Alcest - Écailles De Lune

Review

Galerie mit 26 Bildern: Prophecy Fest 2016 – Samstag – Alcest

Grün ist die Farbe der Natur und des Lebens. Grün bedeutet Hoffnung und beginnende Liebe. Neige spielt aber nicht nur mit Farben, sondern vertonte mit “Souvenirs D’Un Autre Monde” einen Zustand vollkommener Glückseligkeit, und ließ seine Zuhörer an seinem ganz persönlichen Elysium teilhaben. Aus der Unschuld ist Neugier und Sehnsucht gewachsen. “Écailles De Lune” ist tatsächlich anders, ALCEST modelliert Ambivalenzen heraus. Das märchenhaft gestaltete Artwork im Jugendstil ist in Blautönen gezeichnet. Blau ist die Farbe des Vertrauens und der Verläßlichkeit. Blau ist die Farbe der Ferne, der Weite und der Unendlichkeit, und wirkt auf mich wie ein Blick aufs Meer bei fahlem Mondschein: Faszinierend, geheimnisvoll und angsteinflößend.

Die mit “Souvenirs D’Un Autre Monde” eingeschlagene Richtung wird konsequent fortgesetzt: Multiinstrumentalist Neige baut Klanglandschaften auf, die melancholisch und bisweilen romantisch sind. Von massiven Gitarrenwänden und Melodien getragen, die im Ohr bleiben, legen sich die klaren Vocals wie ein Schleier aus Trauer und Sehnsucht über das Album, während herzzerreißende, entrückte Schreie (“Percées De Lumière”) und passioniert-traurige Klangcollagen (“Sur L’Océan Couleur De Fer”) Erinnerungen an ALCESTs schwarzmetallische Wurzeln erwecken. Hin und wieder finden sich Ambientpassagen, um zur Ruhe zu kommen, bevor eine weitere Woge aus mitreißenden, emotional bewegenden Klanglandschaften in die Tiefe hinabzieht, um schließlich sanft und mit einem Gefühl von Zufriedenheit am Ende des Albums zu stehen.

Neige hat es geschafft, mit “Écailles De Lune” die Stärken des Vorgängers aufzugreifen und in einen adäquateren Rahmen zu übertragen, so dass das Album insgesamt gereifter wirkt. So verheißungsvoll das Artwork diese Traumreise illustrativ eröffnet, so verlässlich reicht Neige seine Hand und entführt erneut in eine wunderbare Welt voller Wärme, Harmonie, Sehnsucht, aber auch Zweifeln und Ängsten vor dem Unbekannten oder dem, was uns auf unserer Reise durch das Leben erwarten wird. Neige hat erneut bewusst daran gearbeitet, mit Farben und Klang ein rundes Album zu präsentieren, das Fans von “Souvenirs D’Un Autre Monde” verzücken wird, und Freunden von Bands wie AMESOEURS oder AGALLOCH wärmstens ans Herz gelegt sei.

Shopping

Alcest - Ecailles de Lunebei amazon13,99 €
12.03.2010

Shopping

Alcest - Ecailles de Lunebei amazon13,99 €
Alcest - Ecailles de Lune [Vinyl LP]bei amazon22,99 €
Alcest - Ecailles de Lune (Ltd.Digi)bei amazon14,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 27845 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Alcest auf Tour

27.10.16Alcest & MonoAlcest und MonoBeatpol, Dresden
29.10.16Alcest & MonoAlcest und MonoStrom, München
30.10.16Alcest & MonoAlcest und MonoGebäude 9, Köln
Alle Konzerte von Alcest anzeigen »

2 Kommentare zu Alcest - Écailles De Lune

  1. Andreas sagt:

    Ein rundum sehr gelungenes Album das mit viel Herz, viel Leidenschaft und mit starken Melodien ausgestattet ist. Eine Musik der mann viel Zeit zur Entfaltung geben muss, da es nicht beim allerersten Hördurchgang zündet. Neige hat es geschafft die Lyrik von Baudelaire mit der harten Klangkraft des Black Metal und der entspannenden Ruhe des Ambients zu verbinden. Da ich kein Französisch verstehe und spreche, kann ich nichts zum Songwriting sagen. Das Album kommt nicht ganz an Le Secret ( die erste EP) heran. Dazu fehlt mir ein wenig die Brutalität. Aber für einen ruhigen Abend mit einem Glas Burgunder in der Hand kann es kaum was passenderes geben als Ecailles de Lune.

    9/10
  2. Daniel sagt:

    Wie kann man von Alcest Brutalität erwarten…Was dieses Album betrifft ist es durchzogen von hypnotischer verspielter Meerestiefe…

    9/10