Bang Your Head Festival 2017 - Warm-Up Show
Unser Bericht von der Warm-Up Show des Bang Your Head!!!

Konzertbericht

Billing: Death Angel, Angel Dust, Sanctuary, Bloodbound und Stormwarrior
Konzert vom 12.07.2017 | Messehalle, Balingen

Das Bang Your Head!!! Festival ist DAS Festival für den klassischen Metaller. Hier ist die Metalwelt noch in Ordnung, hier sind noch Power, Speed, Heavy und Thrash Metal angesagt. Der gemeine Gast trägt Kutte und lange Haare, der eine oder andere rennt sogar noch in Spandex-Hosen rum und toupiert sich die Frisur. Der Veranstalter bietet Reunions von kultigen Metalbands die passende Plattform oder kann sie dazu animieren, ihre beste Platte in einem Rutsch durchzuspielen. Das BYH ist nicht ganz so trve wie das Keep It True Festival, aber nahe dran.

STORMWARRIOR

Galerie mit 11 Bildern: Stormwarrior - Bang Your Head!!! 2017 - Warm-Up Show

Die Warm-up Show findet inzwischen in der Messehalle statt und kann dementsprechend viele Besucher aufnehmen. Heute strömen alle ins Trockene, denn bei Festivalbeginn begrüßt der Himmel die Metaller mit einem stürmischen Guss. Das passt, als erste Band spielen nämlich STORMWARRIOR. Leider müssen wir erst einmal dem Fotopass hinterherlaufen und können noch nicht durchstarten. Was wir am Rande mitbekommen, ist aber durchweg positiv: Viele Fans bangen oder singen mit, hier wird Odin gehuldigt und Valhalla und Ragnarök besungen.

Wir holen uns schnell noch etwas Flüssiges, denn in der Messehalle ist es nach dem Regenguss nicht nur heiß, sondern auch schwül geworden. Aber mit dem Getränkebon-System gibt es selten Wartezeiten an den Bierquellen, die Organisation ist hier immer ausgezeichnet.

 

BLOODBOUND

Galerie mit 14 Bildern: Bloodbound - Bang Your Head!!! 2017 - Warm-Up Show

Und da stürmen auch schon BLOODBOUND auf die Bühne. Auf den Auftritt habe ich mich schon gefreut, da wir BLOODBOUND schon am vergangenen Mittwoch auf dem Rockharz Open Air 2017 mit einer guten Show gesehen haben. So ist es dann auch an diesem Abend, allerdings in einem kleineren Format, was der Stimmung aber überhaupt keinen Abbruch tut. Die Schweden machen Powermetal aus der Drachenwelt. Immer wieder wird die Menge angeheizt, das wäre aber eigentlich nicht nötig, denn das Publikum geht voll ab. Die gut gefüllte Halle bebt, die Haare fliegen und es wird scheinbar textsicher mitgesungen. Beim Song “Nosferatu” wandelt der Herrscher der Dunkelheit oder auch der Gehörnte mit furchteinflößenden Gesten über die Bühne. Auf die Frage: “Wollt Ihr Happy Metal!?” bekommt er nur ein lautstarkes NEIN zu hören. (Stephanie Lauber)

 

ANGEL DUST

Galerie mit 22 Bildern: Angel Dust - Bang Your Head!!! 2017 - Warm-Up Show

ANGEL DUST sind die Überraschung des Jahres 2017. Seit eineinhalb Jahrzehnten sind sie von der Bildfläche verschwunden, jetzt sind sie wieder da und natürlich gleich auf dem Bang Your Head!!! Festival. Sänger Dirk Thurisch startet mit extrem kraftvollem Gesang. “Yeah!“ denke ich, aber auch “Wie lange wird er das durchhalten?“ Ihr Markenzeichen haben die Ruhrpöttler auch mitgebracht: Den Hall im Gesang, nicht so stark wie auf Platte, aber ganz typisch ANGEL DUST. Heute Abend legt die Band ihr Hauptaugenmerk auf das “Enlighten The Darkness“-Album aus dem Jahr 2000. Sechs Songs stammen von diesem Album, zwei von “Bleed” und zwei von “Border Of Reality”. Das hat Sinn, denn diese Alben wurden in dem Line-Up eingespielt, das heute auf der Bühne steht. Die thrashige Anfangszeit und das NEVERMORE-lastige “Of Human Bondage“ von 2002 bleiben heute leider außen vor.

Live-Foto von Angel Dust auf der Bang Your Head Warm-Up Show 2017

Angel Dust auf der Bang Your Head Warm-Up Show 2017

Gitarrist Bernd Aufermann erzählt, dass die Band 15 Jahre nicht mehr miteinander auf der Bühne gestanden hat, sie aber nicht einmal wüssten, wieso. Heute schaffen es ANGEL DUST auf Anhieb, die Fans der Band völlig aus den Socken zu hauen und nach einer Weile auch viele Junge, die noch nie etwas von ihnen gehört haben. Dirks Stimme packt dann doch nicht das volle Set auf Vollast und er muss die Power etwas herunterschrauben. Das macht nix, das Publikum singt fleißig mit. “Nightmare” und “Bleed” lassen viele in verzückte “ANGEL DUST! ANGEL DUST!”-Chöre ausbrechen. Nach einer knappen Stunde verabschiedet sich die Band mit der Über-Hymne „Cross Of Hatred“. Ich weiß ja nicht, wie die Jungs früher live rüberkamen, aber das heute, das waren einfach ANGEL DUST wie ich sie mir vorgestellt habe. Sie haben hier für viele glückliche Gesichter gesorgt. Wow!

Setlist Angel Dust:

  • Let Me Live
  • The One You Are
  • Never
  • Enjoy
  • Nightmare
  • Come Into Resistance
  • Border Of Reality
  • Bleed
  • First In Line
  • Cross Of Hatred

 

 

SANCTUARY

Galerie mit 15 Bildern: Sanctuary - Bang Your Head!!! 2017 - Warm-Up Show

Als SANCTUARY auf der Bühne erscheinen, gibt es überall überraschte Gesichter: Der Mann mit Cowboyhut und Sonnenbrille, der sieht doch bekannt aus! Und als er anfängt zu singen, wissen die meisten sofort, dass hier Warrel Dane am Mikro steht, der Sänger von NEVERMORE. Was viele wohl nicht wussten, ist, dass SANCTUARY sozusagen die Mutter von NEVERMORE ist. Das wird aber in den nächsten eineinhalb Stunden klar, auch wenn SANCTUARY lange nicht so melodisch sind wie NEVERMORE. Warrel Dane singt sich tapfer durch sein Set, vielleicht trifft er nicht mehr jeden hohen Ton, aber er ist heute gut bei Stimme und Stimmung. Das war auch schon anders, aber heute läuft es rund, obwohl es so heiß ist. Inzwischen kann man fast schwimmen in der Messehalle, so hoch ist die Luftfeuchtigkeit.

Live-Foto von Sanctuary auf der Bang Your Head Warm-Up Show 2017

Sanctuary auf der Bang Your Head Warm-Up Show 2017

Psychedelisch wird es dann mit dem JEFFERSON AIRPLANE Cover “White Rabbit”, das ja zum festen Inventar von Sanctuary gehört und immer wieder gut ankommt. Aber auch die Songs vom 2014er “The Year The Sun Died” reißen die Fans mit, wie das Gedränge in den ersten Reihen beweist. An den Seiten und weiter hinten lichtet sich allerdings der Saal. Mit SANCTUARY muss man sich näher beschäftigen, mitsingen kann man nicht beim ersten Durchlauf. Für Laufkundschaft ist das halt weniger geeignet. Einige müssen vielleicht auch einfach Luft tanken gehen, die ist zum Schneiden dick. Weniger Leute in der (riesigen) Halle bedeuten mehr Platz zum Bangen, in den vorderen Reihen ist aber definitiv SANCTUARY-Hysterie angesagt.

 

DEATH ANGEL

Galerie mit 19 Bildern: Death Angel - Bang Your Head!!! 2017 - Warm-Up Show

Über jeden Zweifel erhaben sind nun DEATH ANGEL. Die Bay-Area-Thrasher haben jede Menge Bühnenerfahrung. Die fingen mal als Baby-Band an, damals in den Achtzigern, und haben weder Power noch Spielfreude verloren. Wir haben das schon vor ein paar Tagen auf dem Rockharz Open Air 2017 bewundert, dass die irgendwie nicht älter und nicht schlechter werden. Dass es DEATH ANGEL seit 35 Jahren gibt, ist schier unglaublich, wenn man sie auf der Bühne sieht und hört. Die Setlist ist ein Feuerwerk aus alten und neuen Klassikern und heizt Massen und Halle bis zum Siedepunkt auf. Egal, ob sie etwas vom ersten Album spielen (“The Ultra-Violence“) oder was ganz Neues (“The Moth“ – die Motte hängt als Backdrop), das Publikum geht immer voll mit. Mark Osegueda tobt mit seinem Mikro über die Bühne und hat seine Mannen fest im Griff. Die schielen beim Spielen immer nach ihrem Häuptling und so stimmt alles bis zum Tüpfelchen vom I.

Tight und vorwärts, immer die volle Dröhnung, da darf man sogar BLACK SABBATH covern: “Falling Off The Edge Of The World” – Stark! DEATH ANGEL sind ein gern gesehener Gast auf dem Bang Your Head und das Publikum feiert sie wie immer frenetisch ab. 90 Minuten Thrash-Geballere mit bunten Einsprengseln lassen auch nach Jahren kein bisschen Langeweile aufkommen. DEATH ANGEL putschen besser auf als jeder rote Bulle und reichen lässig für 90 Minuten Heimfahrt.

Leider, leider, leider können wir wegen Urlaubssperre nicht zum Bang Your Head!!! Festival gehen, aber die Warm-Up Show war mit fünf Bands und satten Spielzeiten unerlässlich. Die lange Fahrt und die kurze Nacht war es allemal wert.

 

 

 

12.08.2017

Foto-Team

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29273 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Death Angel, Sanctuary und Bloodbound auf Tour

25.11.17metal.de präsentiertBrotherhood Of The Snake Europatour 2017Testament, Annihilator und Death AngelLKA Longhorn, Stuttgart
26.11.17metal.de präsentiertBrotherhood Of The Snake Europatour 2017Testament, Annihilator und Death AngelKino Siska, Ljubljana
27.11.17metal.de präsentiertBrotherhood Of The Snake Europatour 2017Testament, Annihilator und Death AngelLöwensaal, Nürnberg
Alle Konzerte von Death Angel, Sanctuary und Bloodbound anzeigen »

Kommentare