Rock am Härtsfeldsee
Die Sieger und Verlierer des Festivals 2014

Konzertbericht

Billing: Arch Enemy, End Of Green, Fiddler's Green, Insomnium, Kissin' Dynamite, Kreator, Orden Ogan, Parasite Inc., Saxon, Sepultura und W.A.S.P.
Konzert vom 27.06.2014 | Härtsfeldsee, Dischingen

Die Opener (17:30 bis 18:00)

NEED2DESTROY gegen PARASITE INC.

Am Freitag eröffnen die Ulmer NEED2DESTROY den Reigen und legen gleich ein recht ordentliches Modern-Metal-/Deathcore-Brett vor. Für eine ordentliche Prise Exotik sorgt besonders der argentinische Frontmann Diego Carabajal, der nicht nur in seiner Muttersprache singt, sondern dabei auch mit schwarzgeschminktem Gesicht und weitestgehend weißem Jackett optisch heraussticht. Leider wirkt sein Stageacting dabei etwas hüftsteif, so dass die Chance, gleich zu Beginn einen Show-Treffer landen zu können, leider vertan wird.

Galerie mit 7 Bildern: Need2Destroy - Rock am Härtsfeldsee 2014

Das Glück ist hingegen mit PARASITE INC., die am Samstag ein merklich größeres Publikum erreichen können. Das liegt nicht alleine daran, dass die Jungs aus dem nahegelegenen Aalen stammen und nicht am Anreise-Freitag ranmüssen, sondern vor allem auch am einsetzenden Regen, der viele Besucher im großen Festzelt Zuflucht suchen lässt. Es kommt also wie es kommen muss, die merklich lauteren Zuschauerreaktionen bringen die Lokalmatadoren in Führung.

Galerie mit 6 Bildern: Parasite Inc. - Rock am Härtsfeldsee 2014

Allerdings ist das Energielevel bei der Konkurrenz merklich höher. Ungeachtet der leichten Hüftsteifigkeit wirkt das Zusammenspiel ungemein tight und die Bande hat sichtlich Spaß an ihrem Job. Bei aller gesunden Härte handelt sich Diego Carabajal für seine vermutlich nicht böse gemeinte Publikumsbeleidigung mit dem gestrecktem Mittelfinger zwar eine Verwarnung ein, da PARASITE INC. bei dieser knallharten Teamleistung jedoch nicht ganz mithalten können, gelingt NEED2DESTROY der verdiente Ausgleich.

Die Entscheidung muss schließlich das Songmaterial bringen. Hier liefern beide Teams eine trotz kleinerer Schludrigkeiten ordentliche Leistung ab und sorgen für gute Unterhaltung. Wo aber der Spannungsbogen bei NEED2DESTROY manchmal durchhängt, schaffen es PARASITE INC. trotz aller stilistischer Limitierungen einen durchwegs unterhaltsamen Gig abzuliefern und können somit unter dem Strich einen knappen, aber verdienten Gesamtsieg erringen.

Endstand: 1-2

Seiten in diesem Artikel

1234567
12.07.2014

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29341 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Arch Enemy, End Of Green, Fiddler's Green, Insomnium, Kissin' Dynamite, Kreator, Orden Ogan, Parasite Inc., Sepultura und W.A.S.P. auf Tour

Kommentare