Aion - Reveal Yourself

Review

Ich wusste doch, dass mir einer der Namen bekannt vorkommt. Miguel Mayorga, seines Zeichens umtriebiger Musiker aus Nürnberg, ist nämlich aktuell nicht nur Frontmann und Gitarrist von AION sondern war auch bei AVERTINE aktiv, deren letzte Platte ich vor gut zwei Jahren auf dem Tisch hatte.

Schon damals hatte man poppige Avancen gewagt, allerdings noch mit einem schlagkräftigen Fundament aus Hardcore und Screamo. Mit AION geht es nun auf die nächste Stufe. Weniger kratzbürstige Aggro-Mentalität, dafür weiter Richtung Pop mit einer ordentlichen Portion Alternative Rock, moderner Attitüde und immer noch genug Feuer um die Studiolautsprecher und Bühnenbretter zum vibrieren zu bringen. Als Anspieltipp eignet sich hier vor allem “Since I Believe”, einem Song, der ziemlich genau auf den Punkt bringt, wofür AION stehen: klare Linien, eingängige Melodien mit positivem Vibe und einer ganzen Menge Adrenalin im Blut. Pop bedeutet hier nicht faltenfrei glattgebügelte Arrangements; in den Songs von AION ist durchaus Platz für kleine Schlenker und anspruchsvolle Details. Geht schnell ins Ohr, hat dort aber auch Platz zum Entwickeln.

Was die Entwicklung der Band betrifft, befindet man sich bereits auf einem hohen Niveau. Davon zeugt nicht nur die spielerische Erfahrung, sondern auch die Klasse der Produktion. Wer auf energetischen Pop-Rock mit Ecken und Kanten steht, sollte hier mal reinhören.

26.09.2012

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 28124 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare