Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Thyreos - I Don't Live To Fail

Thyreos

"I Don't Live To Fail "
CD-Review, 879 mal gelesen, 23.08.2013 Wertung 07/10

Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
Der große Bericht - Bang Your Head!!! 2012 Live-Review

Bang Your Head!!!

Im Vorfeld gab es einige Unstimmmigkeiten unter den Fans, ob die Hessen EDGUY ein würdiger...
Bang Your Head!!! 2012 - Vorbericht news

Bang Your Head!!!

Mögen manche das "Bang Your Head!!!" auch als "Altherrenfestival" verunglimpfen, ist es doch...
Gewinne 5x2 Tickets für die HH Metal Dayz gewinnspiel

Hamburg Metal Dayz

Gewinne 5x2 Tickets für die Hamburg Metal Dayz! Das Event findet am 19. & 20. September in...
CD-Review

Sound Of Destruction

Artikel veröffentlicht am 24.04.2011 | 2222 mal gelesen

Die Schweden von THYREOS werfen via Sliptrick Records ihr Debüt “Sound Of Destruction” auf den Markt. Nach Zerstörung klingt die Platte allerdings so gar nicht, das Quartett hat sich stattdessen dem melodischen Heavy/Power Metal der Marke EDGUY oder FIREWIND verschrieben. Und Fans dieser Bands dürften auch THYREOS sehr gut gefallen, besonders die eingängigen Melodien, die fast alle Titel aufweisen, und die teils ziemlich klebrigen Keyboard-Parts, die fast automatisch an alte Computer-Spiele erinnern, sind stark an die genannten Bands angelehnt. Dennoch eifern die Schweden ihren Vorbildern nicht lediglich nach, sondern legen Wert auf Eigenständigkeit, gehen streckenweise softer, rockiger, fast poppig zu Werke, wagen hier und da sogar Ausflüge gen Rock 'N' Roll und sorgen mit atmosphärischen Piano-Passagen für ein gutes Maß an Abwechslung. Auch Sänger Frederik hinterlässt mit seinen sehr markanten, rockigen leider zeitweise etwas dünnen Vocals eine ganz eigene Duftmarke.

Anhänger von EDGUY und Co. können also getrost mal ein Ohr riskieren und auch wenn THYREOS mit ihrem Debüt noch nicht der ganz große Sprung gelungen ist, so lässt “Sound Of Destruction” doch Potenzial erkennen, macht Spaß und die Melodien hinterlassen ganz klar Eindruck.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: