARADISE LOST werden am 17. August eine spezielle Show in Bielefeld spielen, in welchem Sie ihr neues Werk "The Plague Within" in seiner Gesamtheit live präsentieren. Als Support sind NAILED TO...



Valborg

VALBORG, die ­minimalistischen Experimental Doom Metaller stehen kurz vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums "Romantik" (Release am 19. Mai 2015 via Temple Of Torturous). Dabei unterstreicht...



Konzertbericht
Lachend, singend, redend und immer einen Glimmstengel in der Hand – so begeisterte HIM-Frontmann Ville Valo Ende vergangener Woche die Hamburger. Die Odyssey hat also begonnen. Genauer: Die Jägermeister Love Metal Odyssey von HIM und Co-Headliner Zeraphine durch Deutschland. Sowohl am Donnerstag als auch am Freitag brachten Ville und Co die Große Freiheit zum Platzen: Beide Konzerte waren ausverkauft. Ärgerlich jedoch, dass die Gigs als Frühshows angesetzt waren, sich die Türen daher schon um 18 Uhr öffneten und alle Bands etwas weniger Zeit hatten, als an anderen Orten – um 23 Uhr musste der Saal komplett frei geräumt und das Equipment verstaut worden sein. So gingen die Hamburger Pinkostar bereits um 18.20 Uhr auf die Bühne. Als erste von drei Bands spielen zu müssen, ist zumeist eine recht undankbare Aufgabe, für Pinkostar jedoch kein Problem: Sie nutzten ihren Heimvorteil gekonnt aus sorgten schon zu früher Stunde für gute Stimmung im Saal.

Ville Valo / HIM


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: