Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Vainerz - Silence

Vainerz

"Silence"
CD-Review, 1098 mal gelesen, 27.10.2012 Wertung 07/10

Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
CD-Review

You Create It (Single)

Artikel veröffentlicht am 10.08.2012 | 1240 mal gelesen

VAINERZ ? Noch nie gehört ? Kein Wunder, ist "You Create It" auch erst der zweite musikalische Output des deutschen Duos, das erst seit 2011 gemeinsam musikalisch aktiv ist. Gänzlich unbekannt sind die beiden Herren in der Elektropop-Szene allerdings nicht: Rico F. Piller war schon bei D.PRESSIV und als P24 aktiv, Sänger Mario Bouvain war einst Frontmann bei NEVER ENDLESS, einer Band, die um das Jahr 2000 ihre Blütezeit hatte.

Die Gegenwart und Zukunft heißt für beide nun also VAINERZ und wie auch die erste Single "Try To Be" erscheint "You Create It" ausschließlich als digitale Veröfentlichung. 4 Versionen von "You Create It" sind dabei verfügbar, hinzu kommt der ebenfalls neue Song "At The End Of It All". Entsprechend der musikalischen Herkunft der beiden, widmen sie sich auch im Rahmen von VAINERZ dem gepflegten Elektropop und mixen dabei moderne Elemente mit einem gewissen 80er-Charme. Klare unverzerrte Vocals, intensive Beats & Sounds sowie eine wunderbare Melodik zeichnete den Debütsong "Try To Be" Anfang des Jahres aus und eigentlich findet man auch bei "You Create It" diese Attribute wieder.

"Eigentlich", denn so ganz kommt "You Create It" nicht an "Try To Be" ran. Der zweite Song von VAINERZ ist in sich nicht ganz so harmonisch, griffig und intensiv, wie es "Try To Be" war, ist dafür aber etwas kantiger und von den Vocals her etwas "wütender" ausgefallen - wie immer alles natürlich eine Frage des persönlichen Geschmacks, "Try To Be" fand zumindest ich um einiges stärker als "You Create It".

Von den drei Remixen sei an dieser Stelle besonders die Neuinterpretation von PEOPLES THEATRE lobend erwähnt, die den Titelsong in ein etwas verspielteres Gewandt gepackt haben. Ob einem die anderen beiden Remixe ("Stroboton Remix", "Dreams Divide Remix") zusagen, sollte man durch einen Klick auf den "Preview"-Button eventuell vorher überprüfen - gleiches gilt für die B-Seite "At The End Of It All", die für meine Ohren vor allem im Refrain gesangstechnisch einen Tick zu stark "leiert".

Dennoch ist die Vorfreude auf das erste Album von VAINERZ weiterhin groß, das voraussichtlich im Herbst diesen Jahres erscheinen wird und wohl "Silence" heißen wird. Welchen Weg das Duo darauf letztendlich einschlägt, wird auf jeden Fall interessant zu beobachten sein - Elektropop-Fans sollte VAINERZ daher auf jeden Fall im Auge behalten.

 


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen:

melden Peter Rainman (unregistriert) | 14.08.2012 | 10:41 Uhr

Thank you for the kind lines about my remix !! Peter / PEOPLE THEATRE :)