Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Reviews der Band
Tankard - A Girl Called Cerveza

Tankard

"A Girl Called Cerveza"
CD-Review, 1143 mal gelesen, 20.08.2012 Wertung 07/10
Tankard - Two Faced

Tankard

"Two Faced"
CD-Review, 1917 mal gelesen, 09.09.2011
Tankard - The Morning After / Alien

Tankard

"The Morning After / Alien"
CD-Review, 1616 mal gelesen, 29.08.2011
Tankard - Zombie Attack

Tankard

"Zombie Attack"
CD-Review, 1393 mal gelesen, 29.08.2011
Tankard - The Tankard

Tankard

"The Tankard"
CD-Review, 1610 mal gelesen, 28.08.2011

Interviews der Band
Tankard
Interview mit Gerre zu "A Girl Called Cerveza"
1444 mal gelesen, 26.09.2012
Tankard
Interview mit Gerre über "Open All Night Reloaded"
2769 mal gelesen, 27.12.2009
Tankard
Tankard
3165 mal gelesen, 23.12.2008

News der Band

26.03.2014

Die Frankfurter Thrash-Metal-Urgesteine TANKARD haben neue Teile des Covers ihres kommenden Albums "R.I.B." enthüllt! Die Platte wird derzeit im...

27.02.2014

Die Frankfurter Thrash-Urgesteine TANKARD geben Einblick in ihre Studioarbeit zum kommenden Album "R.I.B" (Rest In Beer). Nachdem im ersten Teil...

19.02.2014

Mit "R.I.B." (das jeder Kenner der hessischen nicht-nur-Äppelwoi-Vernichter sofort zu "Rest In Bier" vervollständigen können dürfte), hat auch die...

13.02.2014

Die Traditions-Thrasher von TANKARD aus Frankfurt schicken Grüße aus dem Studio, in dem sie gerade am kommenden Album "R.I.B." werkeln. Hm, für...

18.12.2013

Vor einiger Zeit hatten wir euch über die Dokureihe "Heavy Metal Made in Germany" von Thomas Berger berichtet. Nun wurde im Rahmen dies Projekts...


Live-Reviews der Band
20.04.2014
5485 mal gelesen, 20.04.2014
Queens Of Metal 2009
6436 mal gelesen, 20.04.2014
Metal Meeting XII
2446 mal gelesen, 20.04.2014
Walpurgis Metal Days
3509 mal gelesen, 20.04.2014

Metal.de auf Facebook
Konzertbericht
Pünktlich zum Nikolaustag begab ich mich wiedermal in das verträumte Gunzendorf, um im Rahmen des ersten „Drunken Christmas Meeting“ den himmlischen Klängen Tankards, Delirium Tremens und Mary Fucking Anns zu lauschen. Schon beim Betreten des Saals wurde mir eins klar: der heimliche Headliner des heutigen Abends würde eindeutig das Gunzendorfer Bier sein.

Flyer


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: