Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Letzte Instanz - Ewig

Letzte Instanz

"Ewig"
CD-Review, 2896 mal gelesen, 24.08.2012 Wertung 08/10
Letzte Instanz - Schuldig

Letzte Instanz

"Schuldig"
CD-Review, 5487 mal gelesen, 27.02.2009 Wertung 06/10
Letzte Instanz - Weißgold

Letzte Instanz

"Weißgold"
DVD-Review, 3712 mal gelesen, 18.08.2008 Wertung 08/10
Letzte Instanz - Das Weisse Lied

Letzte Instanz

"Das Weisse Lied"
CD-Review, 3248 mal gelesen, 15.12.2007 Wertung 05/10
Letzte Instanz - Wir Sind Gold

Letzte Instanz

"Wir Sind Gold"
CD-Review, 4201 mal gelesen, 07.04.2007 Wertung 05/10

Interviews der Band
Letzte Instanz
Letzte Instanz
3753 mal gelesen, 21.04.2007

News der Band

03.10.2010

Nachdem "Heilig", das neue Album von LETZTE INSTANZ, gestern in die Läden gekommen ist, sind jetzt unter folgendem (Link) kostenlose...

30.09.2010

Zum kommenden Album "Heilig" der LETZTEN INSTANZ wird es mehrere Release Partys geben, bei denen Holly und Schwibs anwesend sein werden. Die...

25.07.2010

Das Artwork zum neuen Album "Heilig", das am 01. Oktober 2010 erscheinen soll, ist nun im Netz zu sehen. Verantwortlich für das Cover zeigt...

20.07.2010

Am 1. Oktober 2010 wird das neue LETZTE INSTANZ-Album "Heilig" in den Handel kommen. Jetzt wurde das Cover Artwork enthüllt. Zudem kommt die...

28.01.2009

Die LETZTE INSTANZ hat einen weiteren Song ihres am 27.02.2009 erscheinenden neuen Albums "Schuldig" hier: (Link) onlinegestellt. Dazu geht es...


Live-Reviews der Band
Tollwood Festival
4626 mal gelesen, 17.04.2014
Hexentanz Festival
7289 mal gelesen, 17.04.2014

Metal.de auf Facebook
CD-Review

Ins Licht

Artikel veröffentlicht am 21.05.2006 | 4256 mal gelesen Puh, schwerer Schlag für alle Instanz Fans: Großzügige Bandumgestaltung, neuer Sänger, neues Label, neue Orientierung (mal wieder) und nach einer Wartezeit von 3 Jahren eine Platte die im ersten Augenblick unspektakulärer nicht hätte sein können. Statt einem Mitschnitt aus 500 Jahren Musikgeschichte und dem Song als Stilgemisch mehrerer Ären, kommt "Ins Licht" wie aus einem Guss als eine Sammlung melodielastiger Lieder mit starker Anlehnung an Klassik und nur noch selten aggressiv bratzenden Gitarren. Statt einem extrovertiert gesellschaftskritischem Ambiente, wirkt die Stimmung nun etwas fröhlicher, melancholischer, persönlicher und introvertierter. Glücklicherweise aber immer noch genauso unkitschig.
Und so gewöhnt man sich langsam an die neuen Songs, deren Ohrwurmigkeit sich bescheiden erst später herausstellt. Mit dem Opener "Sonne" und dem von Eric Fish (SUBWAY TO SALLY), Sven Friedrich (ZERAPHINE) und Thomas Lindner (SCHANDMAUL) unterstützten "Das Stimmlein" gibt es sogar zwei leichtfüßige Gute Laune Hymnen die bisher für die Instanz so unironisch ganz und gar untypisch waren. Weitere Highlights sind die erwähnten Aggressionstherapien "Tanz" und "Krieg der Herzen", sowie das mit einer großartig-klassischen Geigenspur unterlegte "Mein Herz". So richtig hervor sticht aber kein Song richtig, so wie bei den Arrangements auch kein Instrument die Hauptrolle spielt. Im späteren Verlauf der Bandgeschichte wird "Ins Licht" wohl nicht als bestes Album der Instanzler in Erinnerung bleiben, sondern als bescheidenes Gesamtkunstwerk zur Stilfindung. Älteren Alben wie dem famosen "Kalter Glanz" würde ich im Zweifelsfall den Vorzug geben.
Kommentare
Kommentar schreiben Leserwertung: Wertung 07/10




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen:

melden Wertung 06/10 Deleted User | 22.05.2006 | 01:00 Uhr

Ein an sich gutes Album, dass sich leider viel zu schnell abnutzt! Kurzfristig dennoch ganz unterhaltsam, aber eine Langzeitwirkung ist hier kaum vorhanden, da Stücke wie "Sonne" bereits nach dem 10. hördurchgang langweilen. Schad...  

melden Wertung 08/10 Deleted User | 18.03.2009 | 01:00 Uhr

Irgendwie passen Text und Bewertung dieses Reviews einfach nicht zusammen. Gefällt Dir die CD nun oder nicht? Wenn Du sie nur mittelmäßig findest dann bewerte halt auch entsprechend. Ich finde die CD jedenfalls gelungen und für...