Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Roxxcalibur - NWOBHM For Muthas

Roxxcalibur

"NWOBHM For Muthas"
CD-Review, 3082 mal gelesen, 18.04.2009 Wertung 05/10

News der Band

21.07.2008

Die NWOBHM-Tribute-Band ROXXCALIBUR ist kurzfristig auf das Billing des Headbangers Open Air gerutscht. Die Kombo, die sich aus Mitgliedern von...


Live-Reviews der Band
Keep It True Festival 2010
14959 mal gelesen, 23.07.2014

Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
Auf dem Keep It True Festival 2013 news

Angel Witch

Die NWOBHM-Legende ANGEL WITCH wird auf dem in 2013 stattfindenen Keep It True Festival die Keule...
CD-Review

Lords Of NWOBHM

Artikel veröffentlicht am 16.06.2011 | 2011 mal gelesen

Ladies and Gentlemen, es ist Cover-Time. ROXXCALIBUR, als ausgewiesene Tribute-Band hatte ich bis vor Kurzem noch gar nicht so gravierend auf der Rille, ganz im Gegensatz zu einer Truppe namens VIRON, von denen ich vor vielen Jahren mal irgendwelche Promos einer Platte namens "N.W.O.G.H.M" (New Wave Of German Heavy Metal) in einem verlassenen Rucksack gefunden hatte. Bereits das Intro fand ich überaus gelungen und so rotiert diese Promoscheibe immer noch hier in der Gegend rum. VIRON sind irgendwie auch ROXXCALIBUR und umgekehrt. Gleicher Sänger, gleicher Drummer, von den restlichen Instrumentalisten ist mir zwar nichts genaueres bekannt, jedoch ist die musikalische Stilrichtung grundlegend die gleich. Auf der "Lords Of NWOBHM" (man beachte auch hier die Analogie) ist der Name Programm. Abgesehen von der Tatsache, dass ROXXCALIBUR eben ausschließlich für Cover Songs zuständig sind.

De facto kommt hier kein Track ursprünglich aus der eigenen Feder, sondern jeder wird einzeln aufbereitet, jedoch nicht hochglanzpoliert. Nachgespielt, jedoch nicht anbiedernd. Zumindest die Stücke, welche ich soweit einzuordnen vermag. Mit Verlaub, zu manch dargebotener Coverversion kann ich aus dem Stehgreif kein Original aus dem Hut zaubern. Der Heavy Metal Gott aus der alten Schule möge es mir verzeihen. Interessierte werfen doch bitte einen Blick in die Tracklist.

Nehmen wir als Beispiel "Hellbound" von den TYGERS OF PAN TANG. Qualitativ gut umgesetzt (zugegeben, exorbitant vertrackt ist das Ding auch nicht), mit Schwung gespielt, Stimme ist selbstverständlich eine andere, passt aber gut rein. Gleiches Spiel bei SATANs "Heads Will Roll", um noch was Bekannteres zu nennen. Fassen wir zusammen: Tausend mal besser als eine AC/DC Coverband, die mir neulich Abend das Bier schal werden ließ. Gut, der Vergleich hinkt, aber das tun Vergleiche ja bekanntlich immer. Fassen wir nochmals zusammen: ROXXCALIBUR liefern mit "Lords Of NWOBHM" solide Arbeit ab. Die Musikanten strengen sich bestens an, die neue (alte) Welle des Metal von der Insel in die Neuzeit zu transferieren. Für meine Begriffe erreichen sie das Ziel mit diesem Coveralbum auch zu größten Teilen. Kurzweilige Unterhaltung für very britische Momente.

 

 


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: