Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar verfassen zu können.

Reviews der Band
Marillion - Sounds That Can't Be Made

Marillion

"Sounds That Can't Be Made"
CD-Review, 2170 mal gelesen, 22.09.2012 Wertung 06/10
Marillion - Best.Live

Marillion

"Best.Live"
CD-Review, 1595 mal gelesen, 04.06.2012
Marillion - Live From Cadogan Hall

Marillion

"Live From Cadogan Hall"
CD-Review, 2442 mal gelesen, 03.03.2011 Wertung 07/10
Marillion - Happiness Is The Road, Volume 1: Essence

Marillion

"Happiness Is The Road, Volume 1: Essence"
CD-Review, 3135 mal gelesen, 24.12.2008 Wertung 04/10
Marillion - Happiness Is The Road, Volume 2: The Hard Shoulder

Marillion

"Happiness Is The Road, Volume 2: The Hard Shoulder"
CD-Review, 2701 mal gelesen, 24.12.2008 Wertung 06/10

News der Band

03.02.2011

In ca. 2 Wochen erscheint MARILLIONs „Live From Cadogan Hall“. Für Interessierte gibt es ab sofort einen Trailer (Link) dazu zu sehen. ...

16.01.2009

Die Rock-Band MARILLION werden im Februar auch in Deutschland Halt machen. Mit im Gepäck haben sie neben alten Klassikern ihr aktuelles...

18.08.2008

Die Briten MARILLION werden ihr neues Album "Happiness Is The Road" (V.Ö.-Datum: 12. Oktober 2008) erneut in mehreren Formaten anbieten. ...


Metal.de auf Facebook
Interview

Marillion

MARILLION polarisieren, obwohl viele Kritikpunkte von Fans der frühen Jahre, in denen die Band mit FISH ohne Zweifel einen charismatischen und auch prägenden Sänger in ihren Reihen hatte, oft gar nicht nachvollziehbar sind. Dabei war und ist MARILLION eine der wichtigsten Prog-Rock-Bands der Musikgeschichte, wenngleich einige Kritiker in den Anfangsjahren häufig von bloßen GENESIS-Kopisten sprachen und ihnen fehlende Eigenständigkeit unterstellten. Dabei konnten MARILLION nicht nur mit der Single "Kayleigh" vom 1985er Mega-Seller "Misplaced Childhood" sowie Jahre später mit Ausnahmesänger Steve Hogarth mit "Cover My Eyes (Pain And Heaven)" einen eigenständigen Welthit landen, sondern im Laufe der Jahre eine Menge Innovatives zum Genre beisteuern und ebenso dazu beitragen, dass sich diese Musikrichtung kontinuierlich weiterentwickelt hat. - Rechtzeitig mit Rückkehr der Band ins heimische Studio, bevor ab Ende November weitere Gigs in Europa gespielt werden, und zur Ankündigung des fünfzehnten Albums, welches bereits seit dem 31.10.2007 über die Website von MARILLION in verschiedenen Ausführungen vorbestellt werden kann, gewährte mir das Management ein spontanes Interview mit der Band. Die Antworten sind dabei allerdings nicht so kreativ ausgefallen, wie man es von einer Band wie MARILLION vielleicht erwartet hätte. Doch mit dem Wissen im Hinterkopf, dass man im Hause MARILLION Interviews per E-Mail schlichtweg hasst, gaben die Antworten nichtsdestotrotz Aufschluss und sind letztenendes doch sehr interessant ausgefallen.

Als Fan beider Epochen von MARILLION - sowohl der Ära FISH, als auch der Ära H - möchte ich mich bei euch ganz herzlich für die spontane Gelegenheit bedanken, ein paar Fragen stellen zu dürfen. Dabei möchte ich gleich mit einer persönlichen Kritik an eurem aktuellen Album "Somewhere Else" beginnen, welches meiner Meinung nach nicht ganz die Tiefe und Emotionalität vorheriger Alben erreicht. Seid ihr denn selbst mit dem Album immer noch zufrieden? Und wie waren die bisherigen Reaktionen der Fans allgemein?

Hi Jens. Es ist bedauerlich, dass du "Somewhere Else" nicht so sehr magst wie wir. Für uns ist das Album etwas, auf das wir sehr stolz sind und die durchweg positive Resonanz unserer Fans während der Tour spricht für sich und das Album.

Welcher Song vom aktuellen Album ist denn euer Favorit und warum?

Jeder von uns liebt den Titelsong "Somewhere Else" ganz besonders, weil jeder auf diesem Song sein absolut Bestes gibt.

Welches eurer letzten Konzerte habt ihr in besonders guter Erinnerung und welches hätte auf die ein oder andere Weise etwas besser sein können?

Dies war die erste Tour seit langer Zeit, bei der wirklich jede Show erstaunlich viel Spaß gemacht hat und die Reaktionen der Fans waren einfach unglaublich. Es ist sehr schwer nur eine Show als Favorit zu nennen, aber für gewöhnlich waren es auch diesmal die Gigs in Utrecht. Bedauerlicherweise wird der Club dort schliessen, daher müssen wir uns jetzt nach einem geeigneten Ersatz umschauen, einem Ort, der eine ähnliche Atmosphäre und Stimmung repräsentieren kann.

Auf Tour gibt es sicherlich immer Momente - während den Gigs selbst oder an einem Ort, den ihr gerade besucht - die besonders lustig sind. Was kommt euch hierzu spontan in den Sinn?

Die lustigsten Momente...nun, die passieren für gewöhnlich im Tour-Bus und bleiben daher auch unser Geheimnis!

Wählt ihr eigentlich eure Support-Acts selbst aus oder ist es möglich, dass man sich als Band für den Support auch bewerben kann?

Auf der anstehenden Xmas Tour werden wir ohne Support spielen, aber wenn uns Bands auf zukünftigen Gigs begleiten möchten, freuen wir uns natürlich sehr über eine Bewerbung. Was ihr als Band dazu tun müsst, könnt ihr hier nachlesen: http://www.marillion.com/tour/support.htm

Ich war schon auf ziemlich vielen MARILLION-Konzerten und jedes einzelne war ein grossartiges Erlebnis für sich. Da ich jetzt in Bukarest (Rumänien) lebe, sehe ich allerdings keine Chance, euch möglichst bald wieder live zu sehen, denn sofern ich informiert bin, habt ihr bisher noch niemals in Rumänien gespielt, dabei habt ihr auch hier sehr viele Fans, die auf euch warten.

Danke. Wir sind immer daran interssiert, auch neue Länder in unsere Tourplanungen mit aufzunehmen und werden Rumänien als potentiellen neuen Kandidaten für weitere Konzertaktivitäten mit auf unsere Liste setzen.

Woher nehmt ihr eure Inspirationen für neue Songs?

Die Inspirationen kommen, wenn wir uns gemeinsam in einem Raum befinden. H schreibt die Texte wann immer ihn die Muse packt. Einige seiner Texte werden niemals musikalisch ausgearbeitet, andere benötigen dazu manchmal Jahre. Es geschieht eigentlich auch nur selten, dass wir Lyrics und Musik gemeinsam - also im selben Augenblick - schreiben und zu neuen Songs ausarbeiten.

Arbeitet ihr eigentlich bereits an neuem Material? Ich habe im Booklet vom aktuellen Album gesehen, dass ihr bereits ein neues Album ankündigt...

Ja, wir hoffen, dass unser nächstes Album bereits im Frühling oder Sommer 2008 veröffentlicht werden kann. Im Moment befinden wir uns - wie du weisst - im Studio und schreiben an neuen Songs, die wir demo-mässig auch bereits aufnehmen werden.

Es muss ziemlich ermüdend sein, immer wieder Fragen gestellt zu bekommen, die sich auf die Zeit mit FISH beziehen. Aber ich wurde gebeten, euch diesbezüglich eine Frage zu stellen: Wie geht ihr damit um, dass "Misplaced Childhood" euer erfolgreichstes Album ist und ihr songmässig bisher nicht mehr an solche Erfolge wie mit "Kayleigh" anknüpfen konntet?

Damit kommen wir sehr gut zurecht. Zumal wir ohne diesen Hit heute nicht dort wären, wo wir sind. Wir sind dankbar.

Welches der Alben mit H ist denn das erfolgreichste? Welches dieser Alben mögt ihr am liebsten und warum?

Es kommt darauf an, was du unter "erfolgreich" verstehst. Wenn du wissen möchtest, welches dieser Alben kommerziell am erfolgreichsten ist, dann ist es "Seasons End". Für uns als Band ist das wahrscheinlich wichtigste Album "Brave", danach "Marbles" und "Somewhere Else", aber das kann manchmal auch etwas variieren.

Ich liebe das Album "Brave" und ich habe auch das Video. Das Video ist aber schon etwas..."seltsam". Seid ihr damit eigentlich zufrieden oder meint ihr, dass sich die bildliche Umsetzung von der Musik vom Album doch etwas entfernt?

Ah, wir mochten den "Brave"-Film leider noch nie wirklich. Ich denke nicht, dass er auch nur annähernd so geworden ist, wie wir uns das vorgestellt hatten...

Könnt ihr euch vorstellen, nochmal ein Konzeptalbum zu schreiben, welches - diesmal genau euren Wünschen entsprechend - verfilmt wird?

Wir planen unsere Musik nicht, es geschieht einfach. Sollte aber eines der nächsten Alben auf natürliche Art und Weise in ein Konzept passen oder sich um ein Thema drehen, würden wir sicherlich niemals nie sagen. Aber wir denken, dass wir mit Filmen durch sind!

Seit Jahren schon sind MARILLION im Internet sehr aktiv und ich glaube ihr habt einige der loyalsten Fans weltweit. Hat das Internet allgemein gesehen im Musik-Business vieles verändert, ganz speziell auch für euch selbst?

Ohne Internet würden MARILLION heute nicht mehr existieren. Das ist tatsächlich so. Die Musik-Industrie ändert sich fast täglich und viele Bands versuchen mittlerweile genau das, was wir schon seit Jahren propagieren, auf eigene Faust das Internet für sich zu nutzen. Schau dir nur einmal an, was RADIOHEAD jetzt mit ihrem neuen Album durchgezogen haben. Die Zeiten ändern sich radikal. MARILLION werden auch weiterhin mit der Zeit gehen und wir können uns glücklich schätzen, bereits sehr früh verstärkt die Macht des Internets genutzt zu haben und in dieser Hinsicht auch in enger Verbindung mit unseren Fans zu stehen.

Einige von euch spielen auch in Side-Projects. Stellt uns die Bands doch mal bitte kurz vor.

Gut. H hat sein Solo-Projekt, wo er hauptsächlich mit einem Piano sowohl MARILLION als auch einige Cover-Songs spielt. Das geschieht normalerweise in kleinem Kreise, wo er zwischen den Songs auch mal aus seinem Tagebuch liest und sich mit dem Publikum unterhält. Steve Rothery arbeitet natürlich an seinem Projekt WISHING TREE mit einer wundervollen Sängerin namens Hannah Stobbart - das neue Album wird voraussichtlich irgendwann im nächsten Jahr veröffentlicht. Music-Clips von allen Solo-Projekten und Neuigkeiten diesbezüglich findest du immer aktuell auf unserer Website: www.marillion.com

Welche Musik hört ihr eigentlich privat? Gibt es etwas, was ihr unseren Lesern besonders empfehlen könnt?

Ehrlich gesagt möchten wir per se keine Empfehlungen aussprechen, da Musik subjektiv wahrgenommen wird und jeder einzelne von uns eine so grosse Bandbreite an Bands hört, dass es wohl den Rahmen dieses Interviews sprengen würde. Von SYSTEM OF A DOWN über RUFUS WAINWRIGHT hören wir so ziemlich alles.

Besten Dank! Ich wünsche euch viele weitere erfolgreiche und wunderschöne Jahre und hoffentlich werde ich euch wieder einmal irgendwann und irgendwo live sehen.

Danke, Jens, es war uns eine Freude. Lots of love and laughter to everyone in the world.


Kommentare




Noch 1000 Zeichen verfügbar





neuen Code erzeugen
Bitte gib den Bestätigungs-
code ein um den Kommentar
zu bestätigen: