Bestial Warlust - Storming Bestial Legions - Live 1996

Review

KURZ NOTIERT

Ihr zweites und letztes Album “Blood & Valour” war gerade ein Jahr auf dem Markt, als die australischen Bestial Black Metaller BESTIAL WARLUST 1996 bei einem ihrer Konzerte eine Aufnahme mitlaufen ließen – die nun, 2017, von Hells Headbangers unter dem Titel “Storming Bestial Legions – Live 1996” veröffentlicht worden ist. Die Tracklist liest sich dementsprechend – von jedem der beiden Alben sind ein paar Tracks zu hören, ergänzt durch das abschließende BATHORY-Cover “Massacre”. Das ist natürlich eine richtig rumpelige, eine absurd rumpelige Angelegenheit – man stelle sich das aberwitzige Hochgeschwindigkeitsgeficke von BLASPHEMY vor, aber livesoundbedingt mit nochmal schwerer erkennbaren Strukturen. Ergo: “Storming Bestial Legions – Live 1996” am Stück durchzuhören, wird selbst für War-Metal-Veteranen eine schwierige Sache sein. Kultig und roh ist die Veröffentlichung natürlich trotzdem – wem das reicht, bitte.

09.04.2017

Textchef.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 28909 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare