Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

News

Fleshgod Apocalypse

Sollte euch die Rezension zum heute erschienen Album "King" von FLESHGOD APOCALYPSE noch nicht dazu animiert haben, das gute Teil in den (virtuellen) Warenkorb zu packen, so könnte das jüngst...



Delain

Dass am 19. Februar DELAINs neue EP "Lunar Prelude" erscheint, ist schon länger bekannt (mehr Infos zur EP gibt es hier), seit wenigen Stunden gibt es zum brandneuen Song mit dem Namen...



Black Witchery

Am vergangenen Dienstag, den 2. Februar 2016, ist der langjährige Gitarrist der US-amerikanischen War-Metal-Band BLACK WITCHERY, Steve "Tregenda" Childers, in einem Autounfall ums Leben gekommen....



metal.de präsentiert

Bock auf ein bisschen Thrash Metal? Dann auf zu SACRED REICH! Die vier US-Amerikaner kommen im Sommer 2016 für einige Auftritte nach Europa und bespielen neben einigen Festivals auch diverse Clubs....



metal.de präsentiert

Das umtriebige Metal Punk-Duo MANTAR aus Bremen ist schon lange für seine Wucht und einen einzigartigen Sound bekannt. Am 15. April 2016 steht die Veröffentlichung des neuen Albums "Ode To The...



Konzertbericht
Das Mosh It Up Festival in Aachen ging in diesem Jahr bereits in die 15. Runde. Und auch in diesem Jahr konnten die Mitinitiatoren SCORNAGE auf ein fettes Billing setzen. Und natürlich achteten die Aachener wieder auf eine ausgewogene Mischung aus neueren Bands wie EVIL HEDGEHOG, Undergroundgrößen wie WITCHTOWER oder BELIAR, sowie der holländischen Death-Metal-Legende SINISTER. Leider handelt der folgende Bericht lediglich vom Auftritt der Gruppe SCORNAGE, da hinsichtlich der Organisation des anwesenden Redakteurs die übrigen Bands nicht gesehen werden konnten. Zuschauertechnisch gestaltete sich das diesjährige Mosh It Up Festival jedoch nicht zu den erfolgreichsten der Geschichte. Knapp 160 zahlende Gäste wurden gezählt, wobei sicherlich das gnadenlos gute Wetter eine tragende Rolle spielte. Das Festival wird in einem ehemaligen Bunker abgehalten, in dem angenehme Temperaturen herrschen. Der Innenbereich ist auf zwei Bühnen in verschiedenen Räumen geteilt, wodurch man die Möglichkeit hat, nach dem Auftritt einer Band schnell die nächste Truppe auf die Bühne schicken zu können.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: