Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Ektomorf - Aggressor

Ektomorf

"Aggressor"
CD-Review, 1691 mal gelesen, 29.10.2015 Wertung 06/10
Ektomorf - Retribution

Ektomorf

"Retribution"
CD-Review, 5612 mal gelesen, 03.01.2014 Wertung 05/10
Ektomorf - Black Flag

Ektomorf

"Black Flag"
CD-Review, 3302 mal gelesen, 24.08.2012 Wertung 06/10
Ektomorf - Redemption

Ektomorf

"Redemption"
CD-Review, 4779 mal gelesen, 03.12.2010 Wertung 08/10
Ektomorf - Outcast

Ektomorf

"Outcast"
CD-Review, 8368 mal gelesen, 16.10.2006 Wertung 08/10

Interviews der Band
Ektomorf
Ektomorf
6981 mal gelesen, 04.03.2007
Ektomorf
Ektomorf
5733 mal gelesen, 16.03.2005

Specials der Band
News der Band

23.10.2015

Pünktlich zum Veröffentlichungsdatum des neuen Albums "Aggressor" veröffentlichen die ungarischen Haudegen EKTOMORF ein Video. Auserwählt wurde...

15.10.2015

Die Thrash Metal-Truppe EKTOMORF haben für den 30. Oktober 2015 ein neues Album im Gepäck. Mit "Aggressor" versprechen die Ungarn unter dem Slogan...

26.09.2015

Am 23.10.2015 erscheint das neue EKTOMORF-Album "Aggressor". Bereits jetzt könnt ihr ein Lyric-Video zu dem Song "Evil By Nature" hören, bei dem...

04.09.2015

EKTOMORF enthüllen obiges Cover-Artwork zu ihrem am 23. Oktober 2015 erscheinendem Album "Aggressor" und geben die Tracklist bekannt. Letztere...

05.12.2014

"Retribution" ist bereits am 31. Januar erschienen. Nun legen die Grooveheads aus Ungarn mit einem adrenalingeschwängerten Video zur Single...


Live-Reviews der Band
30.04.2016
9240 mal gelesen, 30.04.2016
Children Of Bodom und Ektomorf live in Stuttgart
5110 mal gelesen, 30.04.2016
The Monster Mosh Down Tour 2005
3225 mal gelesen, 30.04.2016
Kreator, Dark Tranquillity, Ektomorf und Hatesphere live in Stuttgart
6637 mal gelesen, 30.04.2016

Metal.de auf Facebook
CD-Review

The Acoustic

Artikel veröffentlicht am 16.02.2012 | 2753 mal gelesen

So einige hätte ich ja von EKTOMORF erwartet, doch ein Album mit akustischen neuen Songs und Interpretationen einiger ihrer bisherigen Songs? Eher nicht, weshalb auch jede Menge Grund zur Skepsis bestand, bevor ich mir das Album das erste Mal anhörte. Von super peinlich bis hin zu total genial rechnete ich eigentlich mit allem.

Und jetzt im Nachhinein kann ich sagen, dass ich damit genau richtig lag, “The Acoustic” ist nämlich sowohl ziemlich genial als auch überaus peinlich. Das liegt schlichtweg daran, dass einige Songs der Band als Akustik-Versionen funktionieren, andere so überhaupt nicht. Hört man beispielsweise die ersten Tracks “I Know Them” und “I'm In Hate”, muss man unweigerlich schmunzeln, denn hämmerndes Staccato-Riffing verleiht den Originalen zwar einen sehr aggressiven Charakter, wirkt auf Akustik-Gitarre jedoch eher lächerlich. Ziemlich cool hingegen klingen die darauffolgenden “Be Free” und “Redemption” , bei denen EKTOMORF den Fokus eher auf Melodien legen und die zugleich auch als Akustik-Versionen mit ordentlich Biss ausgestattet sind, diese Kombination funktioniert nämlich vergleichsweise prächtig. Auch das JOHNNY CASH-Cover “Folsom Prison Blues” steht den Ungarn überraschend gut zu Gesicht. Die Highlights dieses Werks sind jedoch ohne Zweifel die ruhigeren Songs wie LYNYRD SKYNYRDs “Simple Man”, die neuen Titel “To Smoulder”, “Again”, “Through Your Eyes” und “Fate”, bei denen EKTOMORF tatsächlich eine ganz andere Seite von sich zeigen, insbesondere Sänger Zoltán Farkas, der seine Stimme geradezu emotional und ergriefend einsetzt.

Mit “The Acoustic” ist EKTOMORF ohne Zweifel etwas gelungen, was ihnen bisher noch mit keinem Album gelungen ist: Sie haben so richtig überrascht und das auch noch im positiven Sinne. Die Akustik-Versionen ihrer früheren Songs hätten zwar ehrlich gesagt nicht sein müssen, doch die übrigen Titel wissen auf jeden Fall zu gefallen.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen:

katharzis.
melden katharzis. | 16.02.2012 | 18:02 Uhr

7/10? At first I lol'd, then I serious'd. Jetzt weiß ich, warum euch nahezu alle Labels mit tonnenweise Promos überschütten. Ihr habt so viel inkompetentes Personal, welches deren Abfall (in diesem Fall "The Acoustic") auch noch lobt. Ich frage...