Accuser
Accuser

Interview

Als die Siegener Thrasher ACCU§ER verkündeten, dass sie mit der Band einen neuen Anlauf nehmen wollen, war die Verwunderung vielerorts doch enorm. Zwar hatte die Band Ende der Achtziger und Anfang der Neunziger einige sehr gute Scheiben veröffentlicht, doch gegen Ende des Jahrzehnts schlichen sich auch etwas weniger gute Veröffentlichungen in die Diskographie der Band ein. Mit “Agitation” haben ACCU§ER aber zu alter Stärke zurück gefunden. Grund genug bei Bandkopf Frank Thoms einmal nach zu horchen.

Accuser

Moin Frank! Gratulation zum sehr guten Comeback. Jetzt, da die Scheibe schon etwas länger draußen ist, wie waren die Reaktionen auf “Agitation”?

Die Reaktionen waren sehr gut und teilweise auch so unterschiedlich, dass man anhand der Statements wieder mal sehen kann wie unterschiedlich die Geschmäcker sind.

Seid Ihr selbst zufrieden mit der Scheibe oder hättet Ihr im Nachhinein etwas verbessern/ändern wollen?

Wir sind total zufrieden. Sicherlich denkt man immer im Nachhinein, dass man das eine oder andere hätte anders machen können, nur irgendwann muss man sich entscheiden und eine Linie ziehen. Unter Umständen versaut man auch spontane Momente, wenn man zuviel schraubt!

Warum hat es so lange gedauert, bis wir wieder ein richtiges Lebendzeichen von ACCU§ER zu hören bekommen haben? Ihr habt es musikalisch ja noch drauf.

Eine Zeit lang haben wir gar nichts gemacht. Dann haben wir uns Scartribe gewidmet und schließlich haben die Songs immer mehr den typischen ACCU§ER-Sound bekommen, so dass es nur noch ein kleiner Schritt war dem Kind wieder den richtigen Namen zu geben.

Wie ist es überhaupt zur Reunion gekommen? Wer war der Initiator?

René sprach mich auf einer Party an. Er meinte, dass es doch nur richtig wäre den Namen wieder anzunehmen, da wir sowieso das machen, was wir schon immer gemacht haben. Und da Olli und Frank K. sowieso ACCU§ER-Fans der ersten Stunde sind, gab es nichts mehr zu überlegen.

Ich finde, verglichen mit Euren alten Scheiben, hat der Thrash Metal von ACCU§ER eine dezente Hardcore-Schlagseite bekommen, die sich auch in Deinem Gesang niederschlägt. Seht Ihr das genauso? Auf der anderen Seite habt Ihr sehr melodische Gitarrenläufe. Ist die Balance zwischen aggressiven Riffs und Vocals und melodischen Elementen bewusst von Euch so gewählt worden?

Ja, “Agitation” hat dadurch eine von uns gewählte Dynamik erhalten, die Power und Melancholie miteinander verbindet.

Wo seht Ihr generell die musikalischen Unterschiede zu den alten Platten von ACCU§ER? Immerhin ist seit den letzten Platten ja einige Zeit vergangen.

“Agitation” ist fast 2 Töne tiefer und die Riffs sind darauf ausgerichtet.
Somit wirkt alles schwerer. Es sind Melodieparts und 2-stimmige Harmonien auf dem Album verteilt, die es natürlich auch früher schon gab, aber auf “Agitation” frischer wirken, da sie dem tiefen Riffing gegenüber stehen.

Wo würdet ihr “Agitation” in Eurer Diskographie einordnen? Einfach der nächste logische Schritt nach der Pause?

Zunächst haben wir mit dem Album unsere Pause beendet. Agitation bildet einen SCARTRIBE-ACCU§ER-Übergang. Die bereits 7 neuen geschriebenen Songs gehen stilistisch wieder voll in Richtung 100% ACCU§ER mit technisch modernem und schnellem Staccatoriffing.

Was beeinflusst die Musik von ACCU§ER, was die Texte? Sind Texte in der heutigen Zeit, durch z.B. den medialen Overkill, eigentlich noch wichtig für den Thrash Metal? Verglichen mit den Achtzigern beispielsweise.

Für uns ja, da auch bei uns die Aussage ein wichtiges Element unserer Musik ist. Ich finde gerade im Thrash Metal eine Aussagekraft wichtig, da Thrash aus Metal und Hardcore geboren ist und gerade diese Mischung Attitude und Power hervorbringen sollte!

Wenn man auf Eure Myspace-Seite guckt, seid Ihr spieltechnisch momentan ja gut dabei. Wie sieht es denn mit einer kompletten Tour aus?

Einfach mal schauen was kommt!

Wie sieht es denn bei Euch mal mit einer DVD aus? Lange genug dabei seid Ihr ja und zu erzählen hättet Ihr sicherlich auch eine Menge, oder?

Ja. Ich habe einige Videos aus den 80ern und 90ern, die sehr interessant sind. Da könnte man schon was Lustiges basteln.

Was habt Ihr euch für die Zukunft vorgenommen? Welche Ziele strebt Ihr mit ACCU§ER noch an?

Zunächst schauen wir auf die Vorbereitung des nächsten Albums, da unsere Zündschnur gerade gezündet wurde und es momentan vor Ideen sprudelt. Natürlich werden wir uns zwischenzeitlich immer mal live sehen lassen. Gerne würden wir die großen Festivals in naher Zukunft spielen!

Die letzen Worte gehören Dir. Hast Du unseren Lesern noch etwas zu sagen?

Ich bin total glücklich darüber, dass das was wir angefangen haben noch längst nicht zu Ende ist. Die Musik, gerade im harten Genre, hat Ups und Downs durchlebt und dadurch einen stabilen Weg gefunden. All das ist nur möglich durch Euch! Vielen Dank dafür. Zusammen sind wir stark!

Vielen Dank für das Interview.

Galerie mit 15 Bildern: H2O auf dem Summer Breeze Open Air 2016
25.09.2010

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29586 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare