Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Amazon-Empfehlung
Reviews der Band
Shadows Fall - Retribution

Shadows Fall

"Retribution"
CD-Review, 3117 mal gelesen, 22.11.2009 Wertung 08/10
Shadows Fall - Threads Of Life

Shadows Fall

"Threads Of Life"
CD-Review, 3952 mal gelesen, 24.03.2007 Wertung 06/10
Shadows Fall - The War Within

Shadows Fall

"The War Within"
CD-Review, 6582 mal gelesen, 27.09.2004 Wertung 08/10
Shadows Fall - The Art of Balance

Shadows Fall

"The Art of Balance"
CD-Review, 5202 mal gelesen, 02.02.2003 Wertung 09/10
Shadows Fall - Fear will drag you down

Shadows Fall

"Fear will drag you down"
CD-Review, 5884 mal gelesen, 14.05.2002 Wertung 08/10

News der Band

22.07.2009

SHADOWS FALL haben einen Song von ihrem kommenden neuen Album "Retribution" online gestellt. Den Song "King of Nothing", auf dem Randy Blythe...

08.02.2009

SHADOWS FALL befinden sich derzeit im Studio, um ihr sechstes Album aufzunehmen. Wie es den Jungs bislang bei den Aufnahmen ergangen ist,...

13.06.2008

SHADWOS FALL haben ein neues Video veröffentlicht. Den Clip zu "Forevermore" findet ihr hier (Link).

31.08.2007

Capital Chaos TV filmte ein nicht ganz ernsthaftes Interview mit SHADOWS FALL im Rahmen der Sounds Of The Underground Tour 2007. In knapp...

17.08.2007

Die Jungs von SHADOWS FALL verleihen ihrer Vorliebe für Videospiele Ausdruck und haben ein Spiel namens "Road To Redemption" online gestellt....


Live-Reviews der Band
20.10.2014
4013 mal gelesen, 20.10.2014
20.10.2014
5889 mal gelesen, 20.10.2014

Metal.de auf Facebook
Ähnliche Artikel
Drei Grammy-Nominerungen für BLACK SABBATH news

Black Sabbath

BLACK SABBATH konnten gleich zwei Nominierungen für die Grammys, die am 26. Januar verliehen...
Die ersten Bands trudeln ein news

Nova Rock

Das Nova-Rock-Festival im österreichischen Nickelsdorf gibt eine ganze Reihe äußerst...
CD-Review

Fire From The Sky

Artikel veröffentlicht am 05.08.2012 | 1834 mal gelesen

Ach, waren das noch Zeiten als Metalcore noch überall als New Wave Of American Heavy Metal betitelt wurden. Zeiten, in denen KILLSWITCH ENGAGE, CHIMAIRA oder eben auch SHADOWS FALL die Zukunft der harten Klänge vorausgesagt wurden. Einige Bands aus diesen Jahren Anfang des 20. Jarhunderts schafften auch den großen Durchbruch, doch der Band um den wandelnden Dreadlock Brian Fair gelang das zumindest hierzulande nicht. Die Jungs schienen das ewig große Talent zu sein, das mit seinem vierten Album "The War Within" (2004) zwar ein ziemlich hochgelobtes Album veröffentlichte, daran aber bis heute nicht anknüpfen konnte. Mit "Fire From The Sky" sind SHADOWS FALL inzwischen bei Studioalbum Nummer acht angekommen, aber dass sie irgendwann noch mal ihren damals vorhergesagten Erfolg erreichen werden, wage ich zu bezweifeln.

Dazu fehlt es nämlich auch im Jahre 2012 an großen Hits und einer durchgehend absolut mitreißenden Qualität. Zwar ist der Start mit "The Unknown" geradezu fantastisch. Hier fahren SHADOWS FALL all ihre Stärken auf, offenbaren aber gleichzeitig auch ihre große Liebe zu METALLICA. In jedem Fall kracht der Opener mächtig, gefälliges Thrash-Riffing, ein leichter Melodic-Death-Einschlag,  hohes Tempo und ein absoluter Ohrwurm-Refrain sorgen vom Fleck weg für enorme Unterhaltung. So einen Traumstart muss eine Band erst einmal hinlegen. Leider können die Bostoner das Niveau nicht über die ganze Platte ziehen. Zwar versuchen sie beständig an dem Rezept des Openers, Härte versus Sanftmut, festzuhalten, werden so aber zügig vorhersehbar. Zwar finden sich im weiteren Verlauf von "Fire From The Sky" weitere gute Nummern, in denen der eingeschlagene Weg Wirkung zeigt, dazu zählen u.a. "Save Your Soul", aber auch das ziemlich ruppige "The Wasteland". Aber all diese durchaus starken Songs können nicht darüber hinwegtäuschen, dass SHADOWS FALL es mir nicht leicht machen, über die knappe Stunde Spielzeit aufmerksam zu bleiben. Etwas enttäuscht bin ich auch vom Sound, hat Adam Dutkiewicz (KILLSWITCH ENGAGE) in der Vergangenheit oft genug das richtige Händchen bewiesen, wirkt "Fire From The Sky" beinahe etwas zu harmlos, lässt Biss und Kanten schlicht vermissen – sehr schade. Klar, schlecht produziert ist was anderes, aber eine gewisse Glätte lässt sich hier einfach nicht abstreiten.

Dabei wäre hier sicher noch ein Pünktchen mehr drin gewesen. Aber auch so bleiben sich SHADOWS FALL weitestgehend treu. Zwar sind die Jungs um einiges melodischer geworden, doch die Grundsubstanz aus melodischem Death, einer gehörigen Portion Thrash und modernem Metal ist bestehen geblieben. Auf große Überraschungen müssen sich Fans der Band also nicht gefasst machen und so ordnet sich die Band dann auch wieder nur leicht über dem Durchschnitt ein. Ach ja, beim Bonus-Material zeigt die Band selbst, dass sie live fantastisch tönen. Schade, dass man diese Energie nicht ins Studio bekommt…


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: