Lacuna Coil
Lacuna Coil und Cellar Darling live in Aschaffenburg

Konzertbericht

Billing: Lacuna Coil und Cellar Darling
Konzert vom 24.11.2017 | Colos-Saal, Aschaffenburg

Es ist ein äußerst regnerischer Freitagabend an dem LACUNA COIL ihre Fans zu Ihrer Welttournee im Colos-Saal, Aschaffenburg einladen. Trotz des widrigen Wetters ist der Saal angenehm gefüllt, es ist voll genug für ordentliche Stimmung und leer genug damit auch das Bier auf dem Weg von der Bar zurück vor die Bühne im “Glas” bleibt.

Neue alte Bekannte als Vorband

Begleitet werden die Italiener von der Schweizer Band CELLAR DARLING. Die Support Band ist bereits einigen Anwesenden bekannt. Anna, Ivo und Merlin sind ehemalige Mitglieder der bekannten Folk-Metal Band ELUVEITIE. Nach der Trennung von diesen haben die Drei das Projekt CELLAR DARLING ins Leben gerufen und im Sommer ihr erstes Album “This Is The Sound” vorgestellt. Als Vorband von LACUNA COIL bieten sie ihr Debut-Album live dar. Die Menge vor der Bühne lauscht gespannt den neuen Klängen. Anfangs ist die Stimmung noch sehr verhalten und nur einige wenige sind von Anfang an Feuer und Flamme, aber mit jedem Lied steigen die Stimmung und der Applaus. Das merkt auch Sängerin und Frontfrau Anna Murphy und freut sich wie ein kleines Kind über den riesigen Applaus, der zum Schluss gar nicht mehr aufhören will. Aber als Vorband ist die Zeit auf der Bühne sehr begrenzt und es wird Platz gemacht und umgebaut für den Hauptakt des Abends.

Galerie mit 19 Bildern: Cellar Darling - World Tour 2017

Setlist CELLAR DARLING

Black Moon
Hullabaloo
The Hermit
Avalanche
Six Days
Redemption
Starcrusher
Challenge
Fire, Wind & Earth

LACUNA COIL fast 20 Jahre italienischer Alternative Metal

LACUNA COIL lassen sich etwas Zeit, bis sie auf die Bühne kommen. Als die fünf Musiker dann aber auf der Bühne sind, gibt es kein Halten mehr. Die Band gibt von Anfang an 110% und der Funken springt sofort auf das Publikum über. Es ist eine energiegeladene Konzertatmosphäre. Cristina Scabbia und Andrea Ferro begeistern die Menge mit alten und neuen Songs, das Set ist gut abgestimmt. So fangen die Italiener mit “Ultima Ratio” vom aktuellen “Delirium” Album an und spielen anschließend den inzwischen acht Jahre alten Song “Spellbound”.
Die Alternative Metal Band aus Mailand hält sich zu meist an die neueren Stücke vom Album “Delirium”. Aber nach zwanzig Jahren Bandgeschichte gibt es so einige Live-Hits, die auf einem LACUNA COIL Konzert nicht fehlen dürfen. Wer denkt, dass die Stimmung nicht besser werden kann, muss nur warten bis “Swamped”, “Enjoy The Silence” und “Our Truth” gespielt werden. Zwar gibt es keinen Circle Pit aber das Publikum headbangt fleißig mit und wer nicht headbangt der singt mit. Nach jedem Stück gibt es tosenden Applaus und die Pommesgabeln werden in die Luft gerissen. Dieses Konzert macht Spaß, der Band und dem Publikum. Und trotzdem herrscht in der relativ kleinen Location eine fast familiäre Atmosphäre und so nährt sich das Konzert schneller als man es sich wünscht gen Ende. Doch bevor die Musiker hinter die Bühne gehen, lässt Sängerin Cristina das Publikum “We Fear Nothing” immer und immer wieder in den Raum schreien, ein Zitat aus dem nun folgenden Song “Nothing Stands In Our Way”.

Galerie mit 22 Bildern: Lacuna Coil - World Tour 2017

Weihnachtliche Zugabe

Während das Publikum nach einer Zugabe ruft, baut sich auf der Bühne ein weißes, bunt leuchtendes Etwas auf. Nach langen Sekunden des Wartens erkennt man, dass es sich dabei um einen aufblasbaren Weihnachtsbaum handelt. Jetzt wird es also weihnachtlich und LACUNA COIL haben auch “nur” einen Weihnachtssong: “Naughty Christmas”. Der Song ist nicht ganz so bekannt, wird von den Fans dennoch gefeiert wie ein Top Hit. Dieser folgt direkt danach. Mit “Heaven’s A Lie” wird das Feuer nochmal so richtig angeschürt. Die Band verabschiedet sich mit “The House Of Shame” und die Fans gehen nach einer kurzen, aber intensiven Setlist wieder durch den kalten Regen nach Hause.

Setlist LACUNA COIL

Intro/Ultima Ratio
Spellbound
Die & Rise
Kill The Light
Blood, Tears, Dust
Ghost In The Mist
My Demons
Trip The Darkness
Downfall
Swamped
Enjoy The Silence
Our Truth
Delirium
Nothing Stands In Our Way
Naughty Christmas
Heaven’s A Lie
The House Of Shame

09.12.2017

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29461 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare