Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Various Artists - Infactious Volume 4

Various Artists

"Infactious Volume 4"
CD-Review, 387 mal gelesen, 16.03.2014
Various Artists - Snowflakes II

Various Artists

"Snowflakes II"
-Review, 415 mal gelesen, 22.02.2014
Various Artists - Excelsis – A Dark Noël

Various Artists

"Excelsis – A Dark Noël"
CD-Review, 488 mal gelesen, 17.12.2013
Various Artists - Amphi Festival 2013

Various Artists

"Amphi Festival 2013"
CD-Review, 542 mal gelesen, 08.10.2013
Various Artists - Electrostorm Volume 4

Various Artists

"Electrostorm Volume 4"
CD-Review, 725 mal gelesen, 24.07.2013

Specials der Band
Various Artists
Debemur Morti Labelspecial
2382 mal gelesen, 14.12.2009
Various Artists
Schwedischer Death Metal
6741 mal gelesen, 11.03.2009
Various Artists
Bist du Dr. Metal?
4047 mal gelesen, 05.03.2008

News der Band

05.09.2011

Satte 51 Songs haben es auf die siebte Ausgabe der Samplerreihe "Awake The Machines" geschafft, die sich diesmal über gleich drei CDs erstreckt und...


Metal.de auf Facebook
CD-Review

electropop 7

Artikel veröffentlicht am 13.07.2012 | 1478 mal gelesen

Zum inzwischen siebten Mal hat sich das deutsche Label Conzoom Records auf die Suche nach vielversprechenden Newcomern der Elektro(pop)-Szene gemacht und präsentiert das Ergebnis dieser Suche jetzt auf der neuesten, siebten Ausgabe der Compilationserie "electropop".

Mit CASM ("A Shattered Mind") startet diese dann auch äußerst flott, was vor allem auch daran liegt, dass der vorliegende Remix von MESH wirklich sehr gut gelungen ist. Mit CINEMASCAPE folgen dann inzwischen fast schon Altbekannte, der "Synthesizer Fox Mix" des äußerst netten Songs "Night Vision" ist dabei etwas leichtfüßiger ausgefallen als das Original, weiß aber weiterhin sehr zu gefallen.

Danach geht es dann jedoch erst richtig los mit den großen Unbekannten: COLD CONNECTION ("Degraded Life") liefern zunächst einen sehr soliden und eingängigen 80er-Song ab, auch das ruhige "Safe" von DANI'EL hinterlässt einen angenehmen & positiven Eindruck. Im weiteren Verlauf wird dann etwas mehr die Clubschiene bedient - besonders hervorzuheben sei an dieser Stelle "Fallen Stars" von MENTAL DISCIPLINE mit Felix Mark von FROZEN PLASMA als Gastsänger, die hier eine wahre Futurepop-Hymne kreiert haben.

Nicht so wirklich zünden will dagegen das etwas zu club-hektische "Maybe" von RAY GRANT, auch das leicht zähe "Companion" von THE SOUND OF THE CROWD kann mein Herz nicht so recht erwärmen. Am Ende wartet dann noch eine kleines Leckerli in Form von VAINERZ, die ihren aktuellen Song "I Try To Be" beisteuern, der im vorliegenden PARRALOX-Remix zwar bei weitem nicht an die Originalversion herankommt, dennoch das Potenzial des deutschen Duos andeutet.

Zwischen all diesen Songs tummeln sich weiterhin noch Remixer wie ASSEMBLAGE23 und RE:/LEGION, die ebenfalls für hörenswerte Versionen von Songs von POLAROID KISS bzw. ISSAC JUNKIE gesorgt haben.

Somit bietet auch Teil 7 von "electropop" wieder viel Material für entdeckungsfreudige Elektrohörer. Wie mehr oder weniger auf jeder Ausgabe, gibt es auch auf "electropop 7" zwar den ein oder anderen Song, mit dem man wohl nie so richtig warm werden wird, aber dieses "Problem" hat ja quasi jede Samplerreihe und so lange die positiven Entdeckungen überwiegen, ist alles im grünen Bereich.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: