Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
CD-Review

Of Rage And War

Artikel veröffentlicht am 21.02.2012 | 1668 mal gelesen

In Frankreich existiert durchaus so etwas wie eine Metal-Szene. Leider hat sich bisher aber keine Band aus diesem Land besonders hervorgetan. ELVENSTORM sind jetzt mit ihrem Debüt-Album “Of Rage And War“ angetreten, um diesen Zustand schnellstmöglich zu ändern.

Die Musik, die sich auf ihm findet ist eigentlich recht schnell beschrieben. Das Quartett bietet kraftvollen True Metal der Marke STORMWARRIOR oder MAJESTY mit einem starken Einschlag aus dem Hamburger Power Metal von RUNNING WILD, HELLOWEEN und GAMMA RAY. Drummer Felix hat die Doublebass angeschmissen und hält sie fast 40 Minuten lang durch. Dazu liefert Gitarrist Michael eingängige Riffs und flirrende Soli, während Sängerin Laura beweist, dass auch Frauen den klassischen Heavy Metal Stil mit Falsett-Stimme und hohen Screams gelungen vortragen können. So einfach dieses Konzept auch klingt, so gut funktioniert es auch. Die Songs gehen direkt ins Ohr und bringen sogar auf Platte eine Menge Energie rüber.

Allerdings wird für den Hörer auch deutlich, dass diese Combo zwar einiges an Potential aufweist, aber dennoch erst am Anfang ihrer Entwicklung steht, die noch reichlich Luft nach oben lässt.
Beispiel 1: Der Gesang von Laura. Wie bereits erwähnt, besitzt sie ein großartiges Talent, das vielleicht am ehesten mit niemand Geringerem als dem frühen Bruce Dickinson (IRON MAIDEN) verglichen werden kann. Dennoch ist nicht zu überhören, dass sie bisher nur wenig oder gar keinen Gesangsunterricht gehabt hat, so dass ihr eine gewisse professionelle Herangehensweise an die Vokalarbeit fehlt.
Beispiel 2: Das Songwriting. Zwar gehen die Songs direkt ins Ohr und setzen sich dort für den Moment sogar fest. Dennoch wirkt das Konzept des Silberlings auf Dauer ein wenig zu einseitig. Ein wenig mehr Abwechslung und Vielseitigkeit hätte der Band gut zu Gesicht gestanden.
Beispiel 3: Die Gitarrenarbeit. Selbst dem unaufmerksamsten Hörer dürfte nicht entgehen, dass Michael all sein Herzblut in diese Riffs gelegt hat. Dennoch ist seine Arbeit zwar kraftvoll, aber eher einfach und darf getrost als Genre-Standard bezeichnet werden.

Trotzdem ist “Of Rage And War“ insgesamt ein gelungenes Debüt-Album geworden. Ein True Metal-Album von dieser Kraft und Intensität hat Seltenheitswert. Wenn ELVENSTORM jetzt noch konsequent an den angesprochenen Punkten arbeiten, könnten sie die erste Metal-Band aus Frankreich sein, die sich auch international einen guten Ruf erwirbt.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: