Degradead - Til Death Do Us Apart

Review

DEGRADEAD kommen aus Schweden und konnten bereits mit ihrem ersten Demo “Death Row” einen Plattenvertrag bei Dockyard 1 ergattern, welche nun das Debütalbum “Til Death Do Us Apart” veröffentlichen. Die Stockholmer klingen dabei allerdings eher nach Göteborg, denn das Quintett hat sich dem Melodic Death Metal mit Thrash-Schlagseite verschrieben.

Dabei gehen DEGRADEAD sehr eingängig und songdienlich zu Werke. Alle Stücke gehen gleich von Anfang an gut ins Ohr, die zuhauf vorhandenen, verspielten zweistimmigen Lead-Melodien bleiben schnell hängen. Treffsichere Thrash-Riffs, auch mal Stakkato, traditionelle Soli, dezent eingesetzte Keyboardklänge, variables, meist ordentlich treibendes Tempo sowie Wechselgesang zwischen kraftvollen, hysterisch wirkenden Screams und gutem Klargesang, das sind die Mittel, derer sich die Band bedient. Im letzten Teil von “Resemblance Of The Past” wird noch METALLICAs “Orion” zitiert. Hier noch ein Akustikbreak, dort ein Instrumental, für etwas Abwechslung ist gesorgt. Dabei wirken die gefälligen Stücke recht modern. Die Zutaten klingen altbekannt, und sie sind es auch. Richtig innovativ ist “Til Death Do Us Apart” jedenfalls nicht, für Fans der Richtung aber durchaus empfehlenswert. Der Melodic Death Metal liegt irgendwo in der Schnittmenge aus IN FLAMES, DARK TRANQUILLITY, GARDENIAN und CHILDREN OF BODOM. DEGRADEAD klingen authentisch, können aber noch nicht vollends eigene Akzente setzen.

Produziert und gemischt wurde das Album von Björn Gelotte, Jesper Strömblad und Daniel Svenson, alle drei bei IN FLAMES in Lohn und Brot. Diese drei Herren haben “Til Death Do Us Apart” einen warmen, transparenten und druckvollen Klang beschert, welcher keine Wünsche offen lässt.

Fazit: DEGRADEAD bieten auf ihrem feinen Debütalbum eigentlich schon alles, was man so von einer guten Melodic-Death- Metal-Band aus Schweden erwartet, und noch einiges mehr. Die Songs sind wirklich gut arrangiert und mitreißend, lediglich an der Eigenständigkeit mangelt es noch.

17.01.2008

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)