Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Elvenking - The Pagan Manifesto

Elvenking

"The Pagan Manifesto"
CD-Review, 1578 mal gelesen, 23.04.2014 Wertung 07/10
Elvenking - Red Silent Tides

Elvenking

"Red Silent Tides"
CD-Review, 1870 mal gelesen, 03.09.2010 Wertung 07/10
Elvenking - Two Tragedy Poets

Elvenking

"Two Tragedy Poets"
CD-Review, 3047 mal gelesen, 08.11.2008 Wertung 04/10
Elvenking - The Scythe

Elvenking

"The Scythe"
CD-Review, 3000 mal gelesen, 13.10.2007 Wertung 05/10

News der Band

06.09.2012

Italiens Folk Power Metal Band #1, ELVENKING, meldet sich schlagkräftig mit einem neuen Album zurück: am 14. September erscheint "Era". In einem...

06.09.2010

Die italienischen Power Folk Metaller von ELVENKING haben zu ihrem Song "The Cabal" ein Video abgedreht, das ihr euch hier (Link) zu Gemüte...

04.08.2010

Die italienischen Folk/Power Metaller ELVENKING werden am 17. September ihr neues Album "Red Silent Tides" via AFM Records veröffentlichen. ...

19.03.2010

Die italienischen Folk/Power Metaler ELVENKING werden ab diesem Wochenende in den Piranha Studios mit dem Produzenten Dennis Ward (u.a. ANGRA und...

29.04.2007

Die italienischen ELVENKING haben ihren eigenen Youtubechannel unter diesem (Link) gestartet. "At the moment there is only one video shot during...


Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
CD-Review

Era

Artikel veröffentlicht am 29.09.2012 | 1431 mal gelesen

Die Italiener von ELVENKING gehören zu den Bands, deren Konzept ich immer recht interessant fand, die Umsetzung in Songs und Alben mich jedoch nie vollständig überzeugen konnte und deren Außergewöhnlichkeit auch nie ausgereicht hat, um das zu überspielen.

Und ähnlich geht es mir leider auch beim nunmehr siebten Werk der Band “Era”, das erneut via AFM Records erscheint. Spannend ist nachwievor die stimmige Mischung aus Power Metal und Folk-Elementen, garniert mit den geradezu modernen, rockigen Vocals von Fronter Damna. Weniger beeindruckend sind hingegen die Songs an sich, auch wenn sich diesmal zumindest einige Titel finden, die mich positiv überraschen können. Wo z.B. der Opener “The Loser” noch etwas uneins und überladen wirkt, so verschmelzen die einzelnen Elemente des Sounds der Italiener beim folgenden “I Am The Monster” perfekt miteinander zu einem echten Hit, der sich regelrecht in die Gehörgänge frisst. Auch der Gastauftritt von JON OLIVA sei an dieser Stelle lobend erwähnt, der noch bei einem weiteren Titel des Albums mitwirkt. Doch “Forget-Me-Not” kann die SAVATAGE-Legende leider nicht vergleichbar veredeln, die Ballade ist schlichtweg derart schwülstig und kitschtriefend, das man schon fast zum Begriff Metal-Schlager greifen möchte, auch wenn das wohl ein Widerspruch in sich wäre.

Im Übrigen pegelt sich “Era” dort ein, wo schon die vorherigen ELVENKING-Alben zu finden waren: Genau im qualitativen Mittelfeld, maximal im vorderen und dies vor allem dann, wenn die Italiener ihre Songs nicht hoffnungslos überladen, sondern sich aufs Wesentliche konzentrieren und einer Melodie auch mal die Gelegenheit geben, sich zu entfalten, so z.B. beim sanft folkig rockenden “Through Wolf's Eyes”. Auch wissen die Passagen zu gefallen, in denen die Geige einmal nicht nur schmückendes Beiwerk ist und irgendwo im Hintergrund vor sich hin fiedelt, sondern Raum für sich hat und so auch wirklich eine Bereicherung für die Musik ist (“The Time Of Your Life”). Alles in allem also keinesfalls ein Pflichtkauf und am ehesten für Fans der Band, Genre-Liebhaber oder diejenigen mit Hang zum Außergewöhnlichen interessant.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: