Tarja
Interview zum Album "The Shadow Self"

Interview

TARJA ist nicht nur die erfolgreichste finnische Solokünstlerin, sondern nebenbei auch eine der fleißigsten. Kürzlich erschien ihr Album “The Shadow Self” zu welchem die Sopranistin zwei Konzerte in Wacken spielte. Eines in der Kirche und eines auf der großen Bühne beim W:O:A 2016. Wir ergriffen die Chance und haben TARJA ein paar Fragen gestellt.

 

Du hast ja gerade eine ereignisreiche Zeit hinter Dir. Die Veröffentlichungen der Alben „The Brightest Void“ und „The Shadow Self“, die beiden Wacken-Shows und nun die Headliner-Tour. Wie geht es Dir dabei?

Ich bin gerade auf Tour mit dem „The Shadow Self“-Album und bin deshalb jeden Tag beschäftigt. Alles ist super! Ich bin einfach nur glücklich und dankbar darüber, mit der ersten Liebe in meinem Leben arbeiten zu dürfen – der Musik.

Kannst Du uns bitte etwas mehr über den Songwriting- und Recording-Prozess des Albums verraten?

Der Songwriting-Prozess kostete mich eine Menge Zeit. Schließlich toure ich mit jedem meiner Alben und kann während der Tour keine Musik schreiben. Dennoch bin ich sehr produktiv und habe in den letzten Jahren viele Songs geschrieben. Zu viele Songs für nur ein Album sind dabei herausgekommen, weshalb wir zwei Releases in nur kurzer Zeit voneinander herausgebracht haben. Die Aufnahmen der beiden Alben liefen allerdings gleichzeitig ab – überall auf der Welt. Ich habe eine internationale „Band“ bei der die Musiker in ihren Home-Studios aufnehmen. Meine eigenen Gesangsaufnahmen fanden in Finnland und der Karibik statt. Ich produziere meine Aufnahmen und liebe diese Arbeit wirklich.

Songs wie “Innocence” oder “Diva” sind manchmal richtig herausfordernd zu singen. Hast Du eine spezielle Warm-up-Technik?

Ich mache jeden Tag ein Warm-up für meine Stimme und brauche das vor jeder Show und auch wenn ich zuhause meine Stimme trainiere. Ich besuche meinen Vocal-Coach wann immer ich das Gefühl habe, dass ich das brauche. Denn es ist sehr einfach, daneben zu singen. Als Sängerin muss ich darauf achten, dass meine Stimme richtig arbeitet und sie in guter Verfassung ist. Dabei bin ich mir bewusst darüber, wo meine Grenzen liegen.

Du singst schon einige Jahre. Wenn Du zurückschaust, was war denn das schwierigste zu singen?

Definitiv das erste Album “My Winter Storm“. Ich musste quasi neu anfangen, nachdem ich lange Zeit mit einer Band Karriere gemacht habe. Es war nicht einfach, aber ich musste da durch, sodass ich mich heute in meiner Kunst frei fühlen kann.

Es gibt einige Gäste (Alissa White-Gluz, Toni Turunen, Michael Monroe) auf den Alben. Wie kam es zu der Zusammenarbeit?

Ich bin diejenige, die auf den Alben arbeitet, in jeder Hinsicht. Deshalb denke ich auch darüber nach, wer denn als Gast auf die Alben passen würde. Alle diese Gäste haben ihren eigenen Grund dabei zu sein und ich bin super happy über die Zusammenarbeit.

Du singst deutsche Lyrics in SCHANDMAULs Song “Zu Zweit Allein”. Verstehst Du noch Deutsch, nachdem Du schon so viele Jahre von Karlsruhe weggezogen bist?

Ich verstehe nach wie vor die deutsche Sprache. Erst kürzlich habe ich ein Radio Interview auf Deutsch gemacht und freute mich, dass es immer noch so gut geht. Meine Sprachkenntnisse sind schrecklich, aber ich bin mir sicher, dass ich es wieder hinbekommen würde, wenn ich mehr Zeit mit deutschen Freunden verbringen würde.

Du warst einer der Coaches in “The Voice Of Finland”. Was würdest Du Newcomern raten, um eine markante und professionelle Stimme zu bekommen?

Ich ermutige Menschen immer dazu, Gesangsunterricht zu nehmen oder eine Person zu finden, die sie unterstützt. Es ist gut, auf sich selbst zu hören, aber häufig reicht das nicht aus. Das ist der einzige Weg, um einen Fortschritt zu bewirken.

“Colours In The Dark” vereinte viele Farben, auf “The Shadow Self” hingegen geht es mehr um die Farben Schwarz und Weiß. Was bedeuten diese Farben für Dich?

Schwarz ist meine Lieblingsfarbe und Weiß kann man dazu sehr gut kombinieren. Ich mag es, mich in Weiß zu kleiden, wenn ich mehr Energie brauche. Schwarz trage ich, wenn ich bereits Energie habe und bereit für Herausforderungen bin.

Wie wird denn das Stage-Set bei der Tour aussehen?

Hauptsächlich werden es die Farben Schwarz und Weiß sein. Außerdem verwende ich Screens das erste Mal bei meinen Shows. Die Band wird mehr oder weniger die gleiche sein; ein Cello und eine Rockband. Meine Outfits hingegen sind alle neu.

Was wirst Du als nächstes in Angriff nehmen? Eine DVD mit den Wacken-Gigs vielleicht?

Gerade arbeite ich an der nächsten Live-DVD. Wir werden die Show in Milan aufnehmen. Das wird großartig!

Du hast bereits in Finnland, Deutschland und Argentinien gelebt. Und jetzt wirst Du nach Spanien ziehen. Was sind denn Deine besten Erinnerungen an diese Länder?

Finnland wird immer mein Heimatland bleiben. Dieses Land gab mir ein schönes und sicheres zuhause als Kind. Argentinien gab mir die Möglichkeit nach dem Erfolg als Künstler frei zu sein und Spanien wird mir hoffentlich ein neues gutes zuhause sein.

Seit einigen Jahren erlebst Du nun das Musik-Business und Dein Mann leitet “Nems Enterprises”. Was denkst Du über das jetzige Musik-Business?

Das Record-Business durchlebt gerade seine härteste Zeit und wir Künstler haben keine andere Wahl, als Alben aufzunehmen und unsere eigene Karriere voranzutreiben. Ich hoffe jedoch, dass eines Tages die Musik wieder ihren verlorenen Wert zurückbekommen wird.

 

Na dann hoffen wir mal gemeinsam mit TARJA, dass der Musikindustrie wieder bessere Zeiten bevorstehen.

Und wer jetzt Lust hat, bei den Wacken-Shows reinzuhören, sollte sich folgendes Video zu Gemüte führen:

Galerie mit 34 Bildern: Tarja - The Shadow Shows Tour 2016
17.10.2016

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 28769 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare