Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Between The Buried And Me - The Parallax II: Future Sequence

Between The Buried And Me

"The Parallax II: Future Sequence"
CD-Review, 3925 mal gelesen, 09.10.2012 Wertung 09/10
Between The Buried And Me - The Parallax: Hypersleep Dialogues

Between The Buried And Me

"The Parallax: Hypersleep Dialogues"
CD-Review, 6916 mal gelesen, 25.03.2011 Wertung 09/10
Between The Buried And Me - The Great Misdirect

Between The Buried And Me

"The Great Misdirect"
CD-Review, 5065 mal gelesen, 11.11.2009 Wertung 09/10
Between The Buried And Me - Colors

Between The Buried And Me

"Colors"
CD-Review, 5752 mal gelesen, 11.10.2007 Wertung 08/10
Between The Buried And Me - The Anatomy Of

Between The Buried And Me

"The Anatomy Of"
CD-Review, 4336 mal gelesen, 18.10.2006

News der Band

23.04.2014

Die US-Experimental-Metaller BETWEEN THE BURIED AND ME haben ein neues Live-Video mit dem Titel "Lay Your Ghosts to Rest" veröffentlicht. Die...

09.10.2012

Letztes Jahr haben BETWEEN THE BURIED AND ME die Arbeiten an ihrem Mammutprojekt begonnen und auf ihrer EP "Parallax: Hypersleep Dialogues" die...

08.10.2012

BETWEEN THE BURIED AND ME feiern die Premiere des ersten offiziellen Videoclips ihres neuen Albums "The Parallax II: Future Sequence" zum Song...

13.09.2012

BETWEEN THE BURIED AND ME laden ihre Fans dazu ein, in die Vorproduktionsphase von "The Parallax II: Future Sequence" einzutauchen! Auf Metal Sucks...

16.03.2011

BETWEEN THE BURIED AND ME werden am 8. April ihr neues Album "The Parallax: Hypersleep Dialogues" veröffentlichen und kommen im September nach...


Metal.de auf Facebook
CD-Review

Colors_Live

Artikel veröffentlicht am 11.01.2009 | 3426 mal gelesen

Über das letzte Album von BETWEEN THE BURIED AND ME muss man im Prinzip keine weiteren Worte verlieren – Es ist ein stilübergreifendes, facettenreiches Meisterwerk progressiven Metals, und wer mehr darüber erfahren will, den verweise ich auf meine Rezension dazu.

Ein Jahr später hat die Band und das Label nachgelegt: Mit "Colors_Live" gibt es ein CD+DVD-Package, wie man es sich für die Live-Umsetzung von regulären Studioalben kaum besser wünschen kann. Grundlage für diese Veröffentlichung ist ein Konzert im Rocketown in Nashville, auf dem sich die Band aus North Carolina in Höchstform präsentiert. Ganze zwei Stunden spielt die Band wie um ihr Leben, mit absoluter Hingabe, und liefert der begeisterten Menge einen traumhaften Gig ohne Ausfälle, ohne Pannen und stets mit 110% Leistung.

Die CD beeinhaltet den Hauptteil des Abends, und zwar das gesamte Album "Colors", welches sich auf über eine Stunde ausdehnt. Die Klangqualität der Liveaufnahme ist astrein, im Prinzip perfekt. Jamie King hat aus dem Rohmaterial im Mix das Beste herausgeholt und für einen satten und klaren Klang gesorgt. Es hat schon fast den Anschein einer Studioaufnahme, der aber die Liveatmosphäre zu keinem Zeitpunkt abgeht. Der Klang ist höchstwahrscheinlich noch besser, als ihn die Fans im Pit wahrnehmen konnte. Derart tight zu agieren spricht für die hohe Professionalität der Band.

Auf der DVD schließt sich an das "Colors"-Set dann ein zweites Set mit Songs früherer Werke wie "Alaska" an, welches nochmals eine Dreiviertelstunde dauert. Während die Musik ein Leckerbissen für's Ohr ist, ist es die Videoaufnahme für's Auge. Mehrere Kameraleute haben den Gig aus unterschiedlichen Perspektiven eingefangen, aus dem Pit, von den Rändern und direkt auf der Bühne, ganz nah bei den Musikern. Sowas ist eigentlich der geheime Wunsch eines jeden Musikfans, der ein Konzert noch einmal im Heimkino nacherleben möchte: Den Musikern quasi direkt auf die Finger schauen zu können, wie sie spielen, zu sehen, wie sie sich verausgaben, und in ihren Gesichtern das Adrenalin, die Euphorie aber auch die Erschöpfung ablesen zu können.
Die Aufnahmen wurden von Profis vorgenommen, die Bildqualitat kann sich entsprechend sehen lassen. Keine Kameras die mit den Bühnenlichtern und farbigen Spots überfordert sind, kein konfuses Herumgewackel. Im Schnittraum hat man dafür gesorgt, das die Energie des Konzerts angemessen auf dem Bildschirm übertragen wird. Viele Schnitte, sanfte Überblendungen und Fokussierungen sorgen für einen lebhaften, visuellen Eindruck, ganz im Gegensatz zu den statischen Bühnenaufnahmen, die man so oft vorgesetzt bekommt.

An das Livekonzert schließt sich noch ein umfangreicher Bonusteil an. Zum einen kann man sich dokumentarische Aufnahmen und Fotos zum Konzert und den Studiosessions von "Colors" ansehen, zum anderen befindet sich auf dieser DVD der Albumtrailer, den Victory Records zum Release von "Colors" auf ihrer Website veröffentlicht hatten. Hier kann man sich das Album quasi mit unterschiedlichen visuellen Interpretationen anhören, sowohl als Abfolge von unterschiedlichen Videosequenzen zu den einzelnen Songs, in Form von Texten und Bildern von Fans, als auch mit den Annotationen von Bandkopf Tommy Rogers.

Somit bekommt man hier "Colors" in einem fulminanten 3er-Pack: Einmal live zum Hören, einmal live zum Sehen und einmal als Trailer-Version mit Begleitmaterial. Wen solch' ein Paket nicht überzeugt, dem ist nicht zu helfen. BTBAM-Fans können hier ohne zu Zögern zugreifen!


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen:

melden Wertung 10/10 Deleted User | 05.09.2009 | 01:00 Uhr

10 punkte sind natürlich immer schwierig zu vergeben - nur eine handvoll platten hat diese wertung je verdient. aber nach dem hundertsten durchlauf packt mich die platte immernoch. abwechslungsreich - ohne aber je gezwungen zu wirken, technisch...